Hotel Rosatsch - iPad

Mobiler Concierge als App
für die Gäste im Hotel Rosatsch

Telefónicas Startup-Programm Wayra entwickelt sich prächtig. Von den 315 Start-ups, die in weniger als drei Jahren finanziert wurden, sind fast alle noch am Markt und bauen ihre Geschäfte aus. Das gab der Wayra-Chef Gonzalo Martín-Villa gerade bei einem Interview mit dem deutschen Wall Street Journal bekannt, in dem er auch lustige Geschichten darüber erzählte, was bei Wayra alles schief gehen kann. Zu den Durchstartern bei Wayra gehört auch i-frontdesk.

Das Startup aus der Münchner Akademie hat die ersten Kunden für seine App gewonnen, die den Service in Hotels auf eine neue Ebene hebt: Internationale Gäste können damit alle vorstellbaren Leistungen (wie In-Room Dining, Spa, Mietautos oder Stadtführungen) per Tablet ihrer eigenen Sprache direkt vom Zimmer aus buchen, berichtet Deutschlands wichtigster Startup-Blog Gründerszene. Ein Concierge ist kaum noch nötig, doch der Service wird viel besser. Mit diesen guten Nachrichten präsentiert sich i-frontdesk ab heute als Aussteller auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin.

i-frontdesk: CRM und Concierge fürs Hotelzimmer

ifrontdesk Logo„Wir bringen CRM ins Hotelzimmer“, fasst die Mitgründerin Dorna Hekmat das erklärte Ziel in ihrem Interview mit Mobilbranche.de zusammen. Wie das funktioniert, können Hotelgäste schon in der Schweiz und in Südostasien erleben. Doch auch Deutschland kommt die Lösung bald zum Einsatz. „Unsere Gäste haben i-frontdesk sofort begeistert angenommen“, sagt Michael Wagner, Eigentümer des Hotel Rosatsch im schweizerischen Pontresina. „Wir freuen uns darüber, zu den ersten europäischen Hotels mit einer solchen progressiven Lösung zu gehören.“ Und das Team von i-frontdesk Team ist auch sehr stolz darauf, das mehrfach ausgezeichnete Song Saa Private Island Resort in Kambodscha zu seinen Kunden zu zählen. „i-frontdesk ist nicht nur eine smarte Software-Lösung, sondern bietet einen echten Mehrwert für unsere Gäste“, sagt Rory Hunter. Als Besitzer der Privatinsel Song Saa mit ihrem exklusiven Hotelbetrieb weiß er genau, worauf es in seiner Branche ankommt.

App für Hotels: Mehr Service und mehr Umsatz

Hotel Rosatsch - Hausansicht

Die Gäste im Schweizer Hotel Rosatsch
genießen erstklassigen Service, auch per App

Die erste Referenzkunde in Deutschland wird ein bekanntes Boutique-Hotel sein. Doch der Name wird noch nicht verraten! Mit seinem System bietet i-frontdesk den Hotels die Möglichkeit, ihren Gästen eine viel größere Bandbreite an Leistungen zu bieten und ein Up-Selling von weiteren zu betreiben.

Die verwendete Software beinhaltet ein eigenes Customer Relationship Management (CRM) und ein Content Management System (CMS) für das Einstellen der Angebote der Hotels. Dabei läuft i-frontdesk als dezente White-Label-Lösung im Hintergrund, die komplett konfiguriert und nach den Vorgaben angepasst werden kann. Die Gäste sehen nur das Design und die Inhalte ihrer Hotels, wenn sie die App auf dem Tablet starten. Sie funktioniert mit allen wichtigen Betriebssystemen: iOS, Android und Windows 8.

Ab heute in Berlin: i-frontdesk auf der ITB 2014

Zu den Gründern von i-frontdesk gehören Dorna Hekmat (CEO) und Peter Duesing (CTO). Sie bringen höchste Expertise aus beiden relevanten Branchen mit. Dorna Hekmat verfügt über eine zwanzigjährige Erfahrung in der Hotellerie, denn sie hat unter anderem mehrere Jahre erfolgreich das CORTIINA Hotel in München geleitet. Peter Duesing ist seit 2001 Gründer und Geschäftsführer eines weiteren etablierten IT-Unternehmens in München, das schwerpunktmäßig innovative Lösungen auf Smartphones und neuen Betriebssystemen im Telko-Segment bereitstellt.

Wer noch mehr erfahren möchte, der findet i-frontdesk im Web und auf der Urlaubs- und Reisemesse ITB Berlin von 5. bis 9. März 2014. In Halle 6.1, Stand 103 können Interessenten die App-Lösung für Hotels live und in Farbe begutachten – unser Tipp, nicht nur für Hotelbesitzer.

Das Song Saa Private Island Resort setzt auf i-frontdesk:

i-frontdesk Lösung für das Hotel Rosatsch (CH):

Weitere Informationen über i-frontdesk

Web: Was ist i-frontdesk?
Facebook: i-frontdesk
LinkedIn: i-frontdesk
Twitter: i-frontdesk
Xing: i-frontdesk

Fotos: (c) Hotel Rosatsch, (c) Song Saa Private Island Resort
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv