Handyclip-Wettbewerb Ohrenblick Mal: Lightpaining-Aktion

Am Freitag, den 29. November 2013, verwandelte sich die Villa Stuck in München in ein großes Kino für kleine Filme. Dort fand der bundesweite Handyclipwettbewerb Ohrenblick Mal! statt. Er wurde ausgerichtet vom JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und wurde von Telefónica als Partner unterstützt.

Smartphones und Tablets werden zu Kameras. Über 70 Clips von Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren sind so entstanden. Ohrenblick Mal! Der bundesweite Handyclipwettbewerb hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendlichen zu zeigen, dass ihr Smartphone mehr kann außer Internet, SMS und telefonieren. Die eingereichten Clips der Jugendlichen präsentieren sich getreu dem Motto: klein, kurz, deluxe.

Handy-Videos: Von Lichtschwertduellen und Hackern

PreisverleihungGefilmt wurde in allen möglichen Situationen. Von Lichtschwertduellen über aufgedeckte Hacker bis hin zu experimentellen Musikvideos oder Begrüßungsritualen. Der Fantasie der Jugendlichen waren keine Grenzen gesetzt. Ergebnis waren individuelle, spannende, lustige und gesellschaftskritische Clips.

Die Jury, hochkarätig besetzt mit Anna Roller, ausgezeichnet mit dem deutschen Nachwuchsfilmpreis und Volker Wild, Träger des deutschen Fernsehpreises (Beste Reportage 1999) hatte an diesem Abend wohl den schwersten Job. Zudem in der Jury vertreten waren Ralph Glander, Mike Bloech und Cornelius Nohl von Telefónica.

Think Big: Gute Ideen? Nicht warten. Starten!

Grosses Ding- Preistraeger - ausgeHackt von JT-projects aus Weilerbach - hier mit Jurymitglied Cornelius Nohl von Think Big (links)

Jacques Marco Jung und Tim Kuhr
Preisträger für den Film ausgeHackt
hier mit Jurymitglied Cornelius Nohl von Telefónica (links)

Cornelius Nohl aus dem Telefónica-Team für Corporate Responsibility hielt bei der Veranstaltung die Laudatio der Kategorie Großes Ding. Gewinner hier: ausgeHACKt von Jacques Marco Jung und Tim Kuhr. Ein absolut aktuelles Thema verpackt in einen witzigen Clip, der uns auf leichte Art und Weise daran erinnert welche konkreten Folgen das eigene Handeln haben kann.

„ausgeHACKt reiht sich nahtlos in die Diskussion um NSA, Kanzlerhandy und Netzüberwachung ein“, lobt Cornelius Nohl. „Der zweiminütige Clip erinnert daran, welche konkreten Folgen das Handeln in einer überwachten Welt haben kann. Dem sympathischen Freizeit-Hacker von nebenan wird zu spät klar, mit wem er sich da eigentlich anlegt.“

Das eigene Handeln und die Übernahme von Verantwortung spielen auch bei Think Big und Think Big School von Telefónica eine große Rolle. Als Telekommunikationsunternehmen treibt Telefónica Deutschland die Digitalisierung voran. Das Unternehmen hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, den Jugendlichen einen verantwortungsbewussten Umgang mit Smartphones und dem Internet zu vermitteln.

Ohrenblick mal! unterstützen wir schon seit seinem Beginn im Jahr 2005 mit viel Begeisterung“, sagt Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica in Deutschland. „Der Wettbewerb passt optimal zu unserem Programm Think Big, denn auch dort erleben Jugendliche, wie sie das Potential digitaler Medien nutzen können, um ihre Ideen umzusetzen.“

Die Nominierten bei Ohrenblick Mal! konkurrierten in fünf Preiskategorien: Großes Ding (nahezu kinotauglich), Gruppenpreis, Themenpreis (der Clip zum Sonderthema: RAUM), Perspektivenpreis (Kamerapreis), Revolution (Ein Handy ist keine professionelle Kamera – hier zeichnet sich ein neuer Trend ab).

Ohrenblick mal: Die Gewinner 2013

  • Kategorie Perspektivenpreis: DIE TÜR Marv (Köln)
  • Kategorie Revolution: FAST FOOD Gymnasium Meiendorf (Hamburg)
  • Kategorie Gruppenpreis: MONSTER IN DER KURSTADT Bims e.v. (Bad Reichenhall)
  • Kategorie Themenpreis: PAPER Bettina-von-Arnim-Gymnasium (Dormagen)
  • Kategorie Großes Ding: ausgeHACKt Jt – projects (Weilerbach)

Alle Sieger-Clips und mehr Informationen gibt es auf der Facebook Seite von Ohrenblick Mal! sowie auf der Homepage von Ohrenblick Mal! zu sehen.

Fotos von der Ohrenblick Mal! Preisverleihung am 29. November 2013
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv