Alle Beiträge des Autors "Ralf Opalka"

Über Ralf Opalka

Ralf Opalka ist Pressesprecher bei Telefónica Germany mit den Schwerpunkten Unternehmenszahlen, Wholesale & Partnering (Advertising, Mobiles Bezahlsystem mpass und netzclub) sowie Regulierungsthemen.

Telefónica Deutschland veröffentlicht

Logo Telefonica Deutschland

  • Positive Tendenzen bei der Umsatzentwicklung in einem wettbewerbsintensiven Markt.
  • Deutliche Zunahme bei Vertragsneukunden.
  • Starke Free Cash Flow Generierung.

München. In einem weiterhin wettbewerbsintensiven Markt mit starkem Fokus auf LTE zeigt Telefónica Deutschland in der ersten Jahreshälfte 2014 eine verbesserte Umsatzentwicklung im Mobilfunkbereich. Vor allem haben das erfolgreiche mobile Datengeschäft und positive Impulse bei der Kernmarke O2 dazu beigetragen.

“Unser verbessertes operatives und finanzielles Ergebnis in der ersten Jahreshälfte 2014 spiegelt unsere Strategie wider, konsequent auf das mobile Datengeschäft zu setzen. Maßgeblich dazu beigetragen hat unser sehr fokussiertes Team”, sagt Finanzvorstand Rachel Empey. Im Hinblick auf die geplante Übernahme der E-Plus-Gruppe ergänzt Strategievorstand Markus Haas: “Mit der bedingten Genehmigung durch die Europäische Kommission haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir sind zuversichtlich, die Transaktion im dritten Quartal abschließen zu können. Wir haben bereits die ersten Schritte im Hinblick auf die neue Organisation festgelegt, die den Wandel von Telefónica Deutschland zu einem führenden digitalen Telekommunikationsunternehmen einleiten.” » Weiter lesen


Aus mehr als 24 Millionen Produkten wählen:

rakuten mpass

mpass Kunden können ab sofort auch auf Rakuten.de einfach und bequem über ihre Mobilfunknummer einkaufen. Durch die Verknüpfung des mobilen Bezahlverfahrens mpass mit der beliebten E-Commerce-Plattform können Nutzer aus mehr als 24 Millionen Produkten von über 7.000 aktiven Händlern in ganz Deutschland wählen.

Die mobile Bezahlung auf der Shopping-Plattform erfolgt komfortabel und sicher. Ob Rasierer von Gillette, Saftpresse von Braun, Tisch von Kare oder Notebook von Alternate: Der Kunde kann am Ende seines Einkaufs, dem sogenannten Checkout, stets mpass als Zahlungsmittel auswählen, gibt seine Handynummer sowie sein Passwort ein und erhält dann eine SMS mit einer mTAN auf sein Mobiltelefon. Durch die Eingabe der mTAN wird der Einkauf erfolgreich abgeschlossen.
» Weiter lesen


Nur ein Jahr nach Start:

o2 More Local

Mit O2 More Local hat Telefónica in Deutschland Mitte des Jahres 2013 als erster Netzbetreiber standortbasierte Werbung über Mobile Messaging eingeführt. Nur ein Jahr später ist bereits die Schallmauer von einer Millionen Kunden durchbrochen – ein starkes Signal für den Erfolg und die zunehmende Bedeutung von mobiler ortsbezogener Werbung.

Seit der Einführung des kostenlosen Services O2 More Local erhalten O2 Kunden über ihr Mobiltelefon zur richtigen Zeit am richtigen Ort attraktive Vorteilsangebote aus ihrer unmittelbaren Umgebung. Diese auf ihre Interessen zugeschnittenen Vorteile können Kunden je nach Angebotsgestaltung direkt im Einzelhandel an der Kasse einlösen. » Weiter lesen


Telefónica feiert den Weltumwelttag:

Infografik 10 Jahre Nachhaltigkeit bei Telefonica in Deutschland-

Infografik: Zehn Jahre Nachhaltigkeit bei Telefónica in Deutschland

Heute ist Weltumwelttag – und vor genau zehn Jahren entschloss sich Telefónica, sein Engagement als weltweit agierendes Telekommunikationsunternehmen mit gesellschaftlicher Verantwortung umfassend auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu konzentrieren. Darüber erfahren wir heute mehr in unserem Interview. Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica in Deutschland, berichtet über Erfolge, Ziele und Zukunftspläne des Bereichs Umweltmanagement.

Je digitaler das Leben eines jeden Einzelnen wird, umso wichtiger ist es, dass Unternehmen bei diesen Entwicklungen auch ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung nachkommen. Telefónica nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und hat bereits frühzeitig auf die Veränderungen in der Gesellschaft reagiert. Nachhaltigkeit, ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sowie ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein sind nicht nur zentrale Anliegen der modernen Gesellschaft, sondern auch von Telefónica, sagt Claudia von Bothmer. » Weiter lesen


Das ist die Wahrheit:

März 2014: Diagramm YouGov StudieFür 63 Prozent der Smartphone-Einsteiger und Gelegenheitsnutzer sind 200 MB und 400 Freieinheiten mehr als ausreichend. 53 Prozent möchten bei ihrem Handytarif nur das bezahlen, was sie auch nutzen. 42 Prozent wünschen sich Vertragsunabhängigkeit und Flexibilität.

Während alle Welt von Hochgeschwindigkeitsnetzen, Datenpaketen im Terabyte-Bereich und All-Net-Flatrates spricht, möchte die große Gruppe der Smartphone-Einsteiger und Gelegenheitsnutzer eigentlich nur eines: Das bezahlen, was sie tatsächlich verbraucht haben, ohne dauerhaft an einen Anbieter gebunden zu sein. Dies brachte jüngst eine Studie ans Tageslicht, die durch den Mobilfunkanbieter FONIC beim international tätigen Marktforschungsinstitut YouGov in Auftrag gegeben wurde.

Wie sieht der ideale Prepaid-Tarif für Smartphone-Einsteiger und Gelegenheitsnutzer aus? Diese Frage bildete den Ausgangspunkt der Studie, die YouGov im Auftrag von FONIC durchgeführt hat – mit überraschenden Ergebnissen: Wie aus der Studie hervorgeht, bildet ein Paket aus 400 Freieinheiten und 200 MB Datenvolumen für mobiles Surfen den idealen Rahmen für den Smartphone-Gebrauch von rund einem Drittel der nach ihren Nutzungsgewohnheiten befragten Smartphone-Einsteiger. Ein weiteres Drittel aus dieser Gruppe der Handy-Nutzer war sogar der Meinung, dass ein Paket in diesem Umfang zu großzügig bemessen ist und damit mehr beinhalte als notwendig. » Weiter lesen


Seite 1 von 512345

Blogartikel per E-Mail

Blog-Archiv