Weltrekord-TannenbaumNur Glühwein und Plätzchen sind den Mitarbeitern der E-Plus Gruppe nicht genug. Die diesjährige Weihnachtsfeier in der Düsseldorfer Unternehmenszentrale stand wieder unter einem besonderen Stern. Nachdem man im letzten Jahr die Mitarbeiter aufgerufen hatte, ihr eigenes Engagement in Vereinen und karitativen Einrichtungen zum Thema zu machen und auf diese Weise ein ganzes Dorf des guten Willens auf der E-Plus Straße entstanden war, lockte dieses Jahr der Weltrekord der besonderen Art.

Wir wollen ins Guinnes-Buch der Rekorde !

Ein Tannenbaum, zusammengesetzt aus Portraits von Mitarbeitern – so sieht die Weihnachtskarte 2011 der E-Plus Gruppe aus und dies war auch gleichzeitig die Inspiration für die Challenge am 8. Dezember: Den Baum mit Mitarbeitern und ihren Familien und Freunden nachstellen. Ziel der Aktion: ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Die BILD-Zeitung titelte entsprechend am Folgetag: E-Plus Team als lebender Christbaum und zeigte ein Foto des gelungenen Versuches.

Gemeinsame Challenge auf 20 x 40 Quadratmetern

Klar war von Anfang an, es müssen mindestens 440 Menschen zusammenkommen, um den Baum zu formen und noch mehr: die Formation muss mindestens 12 Minuten stehenbleiben. Um 16.30 Uhr war es dann soweit: die Prozession zum Tannenbaum begann. Und der 21m breite und 35m lange, auf dem Boden vor dem Parkhaus der Unternehmenszentrale markierte Umriss eines Weihnachtsbaums wartete auf seine Befüllung. Eingehüllt in grüne, gelbe und schwarze „Weltrekordbrecher-Capes“ folgten die Mitarbeiter trotz eisiger Kälte und starkem Wind dem Aufruf. Ein unabhängiger Notar überwachte die Aktion und zählte die Teilnehmer. Insgesamt 692 Erwachsene und Kinder waren es schließlich, die dicht nebeneinander das von oben betrachtet eindrucksvolle Bild einer großen Tanne mit Weihnachtsbaumkugeln bildeten. Mit Glühwein, Wunderkerzen, gemeinsam gesungenen „O Tannenbaum“ meisterte die E-Plus Gruppe diese Challenge und wartet nun auf seinen verdienten Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde.

Weihnachtsfeier bei E-PlusGesellschaftliche Verantwortung
Doch nicht nur Spiel, Spaß und Spannung kennzeichneten die diesjährige Weihnachtsfeier. Die Vielzahl der Stände der CSR-Partner zeigten, dass E-Plus auch seine gesellschaftliche Verantwortung trägt. Stiftungen und Vereine wie der Naturschutzbund, das Deutsche Kinderhilfswerk, der Bundesverband Alphabetisierung, action medeor und die Stiftung digitale-chancen präsentierten sich im Rahmen der Feier und waren begeistert vom Interesse der Mitarbeiter und ihrer Familien. Auch die Erlöse der Tombola in Höhe von rund 2500 Euro kamen in diesem Jahr wieder einer gemeinnützigen Stiftung zugute: der NCL-Stiftung, die sich für die Bekämpfung der tödlichen Stoffwechselkrankheit NCL einsetzt.

Gefeiert wurde natürlich auch

Klar wurde am Abend noch der Rekord gebührend gefeiert. DJ Julian Smith machte den eigens zur Polardisko umgestalten Konferenzraum 23 zur brodelnden Tanzfläche.

 

Abonnieren
Blog-Archiv