Fonic RoaminggebührenUrlaubszeit ist Reisezeit und natürlich wollen auch die FONIC-Kunden während ihres Urlaubs im europäischen Ausland mobil bleiben – und das zu den gewohnt günstigen Konditionen. FONIC wird die Roaminggebühren zum 1. Juli 2012 teilweise drastisch senken. So werden abgehende Gespräche zukünftig nur noch 34 Cent statt bislang 41 Cent kosten und eingehende Gespräche nur noch 10 Cent – diese wurden bislang mit 13 Cent pro Minuten abgerechnet. Auch die Kosten pro SMS reduzieren sich von 13 auf 9 Cent. Ankommende SMS bleiben selbstverständlich kostenlos.

Besonders drastisch fällt die Senkung der Datenpreise aus, um hier der sprunghaft gestiegenen Verbreitung von Smartphones Rechnung zu tragen. Ein Megabyte (MB), das bislang mit 1,50 EUR berechnet wurde, kostet ab dem 1. Juli nur noch 83 Cent. Abonnenten der Handy-Internet-Flatrate und im Smart-Tarif sollten hier jedoch beachten, dass sie mit pauschal 3 EUR pro Tag mit Internet-Nutzung belastet werden. Das so genannte „EU Data Pack“ ist für diese Kunden automatisch aktiviert, bietet dann aber auch gleich ein Datenvolumen von 10 MB und ist in der Summe damit deutlich günstiger. Die temporäre Umstellung auf volumenbasierte Abrechnung während des Auslandsaufenthaltes ist technisch leider nicht möglich.

Fonic Tariftabelle - Roaminggebühren

Fonic Tariftabelle – Roaminggebühren

Wer noch weniger zahlen will, der kann über einen kleinen Umweg für gerade mal 9 Cent pro Minute ausgiebig mit den Daheimgebliebenen die neuesten Urlaubserlebnisse austauschen. Alles was man braucht ist ein Festnetzanschluss am Urlaubsort. Die Abrechnung erfolgt bequem über das FONIC-Guthabenkonto. „FONIC Call Home“ ist für alle FONIC-Kunden freigeschaltet und funktioniert folgendermaßen:

Hintergrund der Preissenkung ist eine neue Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über das Roaming in öffentlichen Mobilfunknetzen in der Union.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv