Wayra Deutschland Launch Event am 12. Juni 2012 in München

Wayra Deutschland Launch-Event am 12. Juni 2012 in München

Wayra ist die internationale Startup-Initiative von Telefónica. Mehr als 10.000 junge Unternehmen aus elf Ländern reichten bereits ihre Business-Pläne ein. Damit ist Wayra auf den besten Weg, zum größten Inkubator-Programm der Welt aufzusteigen. Jetzt startet Wayra auch in Deutschland, bis zum 8. Juli können junge Unternehmen sich über die Website bewerben. Das haben wir gestern ordentlich gefeiert.

Mehr als 100 Investoren, Startups und Journalisten kamen zu unserer Party im o2 Tower. CEO René Schuster rief ihnen am Ende seiner Rede zu: “Mingle, mingle, mingle!”. Das heißt so viel wie “geht durch die Menge, macht Euch bekannt” und wurde sofort umgesetzt: Kapitalgeber sprachen mit jungen Unternehmern, Technologie-Experten tauschten Ideen aus und die Presse machte Kontakte. Am Ende des Abends waren die Visitenkarten aufgebraucht und die Köpfe voller neuer Ideen.

Wayra-Rückenwind für Startups: Coworking, Coaching und Kapital

Der Name Wayra bedeutet übrigens “Wind” in der peruanischen Ureinwohnersprache Ketschua. Und der Rückenwind für Startups aus Internet und Telekommunikation ist unser Programm: Zehn Gründerteams, die aus hunderten Bewerbungen hervorgehen, ziehen ab September in unsere Akademie im Zentrum von München ein. Sie steht übrigens in der Kaufingerstraße, wurde gestern ganz nebenbei enthüllt, auf der halben Strecke zwischen Stachus und Marienplatz. Ein besserer Standort ist kaum möglich.

Fotos vom #WayraDELaunch am 12. Juni 2012 in München

Wayra Deutschland Launch Event am 12. Juni 2012 in München
In der Wayra-Akademie bekommen die Startups die volle Unterstützung, um ihr Geschäft zu entwickeln: moderne Arbeitsräume, Coaching, Beratung, Zugriff auf unsere Technologie und alles, was man als junges Unternehmen braucht. Auch die erste Finanzierungsrunde gehört dazu, außerdem können die Startups ihre Produkte bei den 300 Millionen Telefónica-Kunden vermarkten. Alle sechs Monate ziehen neue Firmen in die Wayra-Akademien, die bis zum Jahresende in zwölf Städten öffnen. Unser Video erklärt das komplette Konzept.

Einfach erklärt: Wayra mit ein paar Handgriffen beschrieben

About Wayra’s Acceleration Model

Die Startups in den Akademien brachten bereits dutzende Geschäftsmodelle zur Marktreife und viele bekamen schon Anschlussfinanzierungen für ihre Zeit nach Wayra. Dabei entwickelten sie interessante Ideen: vom Social Network, in dem Musiker übers Internet gemeinsam Tracks aufnehmen, bis zu Microsoft Kinect, das zu einem Werkzeug für Chirurgen umfunktioniert wurde. Damit laufen bereits Pilotversuche in Krankenhäusern in Singapur und Südafrika. Selbst B2B-Anwendungen wie ein digitales Beschwerdemanagement für Unternehmen wurden entwickelt. Die Palette der Ideen ist unglaublich breit, aber es ist eine Gemeinsamkeit erkennbar: Bei den meisten Startups gehören Apps für Smartphones und Tablets zum Geschäftsmodell. Viele waren schon nach wenigen Wochen bei Wayra im App Store verfügbar. Bernhard Kirchmair, Wayra-Projektleiter in Deutschland, hat das Erfolgsgeheimnis in seinem jüngsten Interview mit Mobilbranche.de beschrieben. Und natürlich haben wir dazu auch ein Video.

Das ist Wayra von Telefónica – und so nimmt man teil

Fernando Burgos, VP New Business Development & Innovation Telefónica Germany und Bernhard Kirchmair, Wayra-Projektleiter in Deutschland
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv