20140311-el_ele_775x362-775x362cPraktische Erfahrungen öffnen Schülern Türen: Unter diesem Motto stellte AY YILDIZ sein Bildungsprojekt „Mein Beruf – Meine Zukunft“ in Berlin vor. Auf der Auftaktveranstaltung diskutierten Schauspieler, Wirtschaftsvertreter und Politiker wie Özcan Mutlu mit den Schülern über berufliche Perspektiven. Außerdem gaben die prominenten Unterstützer Einblicke in ihren eigenen Werdegang. AY YILDIZ, die Mobilfunkmarke für türkischstämmige Deutsche, setzt sich für mehr Chancengleichheit der jungen Generation ein.

„Praktische Erfahrungen sind äußerst wertvoll – für die berufliche Orientierung, aber auch fürs Selbstbewusstsein. Gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund haben es oft schwer. Sie werden seltener zu Bewerbungsgesprächen eingeladen und wissen oft nicht um ihre Stärken und Möglichkeiten“, erläutert  Alfons Lösing, verantwortlicher Geschäftsführer für das Wholesale- und Partnergeschäft der E-Plus Gruppe und Geschäftsführer von AY YILDIZ. Mit „Mein Beruf – meine Zukunft“ möchte  AY YILDIZ dies ändern: Im Rahmen des Projekts bietet die multikulturelle Mobilfunkmarke Informationen, Anleitung und Praktikumsplätze für den beruflichen Nachwuchs.

AY YILDIZ-Bildungsprojekt startet mit Auftakt-Event in Berlin

vlnr. Alfons Lösing (E-Plus Gruppe), Ali Aslan (TV-Moderator und Journalist) und
Tamer Ergün Yikici (Metropol FM) bei der Auftaktveranstaltung zu Mein Beruf – Meine Zukunft in Berlin.

Bei der Auftaktveranstaltung in der Kalkscheune in Berlin kamen rund 200 Gäste aus Medien, Politik und Gesellschaft zusammen, um sich mit Schülern des Projekts „Mein Beruf – Meine Zukunft“ über Berufsbilder, Ausbildungswege und Karrierechancen auszutauschen – speziell im Hinblick auf den Migrationshintergrund der Jugendlichen. Dilek Kolat, Berliner Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, betonte dabei in ihrer Eröffnungsrede den Wert von Praxis-Kenntnissen für den späteren Berufsweg.

Außerdem berichteten u. a. die Schauspieler Adnan Maral, Idil Üner, Bülent Sharif und Denis Moschitto über ihre persönlichen Erfahrungen. Sie ermutigten die Schüler, sich offensiv mit dem Thema Bildung und Berufsorientierung auseinanderzusetzen und Chancen rechtzeitig zu ergreifen. „Jungen Leuten stehen sehr viele Berufswege offen – das ist eine tolle Entwicklung, aber gleichzeitig auch eine Herausforderung. Die gestrige Veranstaltung war sehr informativ und sicherlich eine große Orientierungshilfe“, sagt Özcan Mutlu, Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen. Zu den weiteren Gästen des Abends zählten TV-Moderatorin Anastasia Zampounidis sowie die Schauspielerin Natalia Wörner. Durch den Abend führte der TV- Moderator und Journalist Ali Aslan.

Perspektiven schaffen: „Mein Beruf – Meine Zukunft“

Gemeinsam mit dem Radiosender METROPOL FM hat AY YILDIZ ein Kooperationsnetzwerk mit 20 namhaften Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen geknüpft, die für das Projekt rund 100 Praktikumsplätze zur Verfügung stellen. Zu den Partnern gehören beispielsweise die Axel Springer AG, die Berliner Sparkasse, die Berliner Polizei, Media Markt und Turkish Airlines. Als Arbeitgeber aus der deutsch-türkischen Gesellschaft übernimmt  AY YILDIZ als Tochterunternehmen der E-Plus Gruppe soziale Verantwortung in der eigenen Community.

Nähere Informationen zu dem Projekt finden sich unter www.meinberufmeinezukunft.de

Die Bilder der Veranstaltung finden Sie unter www.meinberufmeinezukunft.de/podium

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv