Rafal Markiewicz (re.),
Chief Technical Officer der E-Plus Gruppe
und Stefan Ilchmann (li.), Head of CT KPN International
bei Nokia Siemens Networks,
besiegeln den Baubeginn der ersten
energieautarken Mobilfunkstation Deutschlands.

Deutschland-Premiere: In Versmold bauen die E-Plus Gruppe und Nokia Siemens Networks gemeinsam die erste energieautarke Sendestation Deutschlands. Der Strom wird dazu vor Ort mittels erneuerbarer Energien – Sonnenenergie, Windkraft und Brennstoffzelle – vollkommen emissionsfrei produziert.

Derzeit werden noch bis zu 85% des Energiebedarfs eines Mobilfunkanbieters für das Netz benötigt. „Das innovative Energiekonzept ist Teil unserer aktuellen Nachhaltigkeitsstrategie und zeigt, wie Mobilfunknetze der Zukunft klimaneutral arbeiten könnten”, erklärt Rafal Markiewicz, Chief Technology Officer der E-Plus Gruppe. Mit dem Bau der neuen Sendeanlage setzt die E-Plus Gruppe ein Zeichen zur Reduzierung von CO2-Emissionen und Treibhausgasen.

Auch auf politischer Seite wurde die Bedeutung des Pilotprojektes erkannt: Vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) wurde im Rahmen der von 2008 – 2016 laufenden Initiative “Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie” (NIP) eine Förderung in Aussicht gestellt.

Der klimafreundliche Standort soll im ersten Quartal 2011 in Betrieb gehen. Weitere energieautarke Sendeanlagen werden im Laufe des Jahres 2011 folgen.

Abonnieren
Blog-Archiv