kundin_vor_base-e-plus_shopDiese Situation kennt jeder Handy-Besitzer: Der Akku ist leer und das Ladegerät hat man nicht dabei. Will man sich dann eins leihen, findet man garantiert kein passendes.

Im Jahr 2009 verlangte die EU von den Handyherstellern bis 2012 standardisierte Ladegeräte einzuführen.

Wie sich bereits jetzt zeigt, muss nach der Selbstverpflichtung der Hersteller dafür kein gänzlich neuer Standard erfunden werden: Längst gibt es mit der Micro-USB-Schnittstelle eine einheitliche Anschlussmöglichkeit, über die bereits ein Großteil aller Smartphones, wie das BASE Lutea, verfügt.

Es dürfte somit nur noch eine Frage der Zeit sein, bis alle Nutzer mit den neuen Modellen und entsprechenden Universal-Ladegeräten ausgestattet sind. Dieses wird nicht nur die Handhabung für den Nutzer vereinfachen, sondern weist auch eine Reihe weiterer Vorteile auf: So lässt sich etwa unnötiger Müll vermeiden, wenn nicht für jedes Handy ein neues Netzteil mitgeliefert oder gekauft werden muss. Darüber hinaus wird der Micro-USB-Anschluss auch den sich wandelnden Kundenansprüchen an ihr Mobiltelefon gerecht, da er nicht nur zum Aufladen der Akkus benutzt werden kann, sondern auch den Datenaustausch von Handy zum PC ermöglicht.

Abonnieren
Blog-Archiv