Nachhaltiger und schonender Umgang mit wertvollen Rohstoffen

Die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber E-Plus, Telefónica Germany (o2), Telekom Deutschland und Vodafone Deutschland unterstützen aktiv die Aktion „Die Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt!“ im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erde. Sie stellen während des Aktionszeitraums von September bis Mitte November ihre eigene Sammlung von Althandys unter das Dach des Wissenschaftsjahres. Gleichzeitig informieren die Unternehmen ihre Kunden und die Öffentlichkeit und werben für eine Teilnahme an der Aktion.

Nachhaltiger und schonender Umgang mit wertvollen Rohstoffen ist für die Unternehmen ein wichtiges Zukunftsthema

Moderne Smartphones, Handys und Tablet-PCs enthalten viele wertvolle Rohstoffe wie z.B. Metalle. Die mehr als 80 Millionen ungenutzter Althandys in deutschen Schubladen bieten daher ein nicht zu unterschätzendes Ressourcenreservoir. Die vier beteiligten Unternehmen sehen im schonenden und effizienten Umgang mit diesen Ressourcen ein wichtiges Ziel, das sie bereits in der Vergangenheit mit ihren Handyrücknahme-Aktivitäten aktiv unterstützt haben. Gleichzeitig besteht nach Auffassung der Mobilfunkbetreiber die Notwendigkeit, die Möglichkeiten zur Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe aus Produkten und elektronischen Komponenten der Informations- und Telekommunikationstechnik intelligent weiterzuentwickeln und die derzeitigen Rücknahmequoten deutlich zu steigern.

„Die Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt!“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist ein wichtiger Impuls, um Verbraucherinnen und Verbraucher für die Notwendigkeit eines nachhaltigeren Umgangs mit wertvollen Ressourcen zu sensibilisieren. Die vom BMBF initiierte Verbindung aus Forschungsvorhaben, Lern- und Arbeitsmaterial für Lehrkräfte und einer konkreten Sammlung von Althandys macht deutlich, dass der nachhaltige Umgang mit Ressourcen eine gesellschaftliche Aufgabe ist. Die Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe wird umso wirkungsvoller gelingen, je mehr Institutionen und Partner sich auch nach dem Ende des Wissenschaftsjahres weiter daran beteiligen werden. Die beteiligten Unternehmen setzen deshalb darauf, dass diese Aktion auch eine Multiplikationswirkung mit sich bringt.

„Durch die Wiederverwendung oder Verwertung alter, ausgedienter Handys können wertvolle Ressourcen geschont werden. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass alle Netzbetreiber die Aktion „Die Rohstoff-Expedition“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützen. So können wir gemeinsam eine möglichst große Wirkung entfalten“, erklärt Karsten Menzel, Abteilungsleiter Environment, Health & Safety bei der E-Plus Gruppe.

Unternehmen stellen Klassen- und Schulpreise als Anreiz zum Mitmachen zur Verfügung

Alle vier Unternehmen begrüßen nachdrücklich die Sensibilisierung junger Menschen durch „Die Rohstoff-Expedition“ des BMBF. Ziel ist es, die Bereitschaft der Jugendlichen zur kritischen Auseinandersetzung mit Fragen zu Produktionsketten, Energieverbrauch und Rohstoffen zu stärken. Schulklassen profitieren dabei unter anderem vom Unterrichtsmaterial, das speziell für die Aktion erstellt wurde.

Um zum Erfolg der Aktion in den Schulen beizutragen, stellen die Unternehmen attraktive Preise zur Verfügung. Teilnehmende Schulen bzw. Klassen können im Rahmen der Aktion zum Beispiel eine einwöchige Klassenreise ins Wildniscamp des Nationalparks „Bayerischer Wald“, Tagesausflüge zum Renaturierungsprojekt „Untere Havel“, zu einem Recyclingunternehmen oder in ein Technikzentrum für Mobilfunktechnik gewinnen.

Die Netzbetreiber bitten die Schulen, sich möglichst zahlreich an der Aktion des Bundesministeriums zu beteiligen und hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler davon in ihren Familien berichten, um auch dort für eine Rückgabe von Althandys zu werben.

Neben den Abgabestellen im Rahmen der Aktion – zum Beispiel spezielle Sammelboxen – bieten die Mobilfunkunternehmen auch weiterhin die bekannten Rückgabemöglichkeiten an, z.B. in den Verkaufspunkten oder über das Internet.

Alte Handys können bei jedem E-Plus Shop abgegeben werden

Die E-Plus-Gruppe arbeitet bereits seit einigen Jahren beim Thema Handyrecycling eng mit den NABU zusammen. Seit dem 1. Januar 2011 ist das Mobilfunkunternehmen Partner der Kampagne „Alte Handys für die Havel“. Alte Handys können bei über 200 Handy-Sammelstellen abgegeben werden. Die Adressen sind im Internet unter www.NABU.de/Handyrecycling zu finden. Auch über die Shops der E-Plus-Gruppe können Endgeräte abgeben sowie unter www.eplus-gruppe.de/handyrecycling Recyclingtüten und/oder Sammelboxen bestellt werden.Für jedes abgegebene Alt-Handy erhält der NABU drei Euro von der E-Plus-Gruppe. Das Geld fließt in das Naturschutzgroßprojekt Untere Havel.

Weitere Informationen zur Aktion des BMBF finden Sie unter www.die-rohstoff-expedition.de.

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv