Die Kategorie "Vermischtes"

#YouCanDo #Biopic:

o2 Biopic #Vegas

Nach einer wahren Geschichte: das O2 #Biopic #Vegas

Es ist so weit: O2 und Rat Pack stellen das erste Social Biopic vor. Unsere rasante Komödie trägt den Namen #Vegas (ausgesprochen: Hash Vegas) und ist ab jetzt auf YouTube zu sehen. Am 17. Juli startet sie auch im Kino und feiert TV-Premiere ab 20:12 Uhr auf Tele 5. Seine Leinwandpremiere feierte der Film über die total verrückte Hochzeit, die zum größten Abenteuer im Leben von Stephanie und René Pletz aus Stolberg wurde, am Samstag im Münchner Cadillac-Kino. Und heute geben wir auch den Startschuss für die nächste Runde des Social Biopic.

Ab jetzt bewirbt man sich wieder mit dem Doppel-Hashtag #YouCanDo #Biopic für die neue Staffel, damit O2 und Rat Pack die nächste inspirierende Geschichten aus dem Leben der Kunden ins Kino und ins Fernsehen bringen. Die Gewinner erwarten wunderbare Erlebnisse, das konnte man schon bei der Entstehung des ersten Social Biopic sehen: Mit #Vegas haben wir eines der wichtigsten Ereignisse für Stephanie und René festgehalten, das sie im Leben weitergebracht hat. Und durch ihre Teilnahme an den turbulenten Dreharbeiten am Originalschauplatz Las Vegas konnten sie noch einmal unvergessliche Momente genießen. » Weiter lesen


Bilder sagen mehr als Worte:

Screenshot Wordeo App

Bei der Masse an SMS oder Messenger-Nachrichten, die heutzutage versendet werden, kann man leicht mit seiner Botschaft untergehen. Was also machen, wenn man etwas besonders zu sagen hat, aber nicht nur Smileys verwenden will? Zum Beispiel einen Video-Clip aus dem Text der SMS drehen! Zu aufwendig? Nicht mit der App von Wordeo.

Wordeo macht aus Textnachrichten ganz einfach Videobotschaften. Dazu wird zunächst ein Text getippt, also ob man eine SMS schreibt. Anschließend sucht die App zu jedem Wort der Textnachricht einen kurzen Video-Clip aus ihrer Datenbank und blendet das entsprechende Wort darüber ein. Zusätzlich wird die Videobotschaft automatisch mit einer passenden Hintergrundmusik unterlegt. » Weiter lesen


Schülerpraktikantin berichtet:

SarahSmartphones sind immer mehr in unseren Alltag integriert. Sie sind auch von Schülerinnen und Schülern längst treue Begleiter geworden, fast wie ein bester Freund. Täglich werden sie morgens bis abends genutzt. Zusammen mit unserer Schülerpraktikantin Sarah Leitl fragen wir uns: Wer beherrscht hier eigentlich wen?

Wir wachen auf. Neben uns am Bett liegt es. Unser Smartphone. Es weckt uns, mehr oder weniger sanft, mit unserem Lieblingssong. Der Flugmodus wird abgestellt, die ersten Nachrichten – oder die letzten vom Vortag – werden gecheckt. Gerade sind nur kurze Antworten möglich, man muss rechtzeitig fertig werden. Nach dem Bad ein kurzer Check, wie das Wetter wird, damit man für die Schule das Richtige anzieht und dann ab auf den Schulweg. Natürlich mit Kopfhörern und Musik über das Smartphone streamen. Napster, Youtube und Spotify machen es möglich. Beim Laufen zu schreiben ist auch schon eine neue Grundfähigkeit, die man sich als Jugendlicher erlangt. » Weiter lesen


App für Papierbriefe und Einschreiben:

epost - Anmeldung in der App zum Briefe verschicken

E-POST heißt der Dienst, mit dem die Deutsche Post verspricht, klassische Briefe mittels eines Smartphones oder Tablets verschicken zu können. Bis man den Dienst nutzen kann, muss man zwar bei der Registrierung erst einige Hürden nehmen. Hat man dies jedoch hinter sich gebracht, steht einem ein nützlicher Dienst zur Verfügung, der sogar Sparpotenzial mit sich bringt.

Wer in Deutschland einen Brief mit dem Smartphone verschicken will, der benötigt zuerst einen Account bei dem E-POST-Dienst der Deutschen Post. Die Registrierung läuft immer über das Web und ist unter www.epost.de/registrierung auch mit einer speziell für mobile Geräte aufbereiteten Oberfläche erreichbar.

Eine Ad-hoc-Nutzung ist leider nicht möglich, weil für die Registrierung im letzten Schritt eine Überprüfung der Identität mittels Postident-Verfahren notwendig ist. Dazu druckt man nach dem Registrierungsprozess ein einseitiges A4-Dokument mit einem 2D-Barcode aus und legt dieses zusammen mit dem Personalausweis bei einer Postfiliale vor, die Postident abwickeln kann. » Weiter lesen


Erfolgreiche Regisseure verraten Tipps:

Dennis Gansel, Peter Thowarth, Christian Ditter im Interview

Freuen sich auf die Kurzfilmproduktion:
Dennis Gansel, Peter Thowarth und Christian Ditter (von links)

Es sind die kleinen Geschichten, die einem einfach so passieren. Manchmal ‘ganz ohne jeden besonderen Grund’ wie es einst Forrest Gump im gleichnamigen Film formulierte. Sie bewegen uns, bringen uns zum Staunen oder Lachen, stimmen uns traurig oder bringen uns persönlich weiter. Allen gemeinsam ist: sie sind spannend! Und deswegen teilen wir sie täglich mit unseren Freunden, persönlich und in den sozialen Netzwerken. Jetzt hat jeder die Chance, seine eigene Geschichte für die Leinwand verfilmen zu lassen – von drei der besten Regisseure Deutschlands.

Peter Thorwarth (“Bang Boom Bang”, “Was nicht passt, wird passend gemacht”), Dennis Gansel (“Die Welle”, “Mädchen Mädchen”) und Christian Ditter (“Vorstadtkrokodile 1 & 2″, “Wickie auf großer Fahrt”) inszenieren die besten Geschichten für die große Leinwand. O2 und die Filmproduktion Rat Pack bringen die Filme anschließend ins Kino.
» Weiter lesen


Seite 1 von 712345...Letzte »

Blogartikel per E-Mail

Blog-Archiv