Dritte Zwischenprüfung im COMPUTER BILD-Netztest

20130520-zwischenergebnis-computer-bild-netztest-eplus-datennetz2Es geht weiter voran – auch die dritte Zwischenprüfung beim Netztest der COMPUTER BILD belegt die wachsende Leistungsstärke des Datennetzes der E-Plus Gruppe: Das mit dem Datenturbo HSPA+ aufgerüstete UMTS-Netz steht an noch mehr Orten zur Verfügung und die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit ist erneut spürbar gestiegen.

Im Netztest der COMPUTER BILD im November 2012 erzielte E-Plus bereits gute Werte. Seitdem wurde weiter ins Netz investiert. Das neue Netztest-Zwischenergebnis für E-Plus zeigt, welche Wirkung der Ausbau erzielt – mit realistischen Daten, die Mobilfunkkunden selbst mit ihren eigenen Smartphones oder Tablets messen.

Realistischer Blick auf das Nutzererlebnis

COMPUTER BILD NetztestIm März und April 2013 haben wieder knapp 60.000 Kunden im ganzen Bundesgebiet gemeinsam mit der COMPUTER BILD das E-Plus Handynetz getestet. Dank dieses Nutzer-Netztests erfährt das Unternehmen sofort und aus erster Hand, wie der Datennetz-Ausbau das Surferlebnis seiner Kunden verändert. Mit der Netztest-App auf ihrem Smartphone oder Tablet ermitteln und senden die Nutzer an COMPUTER BILD unter anderem ihre aktuelle Netzversorgung und mit welcher Geschwindigkeit der Down- und Upload von Daten funktioniert. Das Verfahren zeigt das tatsächliche alltägliche Nutzererlebnis bei ihrer mobilen Datenkommunikation. Diese Nutzernetztests ergänzen damit perfekt eher konventionellen Netztests mit ihrer technischen Ausrichtung. Ein weiterer Vorteil dieser Variante des Netztests: Die E-Plus Gruppe erkennt, in welchen Gebieten aus dem Nutzeralltag heraus Handlungsbedarf besteht. So kann sie – ganz im Einklang mit der Strategie eines konsequent nutzerorientierten Netzausbaus – die Netzplanung noch besser an den realen Bedarf anpassen.

Schneller mit besserer Netzabdeckung

Die dritte Zwischenprüfung zeigt: E-Plus hat sich wieder verbessert. Inzwischen haben fast 82 Prozent der E-Plus-Kunden UMTS-Empfang, nach 75 Prozent im November 2012. 97 Prozent der UMTS-Sendestationen sind bereits mit den Datenturbo HSPA+ hochgerüstet. Mit der schnell wachsenden Zahl breitbandiger Anbindungen steigt jetzt auch die Übertragungsgeschwindigkeit Monat für Monat kräftig an.

Dies spüren (und messen) die Kunden der E-Plus Gruppe: Im Durchschnitt ist das Netz fast 80 Prozent schneller als noch vor einem halben Jahr. Sogar im Vergleich zum Vormonat gab es schon wieder einen spürbaren Sprung: Im März 2013 lag die Downloadgeschwindigkeit im Schnitt bei 2,8 MBit/s, im April schon bei 3,4 MBit/s – Tendenz weiter steigend. Damit wird zum Beispiel die Nutzung moderner Streamingdienste für Musik zum Vergnügen. Musikstreaming ist deshalb in vielen neuen Tarifen von BASE gleich Teil eines günstigen Gesamtpakets.

Städte knacken bereits Durchschnittswert von 4 MBit

Am schnellsten sind laut der Zwischenprüfung des COMPUTER BILD Netztests die E-Plus Kunden aktuell in Düsseldorf und Essen unterwegs. Hier liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei rund 5 MBit/s. Die Netzleistung steigt aber nicht nur an diesen Orten, sondern bundesweit: In Frankfurt am Main, Leipzig, Halle an der Saale, Chemnitz, Mainz und Dresden wird bereits die 4 MBit/s-Grenze durchbrochen, die Metropolen Berlin und Köln stehen kurz davor.

Zwischenergebnis Städte E-Plus Netz im Computer Bild Netztest

Noch bessere Ergebnisse können Kunden erzielen, wenn sie moderne Endgeräte verwenden: Nicht alle Smartphones und Tablets sind für die heutige Spitzengeschwindigkeit von 21 MBit/s geeignet. Sie empfangen die Daten dann nicht mit der Geschwindigkeit des Netzes, sondern mit der höchsten Geschwindigkeit, die sie beherrschen.

Es geht weiter: Teilnehmen beim Netztest

Eine hohe Teilnehmerquote trägt dazu bei, den Netzservice von E-Plus noch schneller zu verbessern – auch und gerade im Endspurt. Bis zum 31. Mai 2013 können sich alle E-Plus Nutzer an der speziellen Netztest-Einzelauswertung der COMPUTER BILD für E-Plus beteiligen und ausprobieren, wie gut sie zu Hause oder unterwegs telefonieren und surfen. Wer mitmachen möchte, findet die App „COMPUTERBILD Netztest“ im App Store von Apple, Play Store von Google sowie im AndroidPit Store gratis zum Download auf Smartphone oder Tablet-PC.

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv