Menschen mit Behinderungen haben es im Alltag nicht leicht. Ob im öffentlichen Leben, in der Berufswelt oder im Privatbereich – ihre Lebensqualität ist vielfach stark eingeschränkt. Dabei leiden viele behinderte Menschen mehr unter fehlenden Aufgaben oder Perspektiven als unter ihren eigentlichen Behinderungen. Das möchten AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderungen gGmbH) und BASE ab Juli ändern: Sie starten gemeinsam eine Handysammel-Aktion in Köln, die helfen soll, Menschen mit Behinderungen eine sinnvolle Aufgabe zu geben.

Sammlung mit Potenzial

Insgesamt schätzen Experten die Zahl der in deutschen Haushalten abgelegten und nutzlos lagernden Altgeräte auf etwa 80 Millionen Stück. Dabei könnten viele der in die Jahre gekommenen Geräte einen guten Zweck erfüllen. So ermöglichen günstige Mobilfunkgeräte gerade älteren Menschen oder Menschen mit geringem Einkommen überhaupt erst den Zugang zum Mobilfunk. „Hilfe zur Hilfe“ lautet also das Thema. Darum kümmern sich nun Menschen, die selbst Unterstützung benötigen und mit dieser Aktion eine Beschäftigung finden.

Ab Juli prüfen und reparieren behinderte Menschen der AfB Mobiltelefone, die Verbraucher aus dem Raum Köln bis Ende Dezember in einem von zehn BASE Shops abgeben können. Funktionsfähige Gebrauchtgeräte veräußern die Mitarbeiter der AfB nach eingehender Prüfung und Reinigung wiederum in einem Internetshop und in den bundesweiten Filialen der AfB, defekte Geräte führen sie dagegen einer umweltgerechten und zertifizierten Entsorgung zu. Ängste, ob sensible Daten auf alten Mobiltelefonen zurückbleiben und womöglich missbraucht werden, sind unbegründet – im Rahmen der Eingangsprüfung jedes Gerätes werden sämtliche Daten mit einer vom TÜV zertifizierten Löschsoftware 3-fach überschrieben und somit sicher gelöscht. In jedem Fall erhalten die ehemaligen Besitzer auf Wunsch entweder einen Löschbericht oder Vernichtungsnachweis als PDF-Dokument.

So oder so lohnt sich die Abgabe nicht mehr benötigter Geräte: Verbraucher erhalten 10 Prozent Rabatt bei einem Einkauf in den Filialen von AfB, die neben Mobiltelefonen auch gebrauchte und wiederaufbereitete Geräte aus der IT anbieten.

Handys für die Umwelt

Generell gilt: Alte Mobilfunkgeräte und deren Inhaltsstoffe gehören auf keinen Fall in den Hausmüll, sie dienen der Rückgewinnung von Rohstoffen im Recyclingprozess. Schon seit Jahren sammeln hunderte BASE Shops bundesweit alte Mobiltelefone, um sie gezielt einer umweltgerechten Entsorgung zuzuführen. Genau davon haben viele Verbraucher in der Vergangenheit bereits Gebrauch gemacht und so direkt der Umwelt geholfen: Den Erlös aus recycelten Altgeräten führt die E-Plus Gruppe seit 2010 dem Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) und dem Naturschutzprojekt „Renaturierung der Unteren Havel“ zu.

In diesen zehn Kölner BASE Shops stehen zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2012 Sammelboxen für Altgeräte bereit:

  1. Hohe Str. 152-154
  2. Schildergasse 101A
  3. Schildergasse 55
  4. Ehrenstr. 9
  5. Neusser Str. 234
  6. Venloer Str. 332
  7. Aachener Str. 1253
  8. Kalker Haupstr. 98
  9. Bahnhofstr. 13
  10. Kalker Hauptstr. 55 (Köln Arcaden)

Darüber hinaus nehmen die Mitarbeiter der AfB in der Kölner Filiale Altgeräte entgegen:

AfB Arbeit für Menschen mit Behinderungen gGmbH
Subbelrather Str. 387 – 407
50825 Köln – Ehrenfeld

Abonnieren
Blog-Archiv