Netzclub 2013 mit Werbefigur "Flatman"

Netzclub 2013 mit Werbefigur „Flatman“

Deutschlands einziger werbefinanzierte Mobilfunktarif wird immer beliebter und konnte 2012 seine Kundenzahl mehr als verdoppeln. Doch wer sind diese Kunden? Was bewegt sie? Und wie zufrieden sind sie mit unserem Produkt? Um das herauszufinden, lud das netzclub-Team einige Nutzer zum Stammtisch nach München ein. Dabei kam es zu erstaunlichen Antworten.

Die typischen netzclub-Kunden sind jung und interessieren sich für Internet und Technik. Die Werbung auf dem Handy stört sie nicht, ganz im Gegenteil. Wenn der Nutzen groß genug ist, wie bei der kostenlosen Prepaid-SIM vom netzclub, würden sie sogar noch mehr akzeptieren. Das gesparte Geld investieren sie dann beispielsweise in hochwertige Smartphones. Deswegen besitzen bereits 60 Prozent der netzclub-Kunden ein Smartphone. Knapp 15 Prozent nutzen iOS als Betriebssystem. Den netzclub finden sie „easy“ und „modern“. Das netzclub-Team will auch in Zukunft das persönliche Gespräch mit seinen Kunden suchen und die Stammtische regelmäßig in verschiedenen Städten wiederholen.

netzclub: Doppelt so viele Kunden durch Social Media

Logo Netzclub 2013

Logo Netzclub 2013

Allein im vergangenen Jahr wuchs die Kundenzahl des netzclubs, die vor gerade mal zwei Jahren gegründet wurde, um 118 Prozent. Dafür hatte das netzclub-Team auch starke Unterstützung: Bei netzclub werben die Kunden selbst im Internet für den beliebten Mobilfunktarif und machen mit viralen Inhalten darauf aufmerksam. Social Media kommt bei den Kunden gut an.

Das bewies auch das Social Game rrringo, das die Zahl der Facebook-Fans allein in den letzten drei Wochen des Jahres 2012 um 12.000 auf 56.000 Fans ließ. Diese Fans verschickten zwei Millionen Einladungen zum Mitspielen an ihre Freunde. Auch in diesem Jahr bleibt Social Media ein Wachstumsmotor für netzclub. Schon bald folgt eine weitere Facebook-Kampagne.

TV-Spot bei YouTube

netzclub – Sponsored Surf Basic
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv