20140317-fruehlingsapps_775x362-775x362cSonnenschein, Vogelgezwitscher, milde Temperaturen: Der Frühling steht vor der Tür! Vielen Menschen kribbelt es beim Gedanken an die blühende Jahreszeit im Bauch, anderen in der Nase. Wir zeigen, welche Apps den Frühling jetzt noch schöner machen. Um „schnieffrei“ durch die Pollensaison zu kommen, kann es helfen, einen Blick aufs Smartphone zu werfen: Einige Apps konzentrieren sich darauf, das Wohlbefinden von Allergikern zu unterstützen.

Aber auch Sonnenanbeter und Naturfreunde kommen mit ausgewählten Programmen voll auf ihre Kosten. Wir haben uns umgeschaut und die nützlichsten Applikationen zusammengetragen.

Natur erleben

Mit den ersten Sonnenstrahlen zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. In der Pflanzen- und Tierwelt können Naturfreunde jetzt wieder viel entdecken – mit der passenden App geht das sogar ganz einfach. Wer sich das Programm „Natur erleben“ für einmalig 5,49 € auf sein Smartphone lädt, erhält wissenswerte Informationen über knapp 300 Tierarten und 200 Pflanzen. Der Nutzer kann entdeckte Gattungen so in kurzer Zeit bestimmen. Download: Android / iOS

NABU Vogelführer

Dass der Frühling naht, ist auch zu hören. Sonnenschein und mildes Klima animieren die heimischen Vögel wieder zum Singen. Doch woher kommt das Gezwitscher und Gezirpe? Mit der kostenlosen App „NABU Vogelführer“ lassen sich die Tiere einfach identifizieren. Über die Suchfunktion gibt der Nutzer Merkmale des gesuchten Vogels ein und erhält umgehend eine Liste der in Frage kommenden Exemplare. Dabei zeigt sich: Die heimische Vogelwelt hat deutlich mehr zu bieten als die bekannten Arten Spatz, Fink und Meise. Download: Android / iOS

Weather Pro

Für alle diejenigen, die sich morgens fragen, welche Kleidung das Wetter zulässt, eignet sich die App „Weather Pro“. Die Vorhersagewerte sind aktuell und für bis zu sieben Tage im Voraus vergleichsweise verlässlich. Daten wie die „gefühlte Temperatur“ und die Sonnenscheindauer verraten, ob der Grill schon hervorgeholt werden darf. Hobby-Meterologen kommen mit den animierten Satellitenbildern und Wetterkarten voll auf ihre Kosten. Die Genauigkeit hat allerdings ihren Preis: Die App kostet im Download einmalig 2,99 €. Wer es bei annähernd präzisen Werten belassen will, greift zur kostenlosen App von Wetter.com. Download: Android / iOS

So schmecken Wildpflanzen

Wer sich den Frühling auch kulinarisch herbeisehnt, ist mit der iPad-App „So schmecken Wildpflanzen“ bestens versorgt. Die Applikation erklärt dem Nutzer in kurzen Schritten die Zubereitung von 30 weit verbreiteten Wildkräutern. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten gegliedert. So lässt sich im Frühling beispielsweise aus Gänseblümchen oder Löwenzahn allerhand Leckeres herrichten. Die umfangreiche App steht für 9,99 € bei iTunes zum Kauf bereit. Download: iOS

Allergiehelfer

Die App „Allergiehelfer“ behält fast alle Auslöser von Nies-, Juck- und Hustenattacken rund um die Uhr im Auge. Der Nutzer kann sich per GPS über die Pollenbelastung durch die 14 gängigsten Allergie-Verursacher in seiner Umgebung informieren. Auf Wunsch gibt das Programm dem Anwender durch Push-Benachrichtigungen zu ausgewählten Pollenarten ein Warnsystem an die Hand. Besonders vorsorgliche User können obendrein Informationen zu UV-, Ozon- und Feinstaubwerten über die App abrufen. Download: Android / iOS

Pollenflug-Vorhersage

Ein ähnlicher Helfer fürs Smartphone ist die „Pollenflug-Vorhersage. Alarmfunktion und Pollenflug-Kalender erlauben es, einen Überblick über die allergieauslösenden Pflanzen in der Umgebung zu behalten. Allergiker, die viel unterwegs sind, können den aktuellen Pollenflug auf einer Vorhersage-Karte verfolgen. Ein Allergie-Selbsttest und Notruf-Telefonnummern komplettieren die App. Download: Android / iOS

AsthmaApp

Asthmatikern setzt die Frühlingszeit häufig am meisten zu. Die „AsthmaApp“ bietet mit dem Asthmakontrolltest und einer Tagebuchfunktion inklusive eigener Statistikauswertung einen Mehrwert im Kampf gegen das Asthma. Im Tagebuch kann der Nutzer tägliche Vorkommnisse eintragen, über ein Ampelschema erhält er wichtiges Feedback. Die Daten können beispielsweise bei einer Therapiebesprechung mit dem Arzt von Nutzen sein. Und kommt es einmal zu einem Asthmaanfall, helfen Atemübungen dabei, die Kontrolle wiederzugewinnen. Download: Android / iOS

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv