light trails streetEine Autoversicherung, die sich dem Fahrverhalten anpasst? Eine Geldbörse im Smartphone? Medizinische Versorgung über Bluetooth und PC? Diese Szenarien klingen zunächst zusammenhangslos und würden keinem Telekommunikationsanbieter zugeschrieben werden. Doch bei Telefónica sind sie Bestandteil eines zentralen Wachstumsbereichs.

Telefónica Digital ist der weltweit operierende Geschäftsbereich für die Innovationen des Telefónica-Konzerns. Die neue Unit wurde im September 2011 gegründet und wuchs schnell auf mehrere tausend Mitarbeiter. Ihr Geschäft wächst jährlich um 20 Prozent und 2015 sollen fünf Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet werden. Telefónica Digital treibt dafür nicht nur Forschung und Entwicklung voran. Auch der Einsatz von Risikokapital, weltweite Partnerschaften und digitale Services wie Cloud Computing, mobile Werbung, Datenkommunikationsdienste (M2M) und E-Health gehören zu den Geschäftsfeldern.

Katalysator: Telefónica Digital beschleunigt Wandel

M2M Welt Telefonica DeutschlandTelefónica Digital sorgt also nicht nur für Wachstum im Kernmarkt der Telekommunikation, sondern bringt auch innovative Services außerhalb der bisherigen Geschäftsfelder voran. Der Innovationsbereich wirkt als regelrechter Katalysator: Telefónica Digital soll den Gesamtkonzern – der bisher vor allem vom Verkauf von Telefonminuten, SMS und Megabytes lebt – mit seinen Ideen in die Zukunft führen.

Zu diesem Zweck vereint Telefónica Digital alle bestehenden Forschungsbereiche des Mutterkonzerns unter einem Dach. Dazu gehören Einrichtungen für Produkt-, Plattform- und Services-Entwicklung, die Entwicklungslabors von Jajah in Tel Aviv sowie ein Bereich, der sich nur um die User Experience kümmert. Telefónica Digital geht „beyond connectivity“ – also weit über Dienste rund um das Telefonnetz hinaus.

M2M: Aufbruch in eine neue digitale Welt

Verkehr in der Stadt bei NachtBesonders die M2M-Kommunikation ist ein zentrales Gebiet, denn sie ist eines der wichtigsten Wachstumsfelder der Kommunikationsbranche. Immer mehr Business-Entscheider entdecken, welche erstaunlichen Effizienz- und Wachstumspotenziale die mobile Vernetzung von Maschinen eröffnet. Deswegen ist Telefónica eine treibende Kraft für die Bildung einer globalen M2M-Allianz. Bereits acht führende Mobilfunkbetreiber sind beteiligt, die gemeinsam Technologien für den weltweiten Einsatz von M2M-Lösungen auf den Markt bringen.

Außerdem nimmt Telefónica Digital eine führende Rolle als Enabler für Connected Cars ein. Dafür wurde im Juni der Connected Car Industry 2013 Report veröffentlicht. Er untersucht den stärksten Wandel, den die Automobilindustrie seit ihren Anfängen vor mehr als 100 Jahren erlebt: die Vernetzung der Autos und ihre Computerisierung.

Ein konkretes Produkt, das diesem Trend entspricht, kam im November auf den Markt: Gemeinsam mit der Sparkassen DirektVersicherung bietet Telefónica die erste deutsche Telematik-Autoversicherung an. Die M2M-Plattform Telefónica Insurance Telematics analysiert dabei das Fahrverhalten, damit die Autoversicherung ihre Risiken genauer berechnen kann, und die zugehörige Telematik-Box im Auto ruft bei schweren Unfällen automatisch den Notarzt.

Telematik-Sicherheits-Service der Sparkassen DirektVersicherung

Mobile Payment: Shopping-Tour mit Smartphone

o2 Wallet mit mpass maestro paypass KarteAuch Mobile Payment und Mobile Advertising gehören zu den Geschäftsfeldern, die Telefónica Digital ausbaut.

Mit dem neuen Produkt O2 More Local bekommen Kunden beispielsweise SMS-Coupons mit Rabatten oder Sonderangeboten, wenn sie in der Nähe bestimmter Geschäfte sind.

Sie lassen sich gleich einlösen und oft mit der mobilen Bezahllösung mpass per NFC bezahlen.

Außerdem bietet Telefónica als erster deutscher Netzbetreiber eine digitale Geldbörse im Smartphone an. Die O2 Wallet kann die meisten Plastik-Karten ersetzen, die bisher noch im Geldbeutel stecken.

Telemedizin: Digitalisierung des Gesundheitswesens

Und auch andere Trends setzt Telefónica Digital in konkrete Produkte um. In Südamerika ist beispielsweise Telemedizin ein Schwerpunkt, weil die Bevölkerung schnell wächst und der Ausbau der Krankenversorgung kaum mithält. Die Lösung dafür ist einfach: Wenn die Kranken nicht anreisen können, dann kommt die Klinik eben nach Hause. Mit Telefónica Digital meldet sich der Doktor per Videokonferenz und die Patienten lassen Blutdruck, Puls oder Zucker automatisch durch kleine Messgeräte erfassen und über M2M in die Klinik senden.

Eleven Paths: Hacken für den guten Zweck

Durch die Digitalisierung solcher Lösungen wird auch die Sicherheit immer wichtiger. Deshalb gründete Telefónica Digital im Juni seinen neuen Geschäftsbereich ElevenPaths, wo hauseigene Hacker nach Sicherheitslücken in der IT von Unternehmen suchen, um sie gleich zu stopfen. Erst am Freitag präsentierten sie ein ganzes Bündel von neuen Sicherheitslösungen.

Und für Endkunden entwickelte Telefónica Digital die erste konvergente Sicherheitslösung für den deutschen Markt: O2 Protect kam Ende Oktober in den Handel und schützt nicht nur PCs und Macs gegen Viren und Phishing, sondern auch Smartphones und Tablets.

Intelligente Autoversicherungen, digitale Geldbörsen, Telemedizin oder IT-Sicherheit: Telefónica Digital macht den Konzern fit für die Zukunft. Neben dem ausgereiften Kerngeschäft mit Telefonminuten, SMS und Daten wird Telefónica immer mehr zu einem IT-Lösungsanbieter, der die Digital-Gesellschaft voranbringt. „Beyond connectivity“ eben.

Weitere Informationen:

M2M-Beratung
Zu allen Fragen rund um das Thema Machine-to-Machine von O2 schreiben Sie bitte eine E-Mail an:
BS-M2M-de@telefonica.com

Willkommen in der M2M-Welt von Telefónica
Zur M2M-Plattform von O2
M2M von O2 Business
M2M als Bestandteil der Wertschöpfungskette unserer Unternehmenskunden
Pressemappe Machine-to-Machine (M2M) von O2

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv