Publikum am roten Teppich – MIB3

Gestern Abend war die O2 World in Berlin im Ausnahmezustand. Die große Deutschlandpremiere von MEN IN BLACK 3 in 3D stand an und wurde als Livestream im Internet übertragen. Das Video vom roten Teppich mit allen Stars gibt es unter o2more.de. Es war ein Abend der Superlative in mehrfacher Hinsicht:

Rekord: 6819 Gäste

Die O2 World ist eine Multifunktionshalle für Sportereignisse und große Konzerte. Doch noch nie wurde sie für eine Vorstellung dieser Art genutzt: Während einer der weltweit größten Kinosäle in New York knapp 6.500 Zuschauer fasst, waren zur Premiere von MEN IN BLACK 3 in 3D gestern in der O2 World Berlin 6.819 Zuschauer live dabei und sahen zu, wie Agent K und Agent J sich anschickten, die Welt vor einer Invasion durch Außerirdische zu retten. Da diese Gästezahl für eine Filmpremiere rekordverdächtig ist, waren Vertreter von Guinness World Records vor Ort um den Rekord zu bestätigen: Sony Pictures und O2 brachen mit 6819 Zuschauern den GUINNESS WORLD RECORDS(TM) REKORD für das größte 3D-Screening.

Von links: Moderator Steven Gätjen,
MIB3 Hauptdarsteller Will Smith und Josh Brolin,
Nicole Scherzinger, Regisseur Barry Sonnenfeld

Hollywood Superstars in Berlin

Neben den beiden Hauptdarstellern Will Smith, alias Agend J, Josh Brolin, der Darsteller des jungen Agent K und Nicole Scherzinger war auch der Regisseur aller drei Teile, Barry Sonnenfeld, im sonnigen Berlin dabei. Zahlreiche Gäste versammelten sich auf dem roten Teppich, darunter Otto Waalkes, Moderator Ulrich Meyer und Oliver Kalkofe.

Die Moderatoren Steven Gätjen, Joko (Joachim Winterscheidt) und Klaas (Klaas Häufer-Umlauf) empfingen die Gäste auf dem roten Teppich vor der Halle, während sich die Kinogäste im Saal das Spektakel auch auf der großen Leinwand ansehen konnten. Als kleine Begrüßung erhielt jeder Besucher eine Tüte PopCorn, die notwendige 3D Brille und ein o2more-Schlüsselband. Die Karten für das Kinoereignis des Jahres gab es nur auf o2more.de. Den gesamten Erlös spenden Sony Pictures und Telefónica Germany der TRIBUTE TO BAMBI Stiftung des Hubert Burda Verlages.

Bundesweiter Kinostart ist am 24. Mai 2012

Die Premiere in der O2 World fand 10 Tage vor dem offiziellen Kinostart unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt: Damit kein Premierengast mitfilmt oder Fotos machen konnte, musste jeder Handys und Fotoapparate an der Garderobe abgeben – sicher ist sicher. An der Genauigkeit der Kontrolleure könnte sich so mancher Flughafenbetreiber ein Beispiel nehmen, aber für diesen Film liess ich das gerne über mich ergehen.

Will Smith mit René Schuster, CEO von Telefónica Germany

Im Film muss Will Smith alias Agent J wieder die Welt vor Außerirdischen retten. Doch dieses Mal muss er dazu in die Vergangenheit reisen und verhindern, dass sein Partner Agent K (Thommy Lee Jones) getötet wird. Der Junge Agent K (Josh Brolin) ist zu seiner Überraschung wesentlich lockerer als der “alte” in der Zukunft.

Ob und wie die beiden die Welt vor einer Alien-Invasion retten, könnt Ihr ab 24. Mai in den deutschen Kinos sehen. Ich finde: Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall für alle, die auf Action, Spannung und eine Invasion auf die eigenen Lachmuskeln stehen. Während des Films erhält der Zuschauer allerhand neuer Erkenntnisse, die in den ersten beiden Filmen verborgen blieben. Noch dazu in perfektem 3D. Da können sich andere Filme getrost eine Scheibe davon abschneiden.

Men in Black 3 Premiere in Berlin am 14. Mai 2012 – Fotos bei Flickr

Fotos vom 14. Mai 2012

Men In Black 3 – Kinotrailer

Men in Black 3
Abonnieren
Blog-Archiv