von re. nach li.: Ralf Walther (DKJS), Johanna Braun (Telefónica Germany), Christian Hahn (DKJS), Antonia Borkenhagen (Think Big Peer Scout), Kevin Lüdemann (KanTe e.V.)Gewalttätige Jugendliche, Schulverweigerer und sich ins Koma trinkende Minderjährige sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Wie Schule das verhindern kann, wird gesellschaftlich breit diskutiert. Das Potenzial von Jugendarbeit findet in den Debatten und angestoßenen Reformen jedoch kaum Beachtung.

Dabei kann die präventive Arbeit gemeinsam mit Zivilgesellschaft frühzeitig einsetzen – im Gegensatz zur gesetzlichen Jugendhilfe. Am 8. Juni hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung mit diesem Thema zu einer Gesprächsrunde auf dem 14. Deutschen Jugendhilfetag in Stuttgart eingeladen. Diesen Vorteil nutzt das Programm Think Big, um Jugendliche zu erreichen und zu aktivieren.

Während die meisten Initiativen und Projekte für Jugendengagements vor allem Bildungsnahe ansprechen, hat Think Big zum Ziel, bei allen Jugendlichen anzukommen.”, so Dr. Johanna Braun, Corporate Responsibility Manager bei Telefónica Germany. Think Big kommt daher bei den Jugendlichen als echte und direkte Unterstützung an, sie werden nämlich auch direkt gefördert mit fachlichem Know-How und Projektgeldern. “Wir glauben einfach an die Jugendlichen und ihre Ideen, egal welchen sozialen Hintergrund sie haben.”, so Johanna Braun weiter.

Die Zivilgesellschaft ist also gefragt und deshalb haben die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und Telefónica Germany 2011 das Programm Think Big gestartet. Mehr als 5.000 Jugendliche werden sich in 300 Projekten gemeinnützig in ihrem Heimatort engagieren. Sie drehen einen Werbetrailer für den Jugendclub, sie sprayen Graffiti an Schulwände oder organisieren ein Hip-Hop-Battle in der Gemeinde. Jugendliche haben viele Ideen, wie sie ihr Umfeld verändern wollen.
Christian Hahn (DKJS) moderiert die Podiumsdiskussion

Weitere Experten diskutieren mit: Ralf Walther, Bereichsleiter Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Antonia Borkenhagen, Think Big Peer Scout, und Kevin Lüdemann, Regionaler Projektträger in Magdeburg KanTe e.V.. Es moderierte Christian Hahn, Programmleitung Think Big Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Abonnieren
Blog-Archiv