Alle Beiträge des Autors "Markus Oliver Göbel"

Über Markus Oliver Göbel

Unser Pressesprecher für Innovationen, B2B, Startups und Social Media absolvierte die Deutsche Journalistenschule und arbeitete viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere Medien. Daneben schrieb Markus Oliver Göbel für bekannte Blogs wie TechCrunch oder The European.

Finale EU-Freigabe für Telefónica Deutschland:

Rachel Empey und Markus Haas, Telefónica Deutschland Holding AG

Rachel Empey und Markus Haas

Telefónica Deutschland hat heute von der EU Kommission die finale Freigabe für den Erwerb der E-Plus-Gruppe vom niederländischen Telekommunikationskonzern KPN erhalten. Damit bestätigt die Europäische Kommission, dass Telefónica Deutschland mit der zuvor bekanntgegebenen Vereinbarung mit Drillisch die Auflagen erfüllt, die an die Freigabe geknüpft sind.

“Die finale Freigabe durch die Europäische Kommission ermöglicht es uns, die Transaktion bald abzuschließen und damit ein führendes digitales Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu formen”, sagt Markus Haas, Strategievorstand von Telefónica Deutschland.

Finanzvorstand Rachel Empey ergänzt: “Durch die Kombination der Stärken von Telefónica Deutschland und E-Plus ist das neue Unternehmen in einer hervorragenden Position, um den Markt mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie mit einem herausragenden Service noch stärker herauszufordern.” » Weiter lesen


Wayra-Startup VibeWrite bei Seedmatch:

VibeWrite - Kind mit Lernstift

Die Investment-Kampagne unseres Wayra-Startups VibeWrite läuft auf Hochtouren. Beim Crowdfunding über Seedmatch kam schon über eine halbe Million Euro zusammen. In den vergangenen Wochen beteiligten sich fast 500 Investoren mit bis zu 7.500 Euro an der Entwicklung und Produktion des Lernstifts.

Der erste Stift, der bei Schreibfehlern vibriert, ist jetzt schon der große Erfolg für VibeWrite. Die Schüler lieben ihn, zeigen erste Tests, und bis Ende September können die Investitionen sogar auf 750.000 Euro steigen. Also gleich einmal die Seedmatch-Seite von VibeWrite besuchen!

Bereits am ersten Tag hatte VibeWrite mehr als 100.000 Euro in nur vier Stunden eingesammelt. Schon vier Wochen später wurde die ursprünglich geplante Summe von 400.000 Euro erreicht, doch das Interesse der Investoren hielt immer noch an. Seedmatch hat deshalb jetzt wieder das Funding-Limit erhöht und verlängert die Beteiligungsphase. Als nächstes will VibeWrite die Dreiviertelmillion erreichen, damit sein Lernstift noch schneller in die Läden kommt.

Lernstift von VibeWrite bei Seedmatch

Mit seinem cleveren Hightech-Stift hat VibeWrite unsere 3.000 Jahre alte Kunst des Schreibens mit der Sensortechnik der Zukunft vereint. Wie ein Zauberwerkzeug aus einem Harry-Potter-Film brummt der Lernstift und protestiert vibrierend, sobald der Benutzer sich verschrieben hat. Die mehrfach patentierten Technologien unseres Wayra-Startups schaffen völlig neue digitale Schreibwerkzeuge und helfen sogar beim Denken, zeigen neueste Erkenntnisse der Wissenschaft: Wenn wir schreiben, erhält das Gehirn kontinuierlich Rückmeldungen durch die motorischen Fähigkeiten. » Weiter lesen


Digital Phone von O2:

Digital Phone von o2 - nfon Smartphone Laptop SNOM

Es ist wirklich erstaunlich: Viele Unternehmen entwickeln sich dynamisch, doch ihre Telekommunikation bleibt oft starr. Das gilt besonders, wenn es ums Festnetz geht. Dabei benötigen gerade die klassischen Telefonanlagen einen enormen administrativen Aufwand. Genau aus diesem Grund hat unser Geschäftskundenbereich seit einigen Wochen eine neue Lösung im Angebot: Digital Phone von O2. Diese clevere Cloud-Telefonanlage für Geschäftskunden stellen wir heute einmal genauer vor.

Weltweit wird Arbeit heute schon zu 40 Prozent mobil erledigt. Viele Mitarbeiter sind jedoch weiterhin durch unflexible Technik in ihrer Effizienz eingeschränkt. Der Geschäftskundenbereich von Telefónica in Deutschland empfiehlt deshalb: Befreien Sie sich von Ihrer alten Telefonanlage, von hohen Anschaffungskosten und langen Abschreibungszeiträumen!

Digital Phone: Selbe Nummer für Mobilfunk und Festnetz

Digital Phone von O2 ist die optimale Lösung für die Business-Telefonie der nächsten Generation. Unsere virtuelle Telefonanlage integriert alle Standorte, Home Offices und mobilen Endgeräte über das O2-Netz. Alle Mitarbeiter sind sofort mobil oder am Arbeitsplatz unter einer einheitlichen Festnetznummer erreichbar. Dabei bleiben sie stets auf dem neuesten Stand der Technik, denn alle Updates gibt es automatisch und inklusive. » Weiter lesen


B2B-Markt im Umbruch:

Peter Wienand

Peter Wienand, Vice President B2B-Solutions bei Telefónica in Deutschland

Die Telekommunikationsbranche durchlebt einen tiefgreifenden Wandel. Die Digitalisierung verlangt auch im Geschäftskundenbereich die Entwicklung von immer neuen Produkte und Services. Dabei geht es schon lang nicht mehr nur um Minuten, Megabytes und SMS. Telefónica wird immer mehr zum Anbieter von kompletten IT-Lösungen und neuen Angeboten, die weit über das bisher Bekannte hinausgehen.

Der neue O2 Digital Workplace bietet Unternehmen alles aus einer Hand, was sie für das moderne Arbeiten benötigen. Seine clevere Kombination aus innovativen Cloud-Produkten und revolutionären Tarifmodellen weist den Weg in die Zukunft. Darüber unterhalten wir uns heute mit Peter Wienand, der als Vice President B2B Solutions den Geschäftskundenbereichs von Telefónica in Deutschland leitet. Seine Abteilung nahm in den vergangenen Monaten einige grundlegende Weichenstellungen vor.

Wie wirkt sich die Revolution in der Telekommunikation auf das Geschäftskundensegment aus?

Der B2B-Markt ist für uns Telekommunikationsanbieter extrem attraktiv, weil dort noch ein wirkliches Wachstum herrscht. Jahrelang wurden in diesem Marktsegment fast nur die bekannten Kommunikationslösungen angeboten, doch jetzt geht schon lang nicht mehr nur um diese sogenannte Connectivity. Der Telekommunikationsmarkt durchlebt eine sehr spannende Phase der Neuorientierung und des Umbruchs. Neue Techniken ermöglichen, dass Sprach- und Datenkommunikation sowie Mobilfunk und Festnetz zusammenwachsen. Außerdem gibt es immer mehr Überschneidungen zwischen der Telekommunikation und dem attraktiven Markt der Informations- und Kommunikationstechnik. Daraus ergeben sich sehr attraktive Wachstumsmöglichkeiten durch Cloud- und Software-Lösungen. Allein der für Telefónica in Deutschland adressierbare ICT-Markt verspricht Wachstumsraten von mehr als 20 Prozent pro Jahr.

» Weiter lesen


Für Startups und kleine Firmen:

Team Zyncd

v. li. Roy Karma, Simon Schneider & Chris Heinze von Zyncd

Unser Wayra-Startup Zyncd ist der Überzeugung, dass jeder Mensch, jedes Team oder Unternehmen über wertvolle Skills verfügt und nur die richtigen Rahmenbedingungen und ein wenig Motivation nötig sind, um diese Kenntnisse und Fähigkeiten zu finden und besser auszutauschen.

Während Skills bisher auf anderen Plattformen nur datenbankbasiert und direkt, also zwischen zwei Personen, getauscht oder verkauft werden, verfolgt Zyncd den völlig neuen Ansatz: den Austausch vorhandener und benötigter Skills durch einen Algorithmus zu ermöglichen und ohne eine direkte Gegenleistung, sondern bringt das Prinzip des Networking und Ratgeben der realen Welt in die digitale Welt.

Die junge Firma aus der Münchener Wayra-Akademie startete unlängst mit einer Beta-Version seiner Plattform und setzt ihren Fokus zunächst auf die naheliegendste Zielgruppe: Startups und kleine Firmen-Teams. An dem erfolgreichen Proof-of-Concept im Maerz waren unter anderem 60 Wayra-Startups aus sieben Ländern beteiligt, die erfolgreich kleine Dienstleistungseinheiten von 22-Minuten wie Design-Expertise, Finanzierungsberatung oder Programmierwissen austauschten. Anders als bei den sogenannten Timebanking-Projekten, wo der Nutzer eine Dienstleistung in das System einspeist, um später eine andere herauszubekommen, soll der Zyncd-Austausch auf freiwilligen Ratgebern liegen, betonen die Gründer. » Weiter lesen


Seite 1 von 3212345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv