20130621-seniorinnen-betreten-neuland-775x362cAls Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich des Besuchs des amerikanischen Präsidenten Barack Obama das Internet als „Neuland für uns alle“ bezeichnete, löste sie eine kontroverse Debatte in der Netzgemeinde aus. Insbesondere für die Digital Natives gehört das Internet mittlerweile wie selbstverständlich zum Alltag. Allerdings sind noch nicht alle Menschen unserer Gesellschaft gleichermaßen im Netz präsent. Dies gilt insbesondere für viele Ältere.

Zwar findet die Generation 60+ zunehmend Interesse am Internet und seinen vielfältigen Angeboten. Doch Studien zeigen, dass viele Senioren den Schritt ins „Neuland“ noch nicht gewagt haben. Dabei hat das Internet auch für sie viel zu bieten: Die Möglichkeiten, die das World Wide Web bietet, sind unabhängig von Alter oder Geschlecht und erleichtern oft die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Damit Begriffe wie E-Mail oder App für Senioren keine „böhmischen Dörfer“ bleiben, hat die E-Plus Gruppe gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen im Jahr 2012 das Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ gestartet. E-Plus hat bereits zahlreiche Einrichtungen in Deutschland mit Tablet PCs sowie einer Flatrate ausgestattet. Nun startete das Projekt auch in München und Stuttgart.

Stuttgarter Seniorinnen betreten Neuland

Stuttgarter Seniorinnen betreten Neuland

Tablet PCs sollen Senioren den Weg ins Internet erleichtern

In der vergangenen Woche waren hierzu die Mitglieder der Senioren-Computerschule ASZ-Moosach in München sowie die Bewohnerinnen und Bewohner des Augustinum Stuttgart-Killesberg in ihren Einrichtungen zusammen gekommen, um die Geräte entgegenzunehmen. Vorkenntnisse und erste Erfahrungen am stationären PC hatten sie bereits gesammelt. Gemeinsam wagten sie nun ihre ersten Schritte im mobilen Internet.

Robert Roseeu, Leiter der Senioren-Computerschule ASZ-Moosach in München hat sich für die kommenden Wochen bereits viel vorgenommen: „Beim Einsatz von Tablets in der Projektarbeit wie Schreibwerkstatt, Fotoreportage oder Tagebuch wollen wir testen, ob Senioren bei der Verwendung von Tablets andere Verhaltensmuster entwickeln als die Senioren mit den üblichen PC-Varianten. In unserem neuen Internet-Café für Senioren werden wir das Lernpartner-Konzept beim Training in der Handhabung mobiler PCs erproben.“

Auch vielen Bewohnern des Augustinum Stuttgart-Killesberg ist der Umgang mit dem stationären PC bereits vertraut. „Wir freuen uns sehr im Rahmen des Projekts der Stiftung Digitale Chancen und E-Plus nun auch die Gelegenheit zu erhalten, die Vorteile eines Tablets kennenzulernen“, erklärte Stiftsdirektorin Petra Hellenthal.

Große Freude über Tablet PCs der E-Plus Gruppe

Große Freude über Tablet PCs der E-Plus Gruppe

Die E-Plus Gruppe und die Stiftung Digitale Chancen haben das Projekt mit der Annahme ins Leben gerufen, dass Tablet PCs den Senioren den Zugang zum Internet erleichtern: Die Bedienung funktioniert intuitiv, weshalb auch ältere Menschen, die nie einen PC bedient haben, sie schnell verstehen. Auch Koordinationsschwierigkeiten älterer Menschen, die am PC auftreten, sollen dadurch verringert werden.

„Die Angebote der Einrichtungen zur Unterstützung von älteren Menschen machen uns schon jetzt neugierig darauf, was die Beteiligten über ihre Erfahrungen mit der Nutzung der Tablet PCs berichten werden“, erklärt Jutta Croll, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Digitale Chancen. „Lernen von Gleichaltrigen, von der so genannten Peergroup, das ist ein Prinzip, das nicht nur für jüngere Menschen gilt. „Wir freuen uns, wenn diejenigen, die schon Computererfahrungen haben, nun mit Hilfe der Tablet PCs andere ältere Menschen an die Internetnutzung heranführen“, so Croll.

Bundestagsabgeordnete unterstützen Senioren

Die Teilhabe der älteren Generation am mobilen Internet spielt gesellschaftspolitisch eine wichtige Rolle. So waren in München auch der Bundestagsabgeordnete Johannes Singhammer (CSU) und die bayerische Landtagsabgeordnete Diana Stachowitz (SPD) zur Unterstützung der Senioren bei ihren ersten Schritten im mobilen Internet erschienen. Singhammer ruft die Senioren auf:„Dabei sein im Netz und Informationen für den Alltag nutzen!“

Bundestagsabgeordneter Singhammer unterstützt das Projekt Tablets für Senioren

Bundestagsabgeordneter Singhammer unterstützt das Projekt Tablets für Senioren

In Stuttgart übergab der Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann (CDU) im Beisein des Leiters des Stuttgarter Sozialamtes Walter Tattermusch,  die Tablet PCs an das Augustinum und nahm sich Zeit, um die Senioren zu motivieren, dass mobile Internet kennenzulernen.

Dr. Stefan Kaufmann unterstützt Stuttgarter Senioren

Dr. Stefan Kaufmann unterstützt Stuttgarter Senioren

Seniorinnen und Senioren der Computerschule ASZ Moosach freuen sich über die Tabs

Seniorinnen und Senioren der Computerschule ASZ Moosach freuen sich über die Tabs

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv