20140522-stiwa_775x362-775x362cDer aktuelle Netztest der Stiftung Warentest bestätigt: E-Plus Kunden können sich auf die Qualität ihres Mobilfunknetzes verlassen. Erstmals springt E-Plus im Netzvergleich der unabhängigen Stiftung mit der Gesamtnote 2,8 auf das Siegerpodest und teilt sich den dritten Platz.

Obwohl in den Messungen anders als bei den Wettbewerbern die LTE-Versorgung von E-Plus noch nicht berücksichtigt ist, verpasst der Netzbetreiber in der Gesamtwertung nur knapp den zweiten Platz und das ab der Note 2,5 vergebene Testurteil „Gut“. Der offizielle LTE-Start bei E-Plus erfolgte kurz nach den Messungen der Stiftung.

Bestens gerüstet für „Highspeed für Jedermann“

Die Stiftung Warentest lobt in ihrem Netztest, dass E-Plus bei der Netzqualität „mächtig aufgeholt“ habe und „solides Internet auch ohne LTE biete“. Bei der Qualität des Telefonierens kann das E-Plus Netz eindrucksvoll überzeugen. Es liegt gleichauf mit der Deutschen Telekom an der Spitze und erhält von der unabhängigen Stiftung mit 2,0 ein glattes „Gut“. Bei der mobilen Internetnutzung wirkt sich aus, dass die Messungen noch vor dem LTE-Start bei E-Plus durchgeführt wurden. Das hochgerüstete UMTS-Netz von E-Plus Netz zeigt gegenüber dem letzten Netztest der Stiftung Warentest den beachtlichen Qualitätssprung, den bereits die Netztestergebnisse von CHIP, COMPUTER BILD und connect des vergangenen Jahres festgestellt haben.

Mit der Wertung 3,3 und der Note „Befriedigend“ liegt das E-Plus Datennetz ohne LTE fast gleichauf mit dem des Drittplatzierten mit LTE. Dieses positive Ergebnis zeigt, dass die E-Plus Gruppe ihr Versprechen einlöst, mit dem sie in ihren umfassendste Netzausbauinitiative der Unternehmensgeschichte gestartet ist: Den Kunden für ihre unbeschwerte mobile Internetnutzung ein schnelles und zuverlässiges und technologisch ausgereiftes Datennetz zum fairen Preis zu bieten. Die Kunden profitieren davon, dass die E-Plus Gruppe ihre Netzinvestitionen und Ausbaumaßnahmen konsequent auf den tatsächlichen Kundennutzen ausrichtet. Ob mobiles Musik- und Videostreaming, Surfen, Mailen, der Austausch in sozialen Netzwerken oder ganz klassisches Telefonieren: das E-Plus Netz liefert ihnen ein positives Nutzererlebnis.

Die Bewertung des Netzvergleichs der Stiftung Warentest bestätigen der E-Plus Gruppe, für ihre aktuelle „Highspeed für Jedermann“-Initiative bestens gerüstet zu sein. Seit Dezember letzten Jahres hat das Düsseldorfer Unternehmen die Kunden aller Marken und Partner für die maximal verfügbare Datengeschwindigkeit freigeschaltet – egal ob per UMTS oder LTE, unabhängig von ihrem Tarif und ohne Zusatzkosten.

Spitzenplätze für E-Plus, wenn Nutzer selbst urteilen

Das gute Ergebnis im Netztest der Stiftung Warentest wird noch übertroffen, wenn die Nutzer selbst die individuell erlebte Netzqualität beurteilen. Hier zeigt sich das E-Plus Netz klar auf der Überholspur. In einer aktuellen Bewertung der Netzqualität ihrer Anbieter durch CHIP-Leser über die CHIP Netztest App by FLOQ zieht das Netz der E-Plus Gruppe an allen vorbei und belegt in jeder Kategorie den Spitzenplatz. Selbst im Gesamtvergleich über alle Technologien (GSM, UMTS und LTE) setzen die Nutzerbewertungen das E-Plus Netz an die Spitze aller deutschen Mobilfunknetze.

Wesentlicher Faktor für die laut CHIP „grandiose User-Bewertung“ ist das positive Urteil der Nutzer für das gerade gestartete LTE im E-Plus Netz. Das LTE-Netz von E-Plus erhält mit durchschnittlich 4,5 von maximal 5 Sternen klar die beste Bewertung. Die Kunden überzeugt, dass die E-Plus Gruppe im Zuge ihrer „Highspeed für Jedermann“-Initiative auch LTE mit maximal verfügbarer Datengeschwindigkeit ohne Preisaufschlag und Leistungsbeschränkungen anbietet.

Über die E-Plus Gruppe

Die E-Plus Gruppe ist der Herausforderer im deutschen Mobilfunk: Einfache, auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Angebote sowie eine deutliche Senkung der Minuten- und Datenpreise gehen auf Initiative des nach Kundenzahlen drittgrößten deutschen Mobilfunkers zurück. Nach dem Sprachmarkt öffnet der Anbieter durch seine Tarifpolitik und einen umfassenden Netzausbau aktuell auch das Mobile Internet für alle Nutzergruppen. Durch innovative Geschäftsmodelle, moderne Strukturen und starke Partnerschaften konnte die E-Plus Gruppe ihre Marktposition ausbauen und entwickelt sich dynamisch und profitabel. Seit 2005 geht die E-Plus Mobilfunk GmbH und Co. KG als Mehrmarkenunternehmen neue Wege im deutschen Mobilfunk: Die Flatrate-Marke BASE sowie die Mobilfunk-Discounter simyo und blau Mobilfunk sind führend in ihren Segmenten und werden vom Angebot für Bestandskunden der Marke E-Plus ergänzt. Die Mobilfunkmarken AY YILDIZ und Ortel Mobile sprechen Mitbürger mit Migrationshintergrund an. Yourfone.de öffnet seit April 2012 das neue No-Frills-Vertragskundensegment für Allnet-Flatrates. Darüber hinaus sind viele weitere Marken wie MEDIONmobile (ALDI TALK), der ADAC, MTV oder WhatsApp Partner der E-Plus Gruppe. 25,5 Millionen Kunden telefonieren, simsen oder versenden Daten im Netz der E-Plus Gruppe. Die Gruppe beschäftigt bei einem Jahresumsatz von 3,2 Milliarden Euro (2013) über 4.000 Mitarbeiter (FTE) in Deutschland.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv