Sie trotzten dem Wetter und erliefen stolze 5.050 Euro – mit einem dreistündigen Charity-Lauf von 41 Mitarbeitern der E-Plus Gruppe am Donnerstag in Bispingen nutzten die Mitarbeiter aus Hannover, Bremen und Hamburg ihr jährliches Team-Treffen für einen guten Zweck. Sie engagierten sich mit dem Lauf zwischen 12.30 und 15.30 Uhr in der Lüneburger Heide für die schwerkranke, zweijährige Lynn aus Lehrte-Hämelerwald, die seit ihrer Geburt an einem seltenen Chromosomendefekt leidet und dringend auf Hilfe von außen angewiesen ist. Bereits am 7. Juli unterstützte das Unternehmen einen Basar zugunsten von Lynn in Hannover-Bothfeld.

Trotz Gewitter und Starkregen das Ziel immer vor Augen

Bei dem Charity-Lauf der E-Plus Mitarbeiter zählte jeder Kilometer. Und so liefen, wanderten, walkten oder gingen die technischen Mitarbeiter, die sich ansonsten in ihrer täglichen Arbeit mit der Planung, dem Ausbau und der Qualitätssicherung des Mobilfunknetzes im norddeutschen Raum befassen, Kilometer um Kilometer – je nach Kondition und persönlichem Geschmack. Auch immer wieder einsetzender Starkregen, teils mit schweren Gewittern, konnte die Motivation nicht bremsen, der Ansporn war groß: Zum Basis-Geldbetrag von 2,50 Euro für jeden Kilometer flossen zusätzliche Sonderboni im Wert von bis zu 200 Euro bei Erreichen verschiedener Distanzen zwischen 6 Kilometern und 30 Kilometern in den Spendentopf. Spitzenreiter auf der Distanz war E-Plus Mitarbeiter Frank Olaf Meyer: Er bewältigte eine Strecke von 30 Kilometern. Insgesamt legten die 41 Mitarbeiter 590 Kilometer zurück. Zum Vergleich: das entspricht der Entfernung von Rostock nach Düsseldorf.

Schwerkranke Lynn mit am Start

E-Plus-Charity-Lauf-Bispingen-728x1024Ganz besonders freuten sich die Teams am Mittag über das persönliche Treffen mit Lynn: Sie kam mit ihrer Familie rechtzeitig zum Start um 12.30 Uhr in den Center Parcs, ihre Schwester Lia gab das Startzeichen. Am Nachmittag freute sich die Familie ein zweites Mal über die ehrgeizigen E-Plus Mitarbeiter: Mit sichtlich großer Freude verkündete Sven Heine, Regionalleiter Technik der E-Plus Geschäftsstelle Nord, die erlaufene Spendensumme – 5.050 Euro brachte die dreistündige, körperliche Ertüchtigung zusammen. Mit diesem Betrag soll nun der Umbau des Wohnhauses von Lynn in Lehrte-Hämelerwald finanziert werden. Unter anderem benötigt die Familie dringend einen behindertengerechten Zugang zum Wohnhaus.

E-Plus Gruppe fördert soziales Engagement der Mitarbeiter

Die E-Plus Gruppe ist mit über 23 Millionen Kunden einer der größten Mobilfunkanbieter Deutschlands und fester Bestandteil der Kommunikationskultur in der Bevölkerung. Daraus resultiert auch eine besondere Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt. E-Plus versteht Projekte wie den Charity-Lauf in Bispingen daher als Teil seiner sozialen Verantwortung.

Statt auf Spenden setzt E-Plus dabei vermehrt auch auf die Kompetenz und das Engagement der Mitarbeiter. Immer öfter setzen sich E-Plus Mitarbeiter in der Region am Rande von Workshops oder aus privatem Engagement mit Kollegen für soziale Projekte ein. Darüber hinaus engagiert sich die E-Plus Gruppe mit starken Partnern in weiteren Projekten in den Bereichen Medienkompetenz und digitale Teilhabe. So arbeitete das Unternehmen unter anderem bundesweit mit namhaften Partnern wie dem Naturschutzbund (NABU), dem Deutschen Kinderhilfswerk, dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung, der Stiftung Digitale Chancen sowie kleineren Projekten und Vereinen auf regionaler Ebene zusammen.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv