o2 LTE LogoAndrea Folgueiras, Managing Director Network Technology über die neue Funktechnik LTE, ihre Vorteile für die Nutzer und die Pläne zur Weiterentwicklung.

Meine Bekannten verstehen zwar ungefähr, woran ich arbeite – ich bin die verantwortliche Geschäftsführerin für die komplette Netztechnik von O2. Doch bei “LTE” hört es oft auf. Das ist ein typisches Technik-Akronym, eine ziemlich abstrakte Anlegenheit. Ich erklär’s ihnen dann immer so…

LTE steht für Long Term Evolution: Untechnisch gesprochen, geht es darum, genug Bandbreite und Leistungsfähigkeit zur Verfügung zu stellen, um unsere ständig wachsenden Ansprüche an das Internet-Surfen zu erfüllen. Stadtmenschen sind schon jetzt leicht genervt, wenn der Smartphone-Browser einige Sekunden länger braucht, bevor er die gesuchten Informationen anzeigt. Problematischer noch: In gar nicht wenigen ländlichen Gegenden zwischen Flensburg und Garmisch ist die Internet-Anbindung so langsam, dass sie die Nutzer vor eine echte Geduldsprobe stellt. Beide Nutzergruppen, die tempoverwöhnten Städter und die unterversorgten Landbewohner, werden von LTE profitieren.

Im Internet surfen LTE-Nutzer schneller als mit mancher DSL-Leitung

LTE in ländlichen GebietenWegen der Fairness beginnt der Ausbau der LTE-Netze in ländlichen Gebieten. Mit speziellem Zubehör wie LTE-Surfsticks und -Routern funktioniert dann das Surfen schneller als mit einer DSL-Leitung. Übersetzt heißt das, dass man ruckelfrei Online-Videos anschauen oder sich im Onlinespiel ohne Pause ins nächste Level kämpfen kann.

Auf dem Land bringt die neue Technologie aber nicht nur mehr Surfspaß. Wer sich mit LTE schnelles Internet ins Haus holen kann, dem eröffnen sich auch neue Perspektiven für die Arbeit. Ohne Internet geht ja heute im Geschäftsleben nicht mehr viel. LTE ist also auch ein Türöffner fürs Arbeiten von zu Hause. Und eine Chance für neue Geschäftsmodelle an wirtschaftlich bisher eher uninteressanten Standorten: Vielleicht setzt der Nachbar ja jetzt endlich seine lang gehegte Idee von seinem Online-Handel um.

O2 LTE für Zuhause

Die nächste Entwicklungsstufe, LTE Advanced, zeichnet sich schon ab

Für den LTE-Ausbau in der Stadt hat die Bundesregierung eine Leitlinie vorgegeben: Wenn 90 Prozent der ‘weißen Flecken’ im deutschen Breitbandatlas mit LTE versorgt sind, dann darf es auch in den Städten losgehen. Dann schauen wir beispielsweise, wie wir an Flughäfen oder Bahnhöfen, wo viele Menschen zusammenkommen und mobil im Netz surfen, mehr Kapazitäten anbieten können.

Und die Entwicklungsstufe, LTE Advanced, zeichnet sich schon ab. Gern erkläre ich auch, was sich dahinter verbirgt – falls meinen Bekannten noch nicht die Ohren sausen bei so viel Technik-Fachbegriffen. Nur so viel: Mobiles Surfen mit einer Höchstgeschwindigkeit wird dann selbstverständlich sein.

Abonnieren
Blog-Archiv