Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Und schon wieder ist viel passiert rund um die E-Plus Gruppe: Der Start der LTE-Feldtests, mehr als 22 Millionen Kunden, Marktstart für das BASE Tab, die Eröffnung des BASE_camps und der Weltrekord für den größten, „lebendigen“ Tannenbaum – das sind nur einige Highlights der E-Plus Gruppe im Jahr 2011. Wir haben die wichtigsten Ereignisse für Sie zusammengestellt und stellen sie in vier Teilen vor.




Januar

Rekordergebnis: Die E-Plus Gruppe schließt das Geschäftsjahr 2010 mit neuen Höchstwerten bei Umsatz, EBITDA, Marge und Kundenzahl ab und setzt damit den Wachstumstrend im fünften Jahr in Folge fort. Die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in die 4. Generation des Mobilfunks sind mit einem spürbar intensivierten Ausbau des Datennetzes und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis über alle Marken des Unternehmens geschaffen.

***
Ausgezeichnet: BASE gehört als „Beste deutsche Wachstumsmarke“ zu den Gewinnern des „best brands“-Award 2011. Die Marke überzeugte durch den stärksten Zuwachs beim Marktanteil und die größte Steigerung der Markenattraktivität im Vergleich zur Vorperiode. Der „best brands“-Award wird seit 2004 jährlich auf Initiative der Serviceplan Gruppe, der GfK Marktforschung, ProSiebenSat.1 Group/SevenOne Media, der WirtschaftsWoche, dem Markenverband und der iq media marketing GmbH vergeben.

Februar

Mobile World Congress 2011 in Barcelona: Die E-Plus Gruppe, der weltgrößte Mobilfunkanbieter China Mobile Communications Corp. und der chinesische Netzwerkausrüster und Endgerätehersteller ZTE kündigen Zusammenarbeit beim Start von TD-LTE-Feldtests in Deutschland an. Diese Tests auf Frequenzen bei 2,6 GHz, die die E-Plus Gruppe bei der Frequenzauktion 2010 erworben hat, beginnen noch im ersten Quartal 2011.

März

E-Plus Gruppe startet LTE-Feldtests: Die E-Plus Gruppe bereitet sich auf den nächsten Schritt in die Zukunft der mobilen Internetnutzung vor und startet Feldtests für den neuen Standard LTE als einziger Anbieter auf drei Frequenzen: 1,8, auf 2,1 und 2,6 GHz.

***
Kooperationsvertrag fürs beste Netz aus Kundensicht: Um die Wünsche ihrer Kunden noch besser zu verstehen, setzt die E-Plus Gruppe auf Forscher der Technischen Universität (TU) Chemnitz. Sie sollen herausfinden, wie die Handy- und Smartphone-Nutzer die mobile Datenkommunikation tatsächlich in ihrem Alltag erleben und welche Netzanforderungen für das positive Kundenerlebnis notwendig sind. Die MUGLER AG steuert dabei ihre langjährigen Kenntnisse über Planung, Inspektion und Messungen in Funknetzen bei.

***
Mit einem großen BASE-Medientreff feiert das BASE_camp „Unter den Linden“ in Berlin seine Eröffnung. Die offizielle Begrüßung übernehmen Hans-Dietrich Genscher, Minister a.D. und E-Plus CEO Thorsten Dirks.

***
Ganz ohne Strom: Seit Ende März betreibt die E-Plus Gruppe als erster Mobilfunkanbieter europaweit eine Basisstation ohne Anbindung an das Stromnetz. Stattdessen arbeitet die Station mit einer Kombination aus Photovoltaik und Windkraft, die durch Brennstoffzellen und für Tiefentladung ausgelegte Akkus unterstützt wird. Aufgebaut wurde die “grüne” Basisstation von dem Bereich bei Nokia Siemens Networks, der auf Energielösungen spezialisiert ist. Durch den umweltschonenden Betrieb der Station verringert E-Plus seinen CO2-Ausstoß.

Abonnieren
Blog-Archiv