20131021-cobi_teaser_610x285 Die E-Plus Gruppe zeigt „bei der UMTS-Netzversorgung“ laut dem großen COMPUTER BILD Netztest 2013 „die beste Netzabdeckung“, gemessen anhand der Nutzungszeit am jeweiligen tatsächlichen Aufenthaltsort aller Testteilnehmer.1 Der erste Rang bei der Stabilität der UMTS/LTE-Versorgung ist nach Meinung der COMPUTER BILD Redaktion eine „Sensation“.2 Das Unternehmen bietet seinen Kunden damit ein äußerst zuverlässiges UMTS-Datennetz – die Kunden fallen bei E-Plus am seltensten von allen Netzen ins langsame „Edge“-Netz zurück.

Gleichzeitig laden E-Plus Kunden beim bundesweiten UMTS-Vergleich ihre Daten durchschnittlich mehr als doppelt so schnell herunter als im Vorjahr. In der Gesamtwertung rückt E-Plus mit einem verbesserten dritten Platz deutlich näher an den Zweitplatzierten heran und baut den Abstand zum Schlusslicht des Netztests weiter aus. Damit bestätigt der nutzerbasierte Netzvergleich der COMPUTER BILD die positiven Ergebnisse des eher technisch ausgerichteten CHIP-Netztests vom September. Dort wird das auf einem geteilten dritten Rang platzierte E-Plus Netz als „Aufsteiger des Jahres“ bezeichnet3.

E-Plus überzeugt bei nutzerrelevanter Netzqualität

COMPUTER BILD Netztest 2013 UMTS GeschwindigkeitsvergleichDer Netzausbau der E-Plus Gruppe verfolgt das Ziel, allen Kunden ein zuverlässig-schnelles Datennetz für ein rundum positives Nutzererlebnis zu bieten – ein Highspeed-Netz für Jedermann. „Was nützen Spitzendatenraten, wenn die Verbindung wackelt? Bei alltäglichen Datenservices bis hin zu mobilem Video-Streaming sorgt in erster Linie die Kombination einer stabilen Netzversorgung mit verlässlich hohen Geschwindigkeiten für ein positives Nutzererlebnis“, stellt Andreas Pfisterer, Technologiechef der E-Plus Gruppe, fest.

Der Netztest der COMPUTER BILD misst das Mobilfunk-Nutzererlebnis direkt bei den Lesern. Mehr als 83.000 von ihnen prüften in den vergangenen Wochen über die COMPUTER BILD Netztest-App die Qualität ihres Anbieters dort, wo sie relevant ist: im Alltag und mit dem eigenen Smartphone oder Tablet. Rund 12 Millionen Messwerte wurden gesammelt, was laut Redaktion einer Messzeit von knapp 3.000 Jahren entspricht. „Im Netzvergleich der COMPUTER BILD sehen wir, dass unser Netz bei diesen wichtigsten Faktoren für eine nutzerrelevante Netzqualität überzeugt“, so Pfisterer zu den Ergebnissen des Netztests.

Stabilität und guter Speed

COMPUTER BILD Netztest 2013 Geschwindkeitsvergleich

Es zahlt sich für die Kunden aus, dass die E-Plus Gruppe ihre Netzoffensive nicht an teuren, insgesamt aber noch wenig relevanten Spitzendatenraten ausrichtet. Im Fokus steht vielmehr, die Leistungsstärke seines bewährten und kapazitätsstarken UMTS-Netzes auszureizen. In der UMTS-Netzabdeckung steigert sich das Unternehmen laut COMPUTER BILD Pressemitteilung „überraschend deutlich“ und zieht am Ersten des Vorjahres in dieser Test-Kategorie vorbei.

Gute Nachricht auch beim Handyempfang: In dieser Kategorie belegt E-Plus dank einer sehr guten Netzabdeckung ebenfalls die Spitzenposition.3 Allerdings liegen hier alle Netzbetreiber innerhalb von 0,2 Prozentpunkten nahe beieinander. Gleiches gilt für die Gesprächsabbrüche, wo E-Plus den dritten Platz belegt. Hier liegt der Unterschied zwischen allen Anbietern bei nicht mehr als einem Prozent. Das hohe Niveau der Gesprächsstabilität zeigt sich, wenn diese Werte anders dargestellt werden: Von 1.000 Gesprächen brechen bei der Telekom rund 6 ungewollt ab, bei o2 rund 7 und bei E-Plus sowie Vodafone ca. 10.

Selbst wenn LTE bei den Messungen der durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit der Netzbetreiber berücksichtigt wird, kann das hochgerüstete UMTS-Netz von E-Plus in den gut ausgebauten Großstädten gut mithalten – den Spitzenreiter des COMPUTER BILD Netztests einmal ausgenommen. Bei Betrachtung des Gesamtdurchschnitts aller Messwerte in den 50 größten deutschen Städten erzielt E-Plus mit UMTS hier eine mittlere Downloadrate von 4,5 MBit/s und damit nur 0,3 MBit/s weniger als der Zweitplatzierte mit UMTS/LTE und 1 MBit/s mehr als das Netz des Letztplatzierten mit UMTS/LTE.4 In 32 von 50 gemessenen Städte liegt das E-Plus UMTS Netz ohne LTE bei den mittleren Downloadraten vor dem Letztplatzierten mit LTE, in weiteren sieben Städten beträgt der Rückstand weniger als 1 MBit/s. In sechs Städten messen die Nutzer im E-Plus UMTS Netz sogar schnellere durchschnittliche Downloadwerte als der Zweitplatzierte mit UMTS und LTE. Insgesamt betont COMPUTER BILD aber den großen Tempovorteil der neuen LTE-Technik.

Das E-Plus Netz: Bundesweit schneller und mit besserer Abdeckung

Im Zuge ihrer Netzoffensive hat die E-Plus Gruppe bundesweit fast alle UMTS-Sendestationen mit den Datenturbo HSPA+ hochgerüstet und versorgt damit 88 Prozent der Bevölkerung. Bis Ende des Jahres aktiviert E-Plus in drei Viertel der UMTS-Stationen zusätzlich die Dual Cell Technologie, mit der die maximale HSPA-Leistung auf 42 MBit/s und damit auf aktuelles LTE-Niveau verdoppelt wird. Auch bei der breitbandigen Anbindung dieser Stationen ans Kernnetz befindet sich das Unternehmen auf der Zielgeraden. Der technische Ausbau mit LTE hat ebenfalls bereits begonnen.


1_Computer Bild Nr. 23/2013 vom 19.10.2013, S.68-76; 1. Platz Deutsche Telekom („Gut“, 2,30); 2. Vodafone („Befriedigend“, 2,69); 3. Platz E-Plus („Befriedigend“, 2,87), 4. Platz o2 („Befriedigend“, 3,23); Zitat aus der Gesamtwertung S. 76

2_Mess-Kategorie laut COMPUTER BILD: „Zeitanteil pro Tag, an dem UMTS/LTE wirklich nutzbar sind“; Bester Wert E-Plus (81 %) vor Vodafone (80 %), Deutsche Telekom (74 %) und o2 (72 %); Zitatausschnitt aus der Darstellungsunterschrift: „Sensation: Wo Handys UMTS- und LTE-Empfang haben, fällt die Übertragung bei E-Plus am seltensten auf EDGE oder GPRS-Tempo zurück.“

3_COMPUTER BILD Netztests 2013 (s. Fußnote 1), Kategorie „Netzempfang für Telefonate“; Bester Wert E-Plus (98,5 %) vor Vodafone (98,4 %), Deutsche Telekom (98,3 %); o2 (98,3 %)

4_CHIP-Netztest unter http://www.chip.de/artikel/Der-haerteste-Handy-Netztest-Deutschlands-Telekom-Vodafone-O2-und-E-Plus-im-Test_63944005.html. Erster Platz Deutsche Telekom (Note 81,3 Pkt., Note 2,1); 2. Platz Vodafone (75,6 Punkte, Note 2,5); 3. Platz o2 (69,1 Punkte, Note 2,9); 3. Platz E-Plus (68,9 Punkte; Note 2,9)

5_Eigene Berechnung auf Grundlage der Messergebnisse des COMPUTER BILD Netztests 2013 (s. Fußnote 1) bei den 50 Städten.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv