Schülerinnen und Schüler des Illertal-Gymnasiums

Schülerinnen und Schüler des Illertal-Gymnasiums

„Wer legt eigentlich Ihr Gehalt fest und wer zahlt Ihre Handyrechnung? Sie etwa?“ Selten bekommen Schüler die Gelegenheit einem Geschäftsführer eines Mobilfunk-Unternehmens solche Fragen direkt zu stellen. Doch am 24. Juli 2012 hatten 25 Schülerinnen und Schüler des Illertal-Gymnasiums im bayrischen Vöhrigen die Chance Kai Czeschlik, CEO von FONIC, auszuquetschen.

Die Elftklässler des Kurses Wirtschaft und Recht haben sich nämlich mit ihrer sehr kreativen Bewerbung bei der Schüleraktion „Chef für 1 Tag“ gegen insgesamt 210 teilnehmende Schulen durchgesetzt. Kai Czeschlik war sehr begeistert von der eigens für diese Aktion kreierten Zeitung, die auf ironische und dennoch professionelle Weise den idealen Handytarif für verschiedene Gruppen beschreibt – ob Player, Barbies oder Nerds, jede noch so stereotype Jugendgruppe hatten die Schüler berücksichtigt.

Kai Czeschlik (Mitte) am Illertal-Gymnasium

Kai Czeschlik (Mitte) am Illertal-Gymnasium

Bevor die Elftklässler ihre Fragen loswerden konnten, stand zunächst eine 30-minütige Pressekonferenz mit dem Schuldirektor und dem betreuenden Klassenlehrer an. Die an dem Pressegespräch teilnehmenden Schüler blieben absolut entspannt, von Nervosität gab es keine Spur. Anschließend startete die Fragestunde. Die Schüler befragten Kai Czeschlik zu seinen Hobbies und seiner Familie und natürlich auch zu seinen Leistungen in der Schule. „Ich wollte schon immer Chef sein“, berichtete der 40-jährige passionierte Kitesurfer und zog mit seinen Erzählungen die Schüler in seinen Bann. Wie es denn kam, dass er sich von seinem Topmanagerposten bei Telefónica verabschiedet habe, um stattdessen bei dem „nur“ 20-köpfigen Tochterunternehmen FONIC einzusteigen. „Ich war immer einer, der sofort hier geschrien hat, wenn mich etwas interessiert hat.“ Und das habe sich dann ja wohl ausgezahlt, wie einer der Schüler kommentierte.

Dank der sehr lockeren Atmosphäre hatten die Schüler auch keine Hemmungen Kritik zu üben. So ließen sie sich von Kai Czeschlik erklären, was genau hinter der neuen Werbefigur „Der Mann, der immer die Wahrheit sagt“ steckt, da den Spot ja „keiner kapiert… und außerdem warum werden da keine Preise genannt?“, so die Schüler. Die Erklärung, FONIC verfolge das Ziel Transparenz zu schaffen und nicht plump mit Preisbotschaften auf die Kunden einzuhämmern, ergab auch für die Schüler Sinn.

Ende September geht es für die gesamte Schulklasse zum Chefcasting-Wochenende nach Frankfurt, bei dem anhand verschiedener Tests und Workshops entschieden wird, welcher Schüler für einen Tag das Sagen bei FONIC hat. Bereits jetzt sehen alle Beteiligten dem Wiedersehen mit Freude entgegen und was den Chefschüler dann an seinem großen Tag erwartet, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv