20130607-20-jahre-mobilfunk-ausstellungMit einer Mobilfunk-Ausstellung im Berliner BASE_camp blickt die E-Plus Gruppe seit Donnerstag auf ihr zwanzigjähriges Bestehen zurück. Fotos, historische Schriftstücke und Videos sowie technische Geräte wie zum Beispiel Handys der ersten Generation erinnern die Besucher an die rasante Entwicklung des Mobilfunks der vergangenen zwei Jahrzehnte.

Eröffnet wurde die Ausstellung in der Mittelstraße am Donnerstagabend von Mike Cosse, Leiter der Unternehmenskommunikation und Mitglied der Geschäftsleitung der E-Plus Gruppe. „Aktuelle Umfragen bestätigen, dass die Mehrheit der Verbraucher heute auf Smartphones und die vielen Möglichkeiten setzt, die Technologie dahinter aber doch eher zweitrangig ist. Wir wollen deshalb der Bevölkerung die beeindruckenden Fortschritte zeigen, die der Mobilfunk bis heute gemacht hat und verdeutlichen mit unserer Ausstellung ein wenig den Aufwand, der hinter einer flächendeckenden Mobilfunkversorgung steckt“, sagte Cosse in seiner Eröffnungsrede vor etwa 90 geladenen Gästen.

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Peter Tauber (rechts) ließ Mike Cosse von der E-Plus Gruppe die vergangenen 20 Jahre Revue passieren.

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten
Dr. Peter Tauber (rechts)ließ Mike Cosse
von der E-Plus Gruppe die vergangenen 20 Jahre
Revue passieren.

Mike Cosse ließ zwei Dekaden Mobilfunk- und E-Plus-Geschichte im Schnelldurchgang Revue passieren: Den Einstieg in das Mobilfunkgeschäft übernahm ein Konsortium am 4. April 1993. An diesem Tag erfolgte der Eintrag der neugegründeten Firma „E-Plus“ ins Berliner Handelsregister, am 4. Mai 1993 folgte die symbolische Aufnahme des Sendebetriebs im GSM1800-Frequenzband mit der vom damaligen Postminister Schwarz-Schilling überreichten Sendelizenz. Fortan sei die Zeit geprägt worden von technischen Neuerungen und starke Innovationen in einem hochdynamischen Marktumfeld, so Cosse. Bereits 1997 erfand E-Plus die erste echte Prepaid-Karte namens Free & Easy, später veränderte E-Plus mit dem Mehrmarkenprinzip im Mobilfunk nachhaltig den Telekommunikationsmarkt . Die erste Discountmarke simyo und erste Flatratemarke BASE in der E-Plus Gruppe gaben 2005 dem Mobilfunk in Deutschland ein neues Gesicht.

Schnelle Bits und Bytes statt reiner Sprache: Während 1993 die Sprachtelefonie und der Verkauf von Minutenpaketen  das Tagesgeschäft im Mobilfunk bestimmte, nutzen Verbraucher heute ganz selbstverständlich mobile Hochgeschwindigkeits-Datendienste. Intuitiv bedienbare Smartphones und Tablet-PC’s beherrschen zunehmend den Markt. Mit der Ausstellung bietet die E-Plus Gruppe interessierten Verbrauchern einen Einblick in die Themenschwerpunkte Mobilfunkmarkt, Netztechnik und Geschichte der Endgeräte.“.

Geöffnet ist die Ausstellung bis Ende Juli immer werktags zwischen 10 und 20 Uhr im Berliner BASE_camp, Mittelstraße 51-53. Der Eintritt ist frei.

20-Jahre-Mobilfunk-20130606-350

20-Jahre-Mobilfunk-20130606-361

Ein Pingback:

  1. mobilbranche.de: Cluetec, Smartclip, Shell.
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv