Konflikte mit Nachbarn, Kollegen, dem Chef oder Geschäftspartnern sind manchmal unvermeidbar. Nicht wenige neigen in dieser Situation dazu, dem Ärger sofort Luft zu machen. Kein Wunder: In einer solchen Situation fällt der Griff zum Hörer vielen Mitmenschen besonders leicht. Einerseits verständlich. Doch selten ist diese spontane Reaktion von Glück gekrönt. Insbesondere, wenn nur eine Mailbox dem Frustabbau zuhört, ist Vorsicht geboten.

Nimm die Zunge wohl in Acht, sprich kein Wort das unbedacht, denn ein Wort zu schnell gesprochen, hat schon manches Glück zerbrochen“, sagt der Volksmund. Schon oft hat dieses Sprichwort bewiesen: Dreimal kräftig durchatmen entspannt die Lage eher als der direkte Griff zum Hörer. Denn wer vor Wut kochend eine Nachricht hinterlässt, bereut dies oft schon wenige Sekunden nach dem Auflegen. Wir geben Tipps für eine erfolgreiche Kommunikation mit Mobilfunk-Mailboxen im E-Plus Netz.

Aufsprechen, anhören, löschen

Wer in besonders emotionalen Momenten auf eine Mailbox spricht, sollte vor (!) dem Auflegen die eigene Aufnahme zunächst selbst abhören. Die ganze Vielfalt der Mailbox-Möglichkeiten eröffnet sich mit einem Druck auf die #-Taste. Diese Taste führt direkt in die Optionenauswahl der Mailbox. Wer anschließend die Taste ‚1‘ drückt, hört die eigene Aufnahme ab. Die ‚2‘ überschreibt die letzte Aufnahme mit einer neuen, während die ‚3‘ alle Spuren des Anrufs unverzüglich beseitigt.

Hingegen nicht nur für Wutanrufe interessant sind die Tasten ‚4‘ und ‚5’: Wer seinen Anruf mit der Taste ‚4‘ beendet, wird nicht lange auf einen zeit-nahen Rückruf warten müssen. Mit dieser Taste markiert das Mailboxsystem die Nachricht als dringend – der Angerufene bekommt das nach dem Auflegen mit einer Kurzmitteilung signalisiert. Dagegen setzt die Taste ‚5‘ die letzte Nachrichtenaufnahme fort. Sinnvoll ist diese Option nach langen Aufnahmen und wenn etwas vergessen wurde. Zum Beispiel eine Entschuldigung.

Die Tipps der E-Plus Gruppe in Kürze:


#-Taste:     Aufruf der Mailboxoptionen

1: Nachricht anhören

2: Nachricht neu aufnehmen

3: Nachricht löschen

4: Nachricht als „Dringend“ markieren

5: Nachricht fortsetzen (anhängen)

 

Abonnieren
Blog-Archiv