Christina Kern

Anfang November in München – ich beginne mein Praktikum bei Telefonica. Vor mir liegen 5 Monate, in denen ich hoffentlich viel lernen und mich entwickeln werde. Ich werde Spaß haben, Erfahrungen machen, neue Menschen kennen lernen und meinem Berufsziel ein großes Stück näher kommen.

Doch erst mal: Ich heiße Christina, bin 23 und studiere Medienmanagement an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK). Gearbeitet oder gejobbt habe ich schon öfters, doch jetzt, das Studium schon fast hinter mir, erwartet mich eine ganz neue Herausforderung: Mein Praxissemester. In den nächsten 20 Wochen darf ich einen Einblick in die Marketingarbeit von O2 bekommen und so mein Wissen aus dem Studium vervollständigen.

Doch ist es nur das fachliche Wissen, um das mich mein Praktikum bereichert? Nein, noch viel wichtiger ist doch die Orientierung auf dem Weg ins Berufsleben, die ich gewinnen möchte. Mein Ziel ist es, nach meinem Praktikum zu wissen, welchen Weg ich einschlagen möchte.

PL Mobility: Fernsehen aus dem 35. Stock

Permanent Link to Der neue O<sub>2</sub> Blue: Wann wechselst Du zu O<sub>2</sub>?Ein wenig aufgeregt und mit vielen großen Vorsätzen trete ich den ersten Tag in der PL Mobility an. Mein Team – super. Die Aussicht aus dem 35. Stock – noch besser. In den nächsten Wochen darf ich also das PL Mobility Team bei der Umsetzung des Portfoliolaunches des neuen O2 Blue Tarif unterstützen. Eine perfekte Chance, einen globalen Einblick zu bekommen: Ich werde die Vorbereitung des Produktlaunches von A bis Z life miterleben und so alle Bereiche des Unternehmens kennen lernen.

Als ich im November anfing steckte das Projekt noch in den sprichwörtlichen Kinderschuhen. Im März ist das neue Portfolio auf den Markt gekommen, der TV-Spot läuft im Fernsehen und überall in der Stadt kleben die neuen Plakate. Und ich? Ich war bei der Entwicklung von all dem dabei.

Mein Studium hat mich natürlich schon mit einem kompakten Grundwissen ausgestattet, zum Beispiel wie eine Kampagne entwickelt wird, oder wie ein Produktlaunch verläuft. Doch ganz ehrlich: Das war nur die Hälfte. Erst nach meinem Praktikum kann ich behaupten, dass ich wirklich verstanden habe, um was es in meinen Vorlesungen ging. In der praktischen Umsetzung eines solchen Projektes konnte ich lernen, wie die gesamte Produktgestaltung, Kampagnenerstellung und Kommunikation in unterschiedliche Kanäle zusammenspielt. Ich lernte, welche Komponenten und einzelnen Arbeitsschritte notwendig sind und wie am Ende ein erfolgreiches Produkt auf den Markt kommt.

Corporate Communications: Praktikum in der Pressestelle

Doch der wichtigste Punkt, den ich aus meinem Praktikum mitnehmen konnte war etwas ganz anderes: Ich konnte die entscheidende Orientierung gewinnen – die Antwort auf die Frage, wo ich beruflich einmal hin möchte. Seit meiner Schulzeit habe ich Stunden damit verbracht mir zu überlegen, welchen Beruf ich später einmal ausüben werde. Auch als ich mich dann für einen Studiengang entschieden hatte, war ich mir noch nicht ganz sicher, wie mein späteres Berufsleben einmal aussehen sollte. Meine 5 Monate bei O2 gaben mir eine Richtung.

Zentrale von Telefónica Deutschland

Zentrale von Telefónica Deutschland

Die PL Mobility, in der ich arbeitete, überblickte und steuerte das Zusammenspiel der verschiedensten Abteilungen, die an dem Projekt beteiligt waren. Für mich war das die ideale Möglichkeit umfassende Einblicke in Aufgabe und Funktion unterschiedlicher Unternehmensbereiche zu erfahren.
Im späteren Praktikumsverlauf hatte sich dann sogar ein Bereich herausgestellt, der mich ganz besonders interessierte: Corporate Communications. Meine Vorgesetze ermöglichte es mir in meinen letzten Praktikumswochen einen noch tieferen Einblick in diesen Bereich zu bekommen. Für einige Tage zog ich in diese Abteilung. Ich konnte mich überall ausführlich umsehen und informieren und danach feststellen, dass ich jene Richtung erkannt habe in der ich mich nach meinem Studium wieder finden möchte.

Danke O2 für all die Erfahrungen und Unterstützung. Natürlich konnte ich mich nicht ganz von O2 und meinen inzwischen liebgewonnen Kollegen trennen: Ich bleibe also noch einige Zeit als Werksstudentin, bis mein Studium beendet ist.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv