Jimi Blue Ochsenknecht (vorne mit lila T-Shirt) bei Think Big: Jugendlicher Smartmob für Engagement

Jimi Blue Ochsenknecht (vorne mit lila T-Shirt) bei Think Big: Jugendlicher Smartmob für Engagement

Think Big bekommt prominente Unterstützung. Zusammen mit dem Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht (Die Wilden Kerle 1 bis 5 und dreimal Gewinner des BRAVO Otto) zeigten heute 45 junge Teilnehmer des sozialen Aktionsprogramms von Telefónica Germany und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung: Jugendliche haben viele gute Ideen und wollen etwas bewegen.

Bei ihrem Smartmob auf dem Jungfernstieg in Hamburg beschrieben die Jugendlichen auf großen Pappen ihre Projekte, an denen sie gerade arbeiten. Mit Ideen wie “Online-Plattform für ausbildungssuchende Jugendliche mit schlechten Schulabschlüssen” oder “Musik für Respekt” machten sie die Passanten neugierig. Und unter der Regie von Jimi Blue Ochsenknecht formierten sie dann eine Buchstabenkette mit dem Aufruf “Denkt groß, legt los”. Unter diesem Motto steht Think Big im Jahr 2012.

Think Big: Vom Mediencamp in Mölln zum Smartmob nach Hamburg

Think Big 2012Das Ziel des Jugendprogrammes ist es, 14- bis 25-Jährige dabei zu unterstützen, sich gesellschaftlich zu engagieren, ihre eigenen Ideen umzusetzen und mithilfe digitaler Medien bekannt zu machen. “Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man Leute braucht, die an einen glauben!”, sagt Jimi Blue Ochsenknecht. “Es hat mir total viel Spaß gemacht, heute zusammen mit den Jugendlichen durch den Smartmob und ein Filmprojekt auf Think Big aufmerksam zu machen und zu sagen: Hey, traut euch, denkt groß und legt los!”.

Die 45 Jugendlichen des Smartmobs nehmen gerade in Mölln bei Hamburg an einem einwöchigen Mediencamp von Think Big teil. Dort lernen sie, wie sie ihre Ideen besser über die Medien bekannt machen können. Mehr als 16.000 Jugendliche haben seit dem Start im Jahr 2010 bei Think Big mitgemacht. Wer eine gute Idee hat, kann sie unter www.o2thinkbig.de hochladen und bekommt dann 400 Euro finanzielle Unterstützung sowie fachliche Beratung durch Pädagogen und andere Jugendliche.

 

Abonnieren
Blog-Archiv