20130826-kpn_americamovil_610x285In einer Pressemitteilung gab der E-Plus Mutterkonzern KPN heute bekannt, dass sich ihr Großaktionär América Móvil unwiderruflich dazu verpflichtet habe, dem Erwerb von E-Plus durch Telefónica Deutschland (O2) auf der außerordentlichen KPN-Hauptversammlung am 2. Oktober 2013 zuzustimmen. KPN Großaktionär América Móvil hat sich unwiderruflich dazu verpflichtet, dem Erwerb von E-Plus durch Telefónica auf der außerordentlichen KPN-Hauptversammlung am 2. Oktober 2013 zuzustimmen. Das teilte KPN in einer Pressemitteilung mit.

In Gesprächen zwischen KPN, America Movil und Telefonica konnte für die Transaktion aus KPN-Sicht verbesserte Konditionen vereinbart werden. Am 2. Oktober sollen die KPN-Aktionäre über die geplante Transaktion, in der die E-Plus Gruppe mit über 8 Milliarden Euro bewertet wird, entscheiden.

Nachfolgend eine Übersetzung von Auszügen der KPN Pressemeldung:

Verbesserte Konditionen für den Verkauf von E-Plus an Telefónica

Der Aufsichtsrat und Vorstand von KPN gaben heute bekannt, dass die Konditionen für den 100-prozentigen Verkauf der E-Plus Gruppe an Telefónica Deutschland im Zuge von Verhandlungen zwischen América Móvil, Telefónica und KPN verbessert wurden.

In Folge der verbesserten Konditionen verpflichtete sich América Móvil nun unwiderruflich, bei der KPN-Hauptversammlung am 2. Oktober 2013 zugunsten der geplanten Transaktion zu stimmen.

Der Anteil, den KPN nach dem Verkauf an Telefónica Deutschland hält, wurde von 17,6 Prozent auf 20,5 Prozent erhöht. Zusätzlich wird KPN wie vereinbart 5 Milliarden Euro in bar erhalten. Des Weiteren bietet KPN Telefónica die Option an, innerhalb eines Jahres nach der Transaktion einen 2,9-Prozent-Anteil an Telefónica Deutschland  von KPN zurück zu erwerben.

Aufgrund dieser verbesserten Konditionen beläuft sich der Gesamterlös der E-Plus Transaktion auf 8,55 Milliarden Euro. KPN wird den Großteil des 5-Milliarden-Bar-Erlöses dafür nutzen, die eigene finanzielle Flexibilität zu erhöhen sowie die Umsetzung der Strategie in den Niederlanden und Belgien zu unterstützen. KPN beabsichtigt außerdem, die Dividendenzahlung für Anteilseigner in 2014 wieder aufzunehmen.

Die KPN-Gremien unterstützen – unter Berücksichtigung der Interessen der Anteilseigner – einstimmig die geplante Verbesserung der Konditionen E-Plus Transaktion. Wie am 21. August angekündigt, wird die außerordentliche Hauptversammlung am 2. Oktober 2013 stattfinden.

Der KPN-Vorstand empfiehlt allen KPN-Aktionären, auf der Hauptversammlung zugunsten der Transaktion zu stimmen. Ein auf die heutige Ankündigung folgender Nachtrag zum Rundschreiben an die Anteilseigner wird heute auf der Website von KPN veröffentlicht.

Die vollständige KPN-Pressemitteilung finden Sie hier.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv