Earth Hour 2014 WWF

Telefónica Deutschland folgt dem Aufruf des WWF (World Wide Fund for Nature) und beteiligt sich zum fünften Mal an der Earth Hour 2014. Seit 2007 ist die Earth Hour eine globale Gemeinschaftsaktion, die weltweit Millionen Menschen dazu motivieren soll umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Dieses Jahr findet die Earth Hour am Samstag, den 29. März von 20.30 bis 21.30 Uhr statt. Dann verschwindet auch unser O2 Tower wieder in der Dunkelheit. Das Motto in Deutschland dieses Jahr: Jeder kann Klima!

Die Earth Hour hat symbolischen Charakter. Die einstündige Aktion soll vor allem die Menschen in ihrem Alltagsleben für das Stromsparen sensibilisieren. Mit dem Aufruf zu mehr Umwelt- und Klimaschutz sollen weltweit möglichst viele Lichter ausgeschaltet werden. An der Earth Hour 2013 nahmen 7.000 Städte und Gemeinden in mehr als 150 Ländern teil – eine Rekordbeteiligung. Alleine in Deutschland machten 144 Städte mit.

Update: Fotos vom 29. März 2014: Telefónica Deutschland Zentrale, Georg-Brauchle-Ring 50, München

Telefónica: Umweltschutz gehört zur Unternehmenskultur

Earth Hour 2011 - o2 Tower München

Earth Hour 2011: O2 Tower München

Telefónica übernimmt Verantwortung beim Klimaschutz: Nicht nur während der Earth Hour, in der Telefónica das Licht an den Standorten München, Hamburg, in den O2 Shops und auch in der O2 World in Berlin ausknipst, sondern das gesamte Jahr über. Ressourcenschonung und Klimaschutz sind wichtige Grundsätze unseres Umweltmanagements. Daher werden alle O2 eigenen Shops und Bürogebäude mit 100 Prozent Ökostrom versorgt.

Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica in Deutschland zum diesjährigen Motto ‚Jeder kann Klima!‘: „Beim Ausschalten der Lichter ist jeder Einzelne gefragt. Mit der automatischen Abschaltung der Beleuchtungen in unseren Bürogebäuden um 12.00 und 22.30 Uhr wollen wir beim Energiesparen etwas nachhelfen. Zudem kann jeder darauf achten, Laptops und Netzteile vollständig vom Netz zu trennen und die Bildschirme auszuschalten, wenn er sie gerade nicht benötigt oder abends das Büro verlässt. Es sind kleine Dinge, aber in der Summe und durch die Beteiligung aller Mitarbeiter haben sie eine große Wirkung auf unsere Energiekosten und die Umwelt.“

Auch im Netzbereich erhöhen wir kontinuierlich die Energieeffizienz der Technik. Durch die Optimierung der Klimaanlagen an den Standorten, den Einbau moderner Gleichrichter mit einem höheren Wirkungsgrad und den Austausch der Systemtechnik für die UMTS-Technologie durch leistungsfähigere Einheiten, haben wir insgesamt 17 Millionen Kilowattstunden in 2013 eingespart. Umweltfreundlichkeit zeigt sich oft in den kleinen Details. Daher verteilen wir nur noch Einkaufstüten aus umweltfreundlichem Papier in unseren Shops. Durch unsere Teilnahme am „GOGREEN“-Programm der Deutschen Post DHL ist unser Postversand nahezu CO2-neutral. Durch den Austausch von Altdruckern gegen effizientere Modelle konnten wir bis Ende 2013 den Energieverbrauch um gut 70 Prozent senken: Dies spart rund 380 Tonnen CO2 ein.

Handy-Recycling: O2 schreibt Ressourcenschonung groß

Earth Hour 2014 - o2 Tower PLZ 80992

Earth Hour 2014 – O2 Tower

Für uns als Telekommunikationsunternehmen spielen die Rohstoffe, die in Handys und Smartphones stecken, eine große Rolle. Unser Handyrecycling-Programm – 2013 mit 16.520 recycelten Handys und 3.033 Handys im Inzahlungnahme-Programm – ist eine Initiative zur Ressourcenschonung. Mit den vom Verband BITKOM geschätzten 106 Mio. ausgemusterten Handys, die in deutschen Schubladen und Büroschränken schlummern, haben wir unser Anliegen für diese Initiative, möglichst viele Althandys einzusammeln, jedoch noch nicht erreicht.

Die digitale Kommunikation bringt die Welt nicht nur enger zusammen, sie ist auch ein Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung, beispielsweise im Bereich der Datenkommunikation zwischen Maschinen (M2M). Mit der Fahrzeugflottensteuerung O2 Fleet Store lassen sich die CO2-Emissionen einer Fahrzeugflotte um bis zu zehn Prozent senken. M2M wird zudem bei der Energiewende eine zentrale Rolle spielen – beim Energiemanagement in Gebäuden oder der intelligenten Vernetzung von Stromverbrauchern und -produzenten: Das Potenzial ist groß.

Anmelden und mitmachen: Jeder kann Klima!

Zur Earth Hour am Samstag, 29. März, gehen weltweit um 20:30 Uhr Ortszeit die Lichter für eine Stunde aus. Wir möchten dazu aufrufen nicht nur teilzunehmen, sondern auch umweltbewusste Entscheidungen in den Alltag zu integrieren. Jeder kann Klima: Machen Sie das Licht aus, schalten Sie Ihr Handy nachts aus und recyceln Sie ein ausgemustertes Handy. Diese kleinen Entscheidungen helfen der Umwelt!

Earth Hour 2014

Earth Hour 2014 des WWF: Weitere Informationen

Informationen zur Aktion: Earth Hour 2014
Online registrieren: Mitmachen bei der Earth Hour 2014

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv