Logo-dmrz-PflegesoftwareSeit Mitte Februar arbeitet die E-Plus Gruppe über ihre Marke BASE mit dem Deutschen Medizinrechenzentrum (DMRZ) zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Unternehmen aus der medizinischen Pflegebranche über eine Mobilfunklösung die Abrechnung mit den Kostenträgern zu erleichtern.

Bisher ist eine solche Abrechnung für die Pflegedienste eine zeitaufwendige und vor allem teure Angelegenheit: Die Belege müssen gesammelt und an die Krankenkassen geschickt werden, bevor diese das Gehalt auszahlen. Problem hierbei: Das Erfassen der Belege stellen die Krankenkassen gesondert in Rechnung – mit bis zu fünf Prozent der Bruttorechnungssumme. Ergeben sich bei den Belegen Unklarheiten, werden sie wieder zurückgeschickt – mit der Folge, dass sich der Prozess verzögert bzw. das Honorar vorläufig ausbleibt.

Um diesen Prozess schneller, einfacher und kostengünstiger zu gestalten, hat das Medizinrechenzentrum eine eigene App entwickelt. Mit ihrer Hilfe erfolgt die Abrechnung über das DMRZ online via Smartphone unmittelbar nach dem Patientenbesuch . Das kostet lediglich 0,5 Prozent der Bruttorechnungssumme und die Belege müssen erst nachträglich eingereicht werden.

Dieses Konzept unterstützt die E-Plus Gruppe als Teil ihrer Initiative, Unternehmen neben attraktiven Tarifmodellen beim Mobilfunk der 4. Generation auch den Mehrwert zu bieten, ihre Geschäftsprozesse über mobile Lösungen einfacher und transparenter zu gestalten.

Die neue App passt dabei perfekt zu den Produkten BASE Professional und BASE lutea. Pflegedienste erhalten die App, das BASE lutea inklusive Internetflat und die kostenlose und internetbasierte DMRZ-Pflegesoftware. Hinzu kommt der Sprachtarif BASE Professional. Das Gesamtpaket kostet eine einmalige Startgebühr von 72,27 Euro zzgl. Mehrwertsteuer, danach 9,24 Euro im Monat zzgl. Mehrwertsteuer. Weitere Informationen gibt es hier.

Abonnieren
Blog-Archiv