App Tipps von o2

Wie sieht es bei Ihnen aus? Sind die guten Vorsätze vom Silvesterabend vielleicht schon wieder in der Tonne gelandet? Das Durchhalten ist schwer und der Januar ist schon halb vorbei. Doch eigentlich sollen die Vorsätze bis mindestens Silvester halten. Wie soll man das bloß schaffen? Eine Antwort weiß unser Blog.

Ob es nun darum geht, das Rauchen aufzugeben, mehr Sport zu treiben, etwas sparsamer zu sein oder die Zeit besser zu nutzen: Kleine Apps für das Smartphone sind hilfreiche Werkzeuge bei der Erfüllung der guten Vorsätze für 2013. Man hat sie immer dabei und kann seine Fortschritte damit kontinuierlich überprüfen. So werden die Pfunde bald purzeln und das Bankkonto wird hoffentlich wieder dicker.

Ich möchte meine Zeit besser verwalten

Jorte Calendar AppWer sich in den Kopf gesetzt hat im Jahr 2013 sein Zeitmanagement auf ein neues Level zu heben, um mehr Zeit mit den Liebsten verbringen zu können, der sollte den „Jorte Calendar“ (Android, iOS) zumindest einmal ausprobiert haben. Diese App ermöglicht Ihnen, Ihre Aufgaben und Termine sinnvoll und übersichtlich nach Fälligkeit und Relevanz zu sortieren. Die Erinnerungsfunktion sorgt dafür, dass nichts vergessen wird und die verschiedenen Synchronisationsoptionen ermöglichen einen automatischen Abgleich mit anderen Organizer, wie Outlook oder Google Kalender. Durch die Cloud Funktion können die Daten zusätzlich gesichert werden.

Nichtraucher Coach App

Mit dem Rauchen aufhören

Für Raucher die im neuen Jahr das Rauchen reduzieren oder gar ganz aufhören möchten, gibt es eine Vielfalt von Apps. Quit Smoking für Android und Der Nichtraucher-Coach für iOS sind populäre Beispiele. Beide Apps erfassen Statistiken über die Rauchgewohnheiten wie z.B. die Menge an gerauchten Zigaretten, die vergangene Zeit seit der letzten Zigarette und vieles mehr. Ebenso motivieren sie Sie, nicht zu Rauchen und zeigen Ihnen Ihre Fortschritte an.

Ich werde mehr Sport treiben

Runtastic AppWer seinen Körper schön und fit halten will, kommt in der Welt der Apps ebenfalls nicht zu kurz. Es finden sich eine Menge von Apps, die Ihnen helfen, das Training und die Fortschritte zu dokumentieren. Wer also 2013 vorhat, häufiger zu joggen oder das Fitnessstudio zu besuchen, dem seien Apps wie „Runtastic“ (Android, iOS) oder „VirtuaGym“ (Android, iOS) ans Herz gelegt. Diese Apps erfassen alle trainingsrelevanten Daten wie z.B. Zeit, Distanz, Anzahl der Wiederholungen, Kalorien, Höhenmeter und vieles mehr.

Ich möchte dieses Jahr sparsamer sein

Geld Check AppEs ist nicht leicht, alle Einnahmen und Ausgaben in den Griff zu bekommen. Hierzu müsste man diese in Details erfassen. Genau daran wiederum scheitern einige, denn für viele bedeutet das einen großen Zeitaufwand. Mittlerweile gibt es jedoch genügend Apps, die das Erfassen von genau diesen Daten sehr stark vereinfachen und es ermöglichen, Budgets mobil zu verwalten. Die App „Geld-Check“ (Android, iOS) ist ein bekanntes Beispiel. Mit ihrer Hilfe kann der User unter anderem schnell und auf einem Blick seine Einnahmen den Ausgaben gegenüber stellen, Limits festlegen und seine Ersparnisse managen.

Ich möchte mehr auf meine Gesundheit achten

99 Tipps für mehr Gesundheit - App„99 Tipps für mehr Gesundheit“ (Android, iOS) heißt eine App, die – wie der Name schon sagt – 99 Ideen zur Wahrung und Förderung des eigenen Wohlbefindens beinhaltet: Zur richtigen Ernährung, zur Gesundheit am Arbeitsplatz, zu Erkrankungen und zu vielen weiteren Themen.

Und wer beim „gesund bleiben“ gerne Musik hört, dem empfehlen wir die simfy App. Diese monatlich kündbare Musikflatrate von O2 garantiert 100% legalen Musikgenuss von über 20 Millionen Songs und faire Künstlerentlohnungen. Zum Download für verschiedene Systeme geht es auf dieser Seite.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv