20140707-althandys_teaser_775x362-775x362cSie möchten ein einzelnes Althandy einschicken? Hier finden Sie eine fertige Versandmarke: Download

Mehr Informationen und praktische Tipps erhalten Sie auch im ELECTRORETURN-Blog der Deutschen Post.

Sie wollen mehrere Althandy, beispielsweise aus einer Firmen- oder Schulsammlung einschicken? Hier gelangen Sie zur DHL-Versandmarke der Deutschen Post.

Einer Umfrage des Branchenverbands BITKOM zufolge schlummern inzwischen deutlich mehr als 100 Millionen alte Smartphones, Handys und Tablet-PCs ungenutzt in deutschen Haushalten. Jedes dieser Geräte enthält viele wertvolle Rohstoffe – hochgerechnet auf alle Geräte entspricht das mehr als zweihundert Tonnen Gold, Silber, Kupfer, Palladium und Kobalt. Die Althandys und Smartphones in deutschen Schubladen bieten daher ein nicht zu unterschätzendes Ressourcenreservoir.

Althandys gehören nicht in den Hausmüll

Wichtige Rohstoffquelle für die Zukunft: Althandys und abgelegte Smartphones

Wichtige Rohstoffquelle für die Zukunft:
Althandys und abgelegte Smartphones

Die Urlaubs- und Ferienzeit ist für die meisten Menschen eine Zeit der Erholung. Sie ist zugleich aber auch eine gute Gelegenheit, die Wohnung zu entrümpeln und nach alten Smartphones oder Handys zu suchen. Denn in vielen Kellern oder Schubläden finden sich ältere, inzwischen abgelegte Geräte, die durchaus noch einem guten Zweck dienen können – ob funktionsfähig oder defekt. Die E-Plus Gruppe sammelt gemeinsam mit dem Naturschutzbund Deutschland e. V. (kurz: NABU) seit einigen Jahren überflüssige Altgeräte, um diese einer gezielten und umweltgerechten Entsorgung zuzuführen.

Weltweit hunderte Tonnen wertvolle Metalle

Das wiederum ist gut für die Umwelt, denn in den mobilen Kommunikationsgeräten, die heute oft in kurzen Zyklen durch neue ersetzt werden, befinden sich wertvolle Rohstoffe, die – fachgerecht aufbereitet – einer Verwertung und damit erneut der Rohstoffkette zugeführt werden können. Dass sich dieser Schritt lohnt, verdeutlichen die Zahlen: In den weltweit jährlich über eine Milliarde verkauften Handys sind insgesamt 250 Tonnen Silber, 24 Tonnen Gold und 9 Tonnen Palladium enthalten.

Unter anderem werden diese Rohstoffe in der Produktion von Handys und Smartphones verwendet:

  • Gold und Silber für korrisionsbeständige Kontaktoberflächen und Bond-Verbindungen
  • Kupfer für die Herstellung von Leiterplatten
  • Palladium für die Herstellung von Halbleitern
  • Zinn und Blei Verbindungsmetalle beim Lötprozess
  • Tantal Übergangsmetall für Kondensatoren in Handys
  • Indium kommt als Indiumzinnoxid (ITO) in Displays und Leuchtdioden zur Anwendung
  • Gallium verwendet als Galliumarsenid zur Umwandlung elektrischer in optische Signale
  • Lithium für leistungsstarke Akkus
  • Platin in Leiterplatten enthalten, wichtig für hochbelastbare und korrosionsbeständige Kontakte

„Auch Kleinvieh macht Mist!“

Dieses alte deutsche Sprichwort gilt ganz besonders im Zusammenhang mit alten Handys: jedes noch so alte und nicht im Hausmüll entsorgte Gerät liefert einen kleinen, aber entscheidenden Beitrag für die Umwelt. Und für jedes gesammelte Gerät zahlt die E-Plus Gruppe wiederum einen kleinen Geldbetrag an den NABU. In der Summe zahlt sich das aus: pro Jahr kommt auf diese Weise eine sechsstellige Summe zusammen, die der Naturschutzbund als Partner in die Renaturierung der unteren Havel investiert. Einem Umweltprojekt, welches schon nach kurzer Zeit große Erfolge vorweisen konnte und mitunter sogar Schüler zur Mithilfe animiert.

Kostenfreier Versand per Internet

Die Deutsche Post ist neuer Partner der E-Plus Gruppe beim Versand von Althandys.

Die Deutsche Post ist neuer Partner der E-Plus Gruppe
beim Versand von Althandys.

Wohin aber nun mit den alten Geräten? Die E-Plus Gruppe bietet eine besonders bequeme Möglichkeit an: Über das Internet können Verbraucher seit Juni 2014 eine DHL-Retourenmarke für den kostenlosen Versand der Geräte per Post ausdrucken, sofern sie mehrere Althandys gleichzeitig einsenden wollen. Um einzelne Geräte zu verschicken, stellt die E-Plus Gruppe  Verbrauchern auf direktem Wege eine Electroreturn-Versandmarke zur Verfügung. Diese neue und kostenfreie Versandform in Kooperation mit der Deutschen Post löst die alte Regelung ab. Bisher hielt die E-Plus Gruppe für die Rückgabe der alten Geräte kostenlose Versandtaschen für Verbraucher bereit, die in Shops abgeholt oder direkt bei E-Plus angefordert werden konnten.

Sie möchten ein einzelnes Althandy einschicken?

Hier finden Sie eine fertige Versandmarke: Download

Mehr Informationen und praktische Tipps erhalten Sie auch im ELECTRORETURN-Blog der Deutschen Post. Sie wollen mehrere Althandy, beispielsweise aus einer Firmen- oder Schulsammlung einschicken?

Hier gelangen Sie zur DHL-Versandmarke der Deutschen Post.

Weitere Informationen:
Handyrecycling der Telefónica Deutschland Gruppe.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv