Laut einer aktuellen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der E-Plus Gruppe gewinnen Navigationsprogramme für Smartphones massiv an Bedeutung: 15,5 Prozent aller Mobiltelefonierer nutzen ihr Smartphone zur Navigation – im Vorjahr waren es noch etwa 2 Prozent. Stiftung Warentest kommt in seiner Januar-Ausgabe zu dem Schluss:

Autofahrer kommen mit Navigationsprogrammen auf Smartphones ebenso gut und sicher ans Ziel wie mit herkömmlichen GPS-Geräten. Darüber hinaus hätten Smartphones trotz in der Regel etwas kleinerer Displays den Vorteil, dass das Kartenmaterial immer aktuell sei, so Haiko Schelten, Marktforscher der E-Plus Gruppe.

Um sicher und schnell ans Ziel zu kommen, bietet die E-Plus Gruppe ihren Kunden darüber hinaus weitere Dienstleistungen an: Aktuelle Staumeldungen etwa können jederzeit unter 1211 abgerufen werden – unter 1210 meldet sich der ADAC-Verkehrsdienst.

TNS Infratest befragte für diese Studie bevölkerungsrepräsentativ mehr als 2.000 Menschen aller Alters- und Bildungsklassen in ganz Deutschland. Die Telefon-Interviews fanden im ersten Quartal 2011 statt. Das renommierte Marktforschungsinstitut führt die jährliche Umfrage im Auftrag der E-Plus Gruppe seit 2006 durch.

Abonnieren
Blog-Archiv