Am Samstagabend haben wir pünktlich 20:30 Uhr die Innen- und Außenbeleuchtung der Zentrale von Telefónica Germany in München für eine Stunde ausgeschaltet. Das war unser Beitrag zur Earth Hour 2012. Mit dieser weltweiten Aktion hatte der WWF dazu aufgerufen, bewusst für eine Stunde das Licht abzuschalten, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Neben dem O2 Tower am Georg-Brauchle-Ring, der übrigens das höchste Bürogebäude Süddeutschlands ist, standen in München auch die Frauenkirche und die Statue der Bavaria im Dunkeln.

Telefónica Germany Zentrale in München während der Earth Hour am 31. März 2012

Verdoppelung der teilnehmenden Städte in Deutschland

Nach Angaben des WWF hat sich die Anzahl der teilnehmenden Städte in Deutschland von 66 auf 132 in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Nie zuvor sei die Beteiligung so hoch gewesen: Die Earth Hour 2012 fand in 150 Ländern und 6525 Städten statt. Die berühmtesten Gebäude und Wahrzeichen der Welt versanken für eine Stunde im Dunkeln: Vom Eiffelturm in Paris bis zum Burj Kalifa in Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt, von der chinesischen Mauer bis zur Christusstatue in Rio de Janeiro.

Neben der O2 Zentrale in München erlosch das Licht auch am Standort Hamburg und in unseren O2 Shops zur Earth Hour. Doch viel wichtiger als die Lichtabschaltung ist die Botschaft, die von der Aktion ausgeht: Nämlich die Aufforderung, auch im Alltag alle ungenutzten Energieverbraucher abzuschalten, am Arbeitsplatz genauso wie zu Hause. Damit schont man einerseits die Umwelt und andererseits den Geldbeutel.

Weitere Informationen

Was O2 noch für den Klima- und Umweltschutz tut
Earth Hour Seite des WWF

O2 Tower während der Earth Hour 2012 bei Flickr

Fotos vom 31.03.2012
Abonnieren
Blog-Archiv