Netzabdeckung

20131104-versorgungskarte_teaser-620x362cWo überall lässt sich mobil im Internet surfen? Täglich besuchen zahlreiche Verbraucher die Website der E-Plus Gruppe, um die E-Plus-(Daten-)Netzabdeckung in einem bestimmten Gebiet online abzufragen. In den vergangenen Wochen hat deshalb ein Expertenteam die Darstellung dieser Netzversorgungskarte gründlich überarbeitet – und zugleich mit neuen Informationsdetails versehen. Die neue Deutschlandkarte zeigt nun mehr Details zum High-Speed-Datennetz und zur aktuellen E-Plus-Netzversorgung der E-Plus Gruppe. Parallel erleichtert sie die Nutzung und sorgt für eine bessere Übersicht

Gründe, sich für die Netzversorgung eines Anbieters zu interessieren, gibt es viele. Wer etwa im Urlaub nach Spiekeroog reist, möchte vorher vielleicht schauen, ob das Netz dort für Videostreaming geeignet ist. Und Kunden, die über einen Wechsel zu E-Plus nachdenken, sind vermutlich neugierig, wie es um die Netzabdeckung, die Netzqualität und das mobile Internet rund um ihr Zuhause oder am Arbeitsplatz bestellt ist.

Mobile Datendienste im Blick mit der Netzversorgungskarte

Für das große Informationsbedürfnis der Verbraucher sprechen die Zahlen: so liegt die Zahl der wöchentlichen Aufrufe regelmäßig deutlich über 120.000 Visits. Nicht nur deshalb hat ein Experten-Team der E-Plus Gruppe im Sommer die Überarbeitung der Darstellung in Angriff genommen. Das Mobilfunkunternehmen hat auch das steigende Interesse der Verbraucher an mobilen Datendiensten im Blick gehabt. In wenigen Monaten entstand ein vollständiger Relaunch der Netzversorgungskarte.

Vor allem zwei Punkte hat das Team von Experten grundlegend überarbeitet: Die Hintergrundkarte, die abhängig vom Versorgungsgrad eingefärbt wird, ist moderner und optisch ansprechender. Eine weitere Neuerung betrifft die Informationstiefe. Neben verbesserten Informationen zum High-Speed-Datennetz der E-Plus Gruppe sagt die neue Karte nun zusätzlich mehr über die jeweilige Empfangsqualität aus. In der Vergangenheit wurde dagegen lediglich zwischen „versorgt“ und „nicht versorgt“ unterschieden.  Jetzt werden Bereiche, in denen auch eine Innenraum-Versorgung möglich ist, in dunkelblauer Farbgebung dargestellt. Gebiete, in denen eine Versorgung im Freien gegeben ist, erscheinen hingegen hellblau.

Versorgungskarte2Die dritte Änderung fällt erst nach Eingabe einer konkreten Adresse ins Auge. Dann erscheinen am linken Bildrand bis zu fünf gelbe Sterne. Eine solche Art der Bewertung wird im Internet häufig genutzt und ist für den Betrachter daher leicht verständlich.

Und es gibt noch eine ganze Reihe weiterer, kleiner Verbesserungen. So werden etwa die nächstgelegenen Mobilfunk-Basisstationen in den Kartenausschnitten übersichtlicher dargestellt. Ein weiteres Detail: Die neue Karte weist auch auf die nächstgelegenen BASE-Shops und Partnershops hin.

Zu finden ist die neue Karte auf der Seite der E-Plus Gruppe: www.eplus-gruppe.de/netzkarte.

E-Mail an den Autor

 

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv