20130125-base-cam-konzert-jpgSeit nunmehr 100 Tagen ist das neue BASE_camp geöffnet. Grund genug, in einem kurzen Clip das Konzept noch einmal zu erklären. Das BASE_camp ist der wahrscheinlich ungewöhnlichste Handy-Shop Deutschlands. Auf 330 Quadratmetern bietet es  es seinen Besuchern  nicht nur – wie sonst üblich – modernste Geräte und kompetentes Personal, das beratend zur Seite steht: Darüber hinaus findet man im BASE_camp  auch einen gastronomischen Bereich vor, in dem man bei lockerer Atmosphäre genüsslich essen und trinken kann. Regelmäßige Veranstaltungen, die sich vor allem mit den Fragen digitaler Kommunikation beschäftigen, runden das Angebot ab.

BASE_camp als Plattform

Seit der Eröffnung des neuen BASE_camp Ende April in der Mittelstr. 51-53 in Berlin-Mitte fanden bereits über 30 Veranstaltungen statt – von politischen Diskussionen über Schulungen, wie man Tablet-PCs in Betrieb nimmt und nutzt, bis hin zu Start Up-Präsentationen. Das BASE_camp versteht sich als Plattform, so dass jeder im BASE_camp eine Veranstaltung durchführen kann – sofern sie sich mit dem Thema Digitale Kommunikation beschäftigt und der Termin noch nicht anderweitig vergeben ist.

twitter-Installation im BASE_camp

Im BASE_camp findet der Besucher außerdem die weltweit größte twitter-Installation. Auf ihr kann man die aktuell am häufigsten diskutierten Begriffe auf twitter sehen. Die Installation soll Besuchern als Anregung dienen, selbst aktiv zu werden und digitale Kommunikation auszuprobieren. Dafür liegen im gesamten BASE_camp Smartphones und Tablet-PCs aus, die man kostenlos und ungezwungen testen kann.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv