Datenverbrauch bei Smartphones

Unsere Smartphones halten einen stets auf dem Laufenden: Wie ist das Wetter bei den Verwandten in Hamburg? Welcher Song läuft gerade im Radio? Und was schreiben die Freunde gerade auf Facebook? Für die Apps, die solche Fragen beantworten, nutzt man am besten einen Datentarif. Die beste Wahl ist eine Internet-Flatrate mit beliebig viel Datenvolumen.

Bei O2 enthalten alle Smartphone-Tarife eine solche Daten-Flatrate für die Nutzung im deutschen O2 Netz. Damit zahlen unsere Kunden jeden Monat denselben festen Betrag und können surfen, solang sie möchten.

Wer als Einsteiger sein Smartphone nur hin und wieder zum mobilen Surfen nutzt, der kommt mit dem Tarif O2 Blue XS bestens zurecht. Er beinhaltet 50 Megabyte ungebremsten Surf-Spaß mit Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde. Danach sinkt das Tempo auf 64 Kilobit pro Sekunde. Damit kann man bis zum Monatsende weiter surfen, ohne dass weitere Kosten entstehen. Im nächsten Monat springt der Datenzähler wieder auf Null und die Geschwindigkeit steigt erneut auf das volle HSDPA-Tempo.

300 Megabyte: Hunderte Fotos für Facebook oder Dutzende Songs

Noch mehr Surf-Spaß bietet der O2 Blue S mit 300 Megabyte bei voller Geschwindigkeit. Doch weil solche Zahlen oft ziemlich abstrakt klingen, haben wir unseren O2 Guru Marie gefragt. Sie erklärt uns heute in ihrem Video, wie lang 300 Megabyte ausreichen und was man alles damit herunterladen kann:

So lang reichen 300 Megabyte Datenvolumen

Wer sein Smartphone noch intensiver nutzt, der sollte ein Paket mit noch mehr Megabyte bei voller Geschwindigkeit wählen. Zum Beispiel die Alle-Netze-Flat O2 Blue M oder das All-inclusive-Paket O2 Blue L mit zwei Gigabyte ungebremstem Datenvolumen.

Unsere App Mein O2 informiert jederzeit, wie viel Datenvolumen man bereits in einem Monat verbraucht hat. Diese Info gibt es übrigens auch ganz ohne App. Das Volumen lässt sich einfach über den Browser jedes Handys abfragen. So können unsere Kunden jederzeit überprüfen, welches Datenpaket für sie ideal ist.

Noch ein Tipp: Bei Reisen in andere Länder bucht man besser ein spezielles Datenpaket für die Nutzung im Ausland oder schaltet das Datenroaming in den Einstellungen einfach ab. Denn die beschriebenen Flatrates für Daten gelten nur für die Nutzung in Deutschland.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv