Die Mitarbeiter von Human Resources nach ihrem erfolgreichen Volunteering-Einsatz

Am 18. Juli ging es für die knapp 100 Telefónica Mitarbeiter von Human Resources nicht ins Büro, sondern ihr Arbeitsweg führte an die Hauptschule Bernaysstraße in München zum ehrenamtlichen Think Big Einsatz in sieben Projekten. Auch Schulrektor Norbert Hartmann und Managing Director Human Resources Joachim Kugoth von Telefónica Germany waren dabei.

Die Projekte packten die Jugendlichen mit den Mitarbeitern gemeinsam an. Mit der 8. Klasse führte das Personalteam von Telefónica ein Bewerbungstraining durch. In gemeinsamen Gesprächen konnten Herausforderungen angesprochen sowie Tipps und Tricks weitergegeben werden. Aber auch handwerkliches Geschick war gefragt wie der Bau einer Kräuterschnecke für das künftige Schulessen mit frischen Kräutern, der Aufbau von Stehpulten in Unterrichtszimmern sowie Tische und Bänke für ein Freiluftklassenzimmer. Ein Sportfest für die 5. und 6. Klassen rundete das Programm ab.

Wie sehen die Mitarbeiter von Telefónica Germany den Einsatz heute:

Eine Kräuterschnecke entstehtAuch wenn es teilweise sehr herausfordernd war mit so vielen und so unterschiedlichen Kindern zusammenzuarbeiten, war es dennoch ein sehr gelungener Tag und mal wieder ein Einblick in eine andere Realität.”

“Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Schüler anzuleiten, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und etwas mit eigenen Händen zu schaffen. Das war eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag bei Telefónica Germany und eine prima Gelegenheit, Schüler aus dem sozialen Brennpunkt kennenzulernen und zu fördern.”

“Es war ein ungewöhnlicher Tag. Ich war sehr angetan, wie viel engagierte Arbeitskräfte auf die Beine stellen können, selbst wenn es eher am Rande mit ihrem täglichen Job zu tun hat. Wir scheinen viele Talente im Team zu haben, die wir vielleicht noch mehr abrufen könnten.”

“Ich fand es super, die gesamte Mannschaft von Human Resources erleben zu dürfen. Die Teams waren perfekt gemischt, so dass man auch die Gelegenheit bekam mit Kollegen zu sprechen, die man sonst nur von E-Mails kennt. Das Tagesergebnis war beeindruckend und konnte sich sehen lassen.”

Fotos @ Flickr

Der Einsatzort bei Google Maps


Größere Kartenansicht

Abonnieren
Blog-Archiv