connect-Netztest bestätigt E-Plus Strategie

Der Mobilfunk-November startet traditionell mit der Veröffentlichung des connect-Netztests. Auch bei der E-Plus Gruppe sorgt dieser Netztest der Fachzeitschrift connect, nach eigener Angabe „Europas größtes Magazin zur Telekommunikation“, jedes Jahr für viel gespannte Erwartung. Das Ergebnis des Netztests sehen das Unternehmen und auch viele Kunden als wichtige neutrale Standortbestimmung in der 2010 gestarteten umfassendsten Netzausbauinitiative der Geschichte von E-Plus. Die E-Plus Gruppe richtet das Netzausbauprogramm konsequent an den Bedürfnissen der seiner Mobilfunkkunden aus. Wie inzwischen auch bei den Wertungen der Netztests sind potenzielle Höchstgeschwindigkeiten dabei nicht das wichtigste Kriterium für die Mehrheit der Verbraucher, sondern vielmehr ein optimales Nutzererlebnis.

E-Plus Netzausbau sorgt für klare Verbesserung in Netztest-Wertung

Der diesjährige Netztest der connect bescheinigt E-Plus deutliche Fortschritte beim Ausbau des Datennetzes. Selbst wenn E-Plus weiterhin den vierten Platz der Wertung des Netztests einnimmt: Das Netz der E-Plus Gruppe verbessert sich beim Vergleich der Mobilfunknetze in Deutschland mit dem Gesamturteil „Befriedigend“ gegenüber dem Netztest des Vorjahres um eine ganze Wertungsnote. Das Unternehmen legt im Zuge seines nutzerorientierten Netzausbaus um 56 Wertungspunkte zu und verkürzt den Abstand zu den Spitzenreiter Telekom um 40 Punkte und auf die zweitplatzierte Vodafone um 56 Punkte. Nur o2 auf dem dritten Platz kann beim Netztest 2012 größere Zugewinne als E-Plus verbuchen. Das Feld rückt in diesem Netztest – vor allem durch das Aufholen von E-Plus – insgesamt näher zusammen. Die connect urteilt: „Wenn der Ausbau kontinuierlich so weitergeht, könnte E-Plus im nächsten Jahr für eine Überraschung gut sein“.

connect-Netztest zeigt: E-Plus Sprachqualität bleibt stabil

Die Qualität des Datennetzes beim connect-Netztest von Jahr zu Jahr stärker gewichtet. Das passt zur Entwicklung im Mobilfunkmarkt. Auch die eher preisbewusste als technologieorientierte Mehrheit der Verbraucher entdeckt für sich in immer größerer Zahl die Vorteile mobiler Internetnutzung über das Smartphone. Aber gerade diese zentrale Zielgruppe der Marken und Partner im E-Plus Netz legt bei allem Interesse für Surfen, Apps und Co. weiterhin großen Wert auf eine gute Qualität bei der Telefonie. Der aktuelle Netztest der connect bestätigt, dass die E-Plus Gruppe trotz ihres massiven Netzausbauprogramms die Qualität der Sprachverbindungen halten kann und hier auf Augenhöhe mit dem Wettbewerb ist. Den Anteil an der maximal zu vergebenden Punktzahl für die Telefonie kann E-Plus im aktuellen Netztest leicht um 2 Prozentpunkte auf 67 Prozent steigern.

Daten per Smartphone: E-Plus schafft in Netztest „Sprung nach vorn“

Mit zwei Dritteln Anteil an der Wertung ist die Qualität des Datennetzes entscheidend für eine gute Wertung im connect-Netztest. Hier verbessert sich die E-Plus Gruppe vor allem bei der Datennutzung via Smartphone und damit bei der wichtigsten Nutzungsart ihrer Hauptzielgruppe. E-Plus steigert sich bei der Qualität der Smartphone-Nutzung in Stadt, Umland und auf Autobahnen gegenüber dem Vorjahr um ganze 20 Prozentpunkte auf 75 Prozent der möglichen Gesamtpunktzahl.

„Die positive Entwicklung bei der Smartphone-Datenqualität ist für die Mehrheit der Verbraucher und damit für unsere wichtigste Zielgruppe besonders wichtig“, kommentiert Andreas Pfisterer, Chief Technology Officer der E-Plus Gruppe, das Ergebnis. Für den Massenmarkt zähle vor allem das optimale Preis-Leistungsverhältnis im Gesamtpaket aus Endgerät, Tarif und Netzversorgung. „Wir sehen in Ergebnissen des Netztests ganz deutlich, dass wir mit unseren Investitionen und dem nutzerorientierten Ausbauprogramm genau auf dem richtigen Weg sind“, so Pfisterer.

Smarte Netzausbaustrategie beginnt sich auszuzahlen

In der ersten Phase des umfassenden Netzausbauprogramms von E-Plus, als Ausbau und Aufrüstung des UMTS-Netzes mit moderner HSPA-Technologie im Vordergrund standen, wirkten sich die kontinuierlichen Verbesserungen für die Kunden noch nicht entscheidend auf die Netztests von connect, Chip oder Stiftung Warentest aus. Seit 2012 ist die optimale Anbindung der hochgerüsteten Stationen ans Kernnetz in den Mittelpunkt gerückt. Damit steigt die Zahl der Stationen immer schneller an, die Kunden der Marken und Partner von E-Plus mit deutlich höheren Datengeschwindigkeiten beliefern. Das erklärt, warum der Netztest der connect heute bereits positiver über E-Plus urteilt als der Vergleich der Mobilfunknetze der Zeitschrift Chip zwei Monate zuvor.

E-Plus steigert sich im Netztest bei den mobilen Daten per Netbook

E-Plus verbessert sich im aktuellen Netztest der connect auch bei den Datenmessungen per Netbook. Deutlicher als in den Punktzahlen zeigen sich die Fortschritte des E-Plus Netzausbaus aber im diesjährigen Netztest in der Erfolgsrate von mehr als 51 Prozent beim Aufrufen von Youtube-Videos in HD-Qualität. Voraussetzung ist hier eine Datengeschwindigkeit von ca. 5 MBit/s. Mehr als die Hälfte der E-Plus Stationen haben in der connect-Testreihe diesen Wert liefern können – und verfügten somit bereits über eine verbesserte Anbindung. Auch bei der Erfolgsrate für Aufrufe von Youtube-Videos in SD-Qualität und Internet-Seiten sichert sich E-Plus den dritten Platz.

Dass es in dieser Kategorie nicht zu einem größeren Schritt nach vorne reicht, liegt an den Stationen, die aufgrund der ausstehenden optimierten Anbindung noch nicht die komplette HSPA-Performance abrufen können. Das analysiert auch die connect: „E-Plus scheint an vielen Orten bereits sehr gut zu sein, wie knapp über 50 Prozent Erfolgsrate bei den bandbreitenhungrigen Youtube-HD-Messungen in den Städten zeigen. An anderen Messpunkten lief dagegen wenig, hier harren Standorte wohl noch ihres Ausbaus.“ Im Interview mit der connect bestätigt der CTO Andreas Pfisterer, dass bis Mitte 2013 alle Stationen optimal angebunden sein werden. Entsprechend ist zu erwarten, dass eintritt, was die connect für den nächsten Netztest prognostiziert: „Kann E-Plus diese Herausforderung innerhalb des nächsten Jahres stemmen, dann könnte der Netztest 2013 für den kleinen Netzbetreiber aus Düsseldorf schon ganz anders aussehen.“

Leserumfragen belegen positiven Trend

Die kundenorientierte Ausbau-Strategie der E-Plus Gruppe zahlt sich aus. Dies belegen nicht nur die deutlich verbesserten Noten im Netztest, sondern auch aktuelle Leserumfragen von teltarif und connect. So wurde die E-Plus Gruppe von den teltarif-Lesern gerade erst aufs Sieger-Treppchen gewählt ­– und zwar in der Kategorie „Netzqualität“. Bereits im Mai 2012 hatte sich das Unternehmen bei der connect-Leserwahl „Netze, Dienste und Produkte des Jahres 2012“ in der Kategorie „Mobilfunk-Netzbetreiber“ auf den dritten Platz verbessern können.

 

E-Mail an den Autor

 

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv