o2 Funknetz

Zum Jahreswechsel wird am meisten mobil telefoniert und es werden die meisten SMS verschickt. Das weiß jeder Handybesitzer. Seit 20 Jahren, als der Mobilfunk in Deutschland seinen Siegeszug begann, galt die Silvesternacht als verkehrsreichste Zeit des Jahres. Doch in den vergangenen Monaten hat sich das schlagartig geändert: In nur einem Jahr stieg der Datenverkehr im O2 Netz so stark, dass dort an jedem beliebigen Werktag in der Hauptverkehrszeit die gleiche Datenmenge durchs Netz rast, wie sonst nur in der Silvesternacht.

Der Grund für diese Entwicklung sind die Smartphones. Jeder vierte Deutsche hat eins und sechzig Prozent der Smartphone-Besitzer geben an, dass sie durch ihr Handy mehr Zeit im Internet verbringen. Von unterwegs können sie E-Mails versenden, Nachrichten lesen, Videos schauen und ihre sozialen Netzwerke pflegen. Auch wenn die mobilen Alleskönner nur in der Ecke liegen, sind sie “always on”: Ein Smartphone mit vielen Apps kontaktiert völlig selbständig etwa 1500 Mal pro Tag das Netz, also einmal pro Minute.

O2 macht die Datenautobahn breiter

“Das mobile Internet ist das Tor zur digitalen Welt” ist eine Schlussfolgerung aus einer Studie der Initiative D21 vom Februar diesen Jahres. Die Mobilfunknetze sind die Straßen dieser mobilen digitalen Welt. Um sie für den zukünftigen Datenverkehr zu rüsten, investiert Telefónica in Deutschland in die Erweiterung von Kapazitäten, den Ausbau des LTE-Netzes in Großstädten und den Ausbau des Transportnetzes. Seit Beginn dieses Jahres haben wir mehr als 4.700 Maßnahmen zu Kapazitätserweiterung durchgeführt und weit mehr als hundert neue Standorte für die Erweiterung der Kapazitäten in Ballungszentren aufgebaut.

Was in unserem Netz alles los ist, das zeigen wir in unserem Video. Viel Spaß beim Anschauen!

Netzvideo von O2

Wie funktioniert ein Mobilfunknetz?

Weitere Informationen im Web

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv