Screenshot o2 IdeenlaborCrowdsourcing hat längst den Weg aus dem World Wide Web gefunden und ist zu einem Fokusthema in der modernen Unternehmenskultur geworden. Der direkte Dialog mit den Kunden bietet dabei nicht nur Vorteile für die Konzerne, sondern zeigt auch den Kunden viele Möglichkeiten auf, wie sie auf die ‘eigenen’ Produkte Einfluss nehmen oder auf die Entwicklungsphasen eingehen können. Mit dem O2 Ideenlabor haben wir dazu ein erfolgreiches Tool entwickelt, das auf die Bedürfnisse dieser beiden Gruppen eingeht.

Social-Crowdsourcing-Community

Die Meinungen und Wünsche unserer Kunden sind uns bei der Produktentwicklungen äußerst wichtig: “Es sind unsere Kunden, die das Endprodukt bedienen und im alltäglichen Gebrauch nutzen”, so Paul Miedl, Innovation Manager bei der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG. Die Nutzergruppe stellt als sogenannte kollektive Masse einen fast unerschöpflichen Ideenpool dar, den wir sehr gerne nutzen und fördern. Um das Thema Crowdsourcing bei uns weiter auszubauen und voranzutreiben haben wir uns entschieden das O2 Ideenlabor ins Leben zu rufen. Über die Social-Crowdsourcing-Community, die auf einer Open Innovation Methode basiert, haben Anwender die Möglichkeit bereits im ersten Schritt der Entwicklung die Ideen und Konzepte von O2 zu bewerten und so aktiv auf die Produktgestaltung einzuwirken.

o2 Ideenlabor UmfragenAus empirischen Studien wissen wir, dass viele Produktentwicklungen nach langer Produktionsphase am Markt scheitern, weil nicht zeitnah auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden eingegangen wird. Auf Basis dieser Erkenntnis haben wir eine Plattform ins Leben gerufen, die den Nutzern nicht nur ermöglicht, das Produkt von Kindesbeinen an zu begleiten, sondern auch aktiv zu beeinflussen. Unser Ziel ist es unsere Gedanken mit den Usern zu teilen, zu erfahren was ihnen wichtig ist und wie sie die einzelnen Projektschritte bewerten. Deshalb wird auf dem Portal ein bunter Strauß einzelner Fragenkataloge zu Themen wie der Zukunft der Homezone, zur Vertragspause oder auch zur Autoversicherung der Zukunft gestellt, um einen Einblick in die Bedürfnisse der Kunden zu bekommen. Dieser Prozess ermöglicht es uns, die Ideen und Konzepte kontinuierlich und frühzeitig online abzufragen. Dadurch wird die Zielgruppe bereits zum Start aktiv in die Kreativphase eingebunden und kann explizit auf das Produkt einwirken und zum Beispiel den finalen Produktnamen mitbestimmen.

Wenige Wochen nach dem Start bereits über 1.000 registrierte Nutzer

Bei der Umsetzung haben wir besonders darauf geachtet, dass sich die Plattform in alle Sozialen Netzwerke integrieren lässt und dank einer optimalen Usability alle Hürden zur Beteiligung ausgeräumt sind. Das Ideenlabor freut sich in der Community großer Beliebtheit und konnte bereits wenige Wochen nach dem Start, Ende 2011, über 1.000 registrierte Nutzer begrüßen. Laut einer Umfrage nutzen aktuell zwei Drittel der Teilnehmer die Möglichkeit, zukünftige Produkte mitgestalten zu können. Das Portal zeigt klar auf, welches Potenzial in der Community verborgen ist und wie die neuen Medien auf die moderne Unternehmenskommunikation einzahlen. Natürlich freuen wir uns auf Ihren Besuch und viele Anregungen zu unseren neuen Projekten: https://ideenlabor.o2online.de.

Abonnieren
Blog-Archiv