Über 60 Jugendliche fanden sich am Samstag auf dem Odeonsplatz in München zu einem Dance-Flashmob zusammen. Über 200 Zuschauer waren begeistert. Die jungen Organisatoren wollten damit ein Zeichen setzen für mehr Toleranz und gegen Rassismus.

“DanceYounited” – ein Mix aus Hip Hop, Jazz Dance und Breakdance

Dance-Flashmob auf dem OdeonsplatzFür ihr Projekt “DanceYounited” hatten die Jugendlichen Wochen zuvor schon eine eigene Choreografie ausgearbeitet und einstudiert. Dabei mischten sie bewusst unterschiedliche Tanzstile wie Hip Hop, Jazz Dance und Breakdance, um die Vielfalt in der Gesellschaft zu symbolisieren. Ein Video auf YouTube zeigte die Tanzschritte und half bei der Verbreitung unter Freunden und Mitstreitern. Synchron Tanzen war das Ziel. Aber auch wenn nicht jeder Teilnehmer die Tanzschritte perfekt beherrschte – für die Organisatoren stand die Botschaft im Vordergrund und dass alle gemeinsam etwas auf die Beine gestellt haben und Spaß hatten.

Telefóncia Mitarbeiter halfen bei den Vorbereitungen

Hilfe und finanzielle Unterstützung erhielten die Jugendlichen von der Initiative Think Big sowie dem Jugendtreff am Biederstein. Außerdem packten Telefónica Mitarbeiter ehrenamtlich mit an und unterstützten die Jugendlichen in rechtlichen Fragen und bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Video bei You Tube

Fotos @ Flickr

Abonnieren
Blog-Archiv