20130708-zte-partnerschaft_610x285Die E-Plus Gruppe baut ihre strategische Kooperation mit ZTE weiter aus. In Zukunft übernimmt ZTE auch den Betrieb und die Wartung des E-Plus Netzes. Der Telekommunikationsausrüster ZTE verfügt über umfangreiche internationale Erfahrung im Bereich Managed Services. Seit mehreren Jahren ist ZTE ein zentraler Partner des umfassenden Netzausbauprogramms von E-Plus.

Die E-Plus Gruppe sorgt für noch mehr Effizienz, Flexibilität und Effektivität bei der umfassenden Evolution ihrer Netzinfrastruktur zum Highspeed-Netz der 4. Generation. Neben den wachsenden Anforderungen an Netzbau und Wartung steht eine gleichbleibend hohe Netzqualität für die Kunden im Fokus.

Dazu hat E-Plus einen Vertrag mit ZTE als Managed-Service-Partner in Deutschland geschlossen. Im Rahmen der auf 5 Jahre angelegten Vereinbarung übernimmt ZTE die Verantwortung für den Bau, Betrieb und die Wartung des E-Plus Netzes. Das Eigentum des Netzes inklusive der strategischen Netzplanung und -entwicklung bleibt in der Hand der E-Plus Gruppe.

„Wir profitieren von umfassenden Synergieeffekten, wenn ZTE als wichtiger Lieferant von Netztechnik auch den Bau und Betrieb des E-Plus Netzes übernimmt“, so Andreas Pfisterer, Chief Technology Officer der E-Plus Gruppe. „ZTE ist ein idealer Partner für die erfolgreiche Umsetzung unserer Netzstrategie und mit der Übergabe des Netzbetriebs heben wir diese Kooperation auf die nächste Stufe.“ Die E-Plus Gruppe arbeitet seit 2009 erfolgreich mit ZTE beim Ausbau des UMTS-Netzes und der Modernisierung des Kernnetzes zusammen. Im Februar hatte E-Plus darüber hinaus entschieden, ZTE als Lieferanten und Partner für den LTE-Netzausbau in Deutschland zu beauftragen.

„Dass ZTE nun auch die Netzwartung für E-Plus im Rahmen eines Managed Services-Vertrages übernimmt, ist ein Beleg für die Fähigkeit von ZTE, erstklassige Services und Lösungen zu liefern. Dieser Schritt ist ein logisches und konsequentes Ergebnis der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen in den letzten Jahren“, erläutert Betty Cui, President Europe Region und Vice President der ZTE Corporation. „Unser Ziel ist es, den Erfolg von E-Plus langfristig sicherzustellen.“


Über die E-Plus Gruppe
Die E-Plus Gruppe ist der Herausforderer im deutschen Mobilfunk: Einfache, auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Angebote sowie eine deutliche Senkung der Minuten- und Datenpreise gehen auf Initiative des nach Kundenzahlen drittgrößten deutschen Mobilfunkers zurück. Nach dem Sprachmarkt öffnet der Anbieter durch seine Tarifpolitik und einen umfassenden Netzausbau aktuell auch das Mobile Internet für alle Nutzergruppen. Durch innovative Geschäftsmodelle, moderne Strukturen und starke Partnerschaften konnte die E-Plus Gruppe ihre Marktposition ausbauen und entwickelt sich dynamisch und profitabel.

Seit 2005 geht die E-Plus Mobilfunk GmbH und Co. KG als Mehrmarkenunternehmen neue Wege im deutschen Mobilfunk: Die Flatrate-Marke BASE sowie die Mobilfunk-Discounter simyo und blau.de sind führend in ihren Segmenten und werden vom Angebot für Bestandskunden der Marke E-Plus ergänzt. Die Mobilfunkmarken AY YILDIZ und Ortel Mobile sprechen Mitbürger mit Migrationshintergrund an. Yourfone.de öffnet seit April 2012 das neue No-Frills-Vertragskundensegment für Allnet-Flatrates. Darüber hinaus sind viele weitere Marken wie MEDIONmobile (ALDI TALK), der ADAC oder MTV Partner der E-Plus Gruppe.

Rund 24 Millionen Kunden telefonieren, simsen oder versenden Daten im Netz der E-Plus Gruppe. Die Gruppe beschäftigt bei einem Jahresumsatz von 3,4 Milliarden Euro (2012) über 4.000 Mitarbeiter (FTE) in Deutschland.

Über ZTE
ZTE ist einer der weltweit führenden Entwickler, Hersteller und Anbieter von modernster Telekommunikationstechnik und Netzwerklösungen. Mit seiner umfassenden Produktpalette und seinem breiten Dienstleistungsangebot deckt das Unternehmen nahezu alle Bereiche des Telekommunikationsmarktes – Wireless, Zugangs- und Bearer-Netze, Value Added Services (VAS), Terminals und Services – ab. ZTE liefert anwenderoptimierte innovative Produkte für Festnetz- und Mobilfunknetze an über 500 Netzbetreiber in über 140 Ländern und unterstützt sie dabei, die sich ständig verändernden Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen und gleichzeitig ihr Geschäftsergebnis zu optimieren. ZTEs Umsatzvolumen verzeichnete für das Jahr 2011 einen Anstieg um 29 Prozent auf 13,7 Milliarden US-Dollar. Im internationalen Geschäft stieg der Umsatz von ZTE in diesem Zeitraum um 30 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar und erreichte damit einen Anteil am Konzernumsatz von 54,2 Prozent. Das Unternehmen investiert zehn Prozent seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung neuer Telekommunikationsstandards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. ZTE ist der größte chinesische Telekommunikationsausrüster, der an der Börse notiert ist; die Aktien des Unternehmens werden an den Börsen in Hongkong und Shenzhen gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de, www.twitter.com/zte_deutschland oder auf unserer oder auf unserer Facebook-Seite.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv