M2M-Motiv-Broschuere-quer

Das M2M-Magazin hat schon berichtet: Wir können einen neuen Erfolg feiern. Unser weltweites M2M-Partnerprogramm von Telefónica entwickelt sich viel schneller als erwartet. Bis zur Mitte dieses Jahres kamen schon 250 neue Partner zusammen, von denen 30 Unternehmen aus Deutschland kommen. Dabei war ursprünglich geplant, dass diese Zahl erst bis Ende 2014 erreicht wird. Telefónica ist also doppelt so schnell wie erwartet: Statt in zwölf Monaten kamen die 250 neuen M2M-Partner schon in sechs Monaten zusammen.

Die Abkürzung M2M steht für die automatische Kommunikation von Maschine-zu-Maschine. Das ist das nächste große Wachstumsfeld der Telekommunikation. Bis 2020 soll es mehr als 50 Milliarden vernetzte Geräte auf der Erde geben, lautet die Prognose von Ericsson. Der schwedische Netzausrüster geht davon aus, dass schon in sechs Jahren das mobile Internet flächendeckend nutzbar ist, sodass sich alle Arten von Geräten und Dingen vernetzen lassen. Dazu gehören auch die vernetzten M2M-Maschinen der Industrie 4.0, die sich selbst konfigurieren und optimieren und Bauteile für ihre Produktionsabläufe automatisch über das Internet der Dinge nachbestellen.

Industrie 4.0: Maschinen organisieren ihre Arbeit selbst

M2M für das Internet der DingeWenn jetzt auch in der Industrie alles mit allem vernetzt wird, dann entstehen vollkommen neue Kombinationen und Partnerschaften. Ganze Lieferketten und Produktionsabläufe können sich selbst organisieren. Verschiedenste Firmen arbeiten Hand in Hand und bieten ihre Dienstleistungen gemeinsam bei den Kunden an. Genau dazu dient auch das neue M2M-Partnerprogramm von Telefónica.

Allein seit Februar, als das Programm auf Europa ausgeweitet wurde, kamen 170 neue Partner hinzu. Dazu gehören beispielsweise Gerätehersteller, Lösungsanbieter und Distributoren, die in der M2M-Kommunikation aktiv sind. Aus der Bundesrepublik gehören unter anderen Garmin Deutschland, Ingram Micro Mobility, kasasi oder Trackunit zu den neuen Partnern. Die Gesamtliste aller M2M-Partner lässt sich hier einsehen und nach verschiedenen Kriterien durchsuchen. Und das Interesse wächst weiter: Bereits hundert weitere Firmen stehen kurz davor, sich ebenfalls dem M2M-Partnerprogramm von Telefónica anzuschließen.

M2M-Markt: Telefónica gehört zu wichtigsten Global Players

„Der anhaltende Erfolg des globalen M2M-Partnerprogramms zeigt, dass Telefónica ein Marktführer im M2M-Bereich ist – und er belegt wieder unseren erfolgreichen Wandel zu einem digitalen Telekommunikationsanbieter“, sagt Rafael García Meiro, Director B2B Global Partners Sales – Indirect Sales Channels von Telefónica. „Unsere ersten Erwartungen wurden übertroffen und die selbst gesteckten Ziele haben wir sechs Monate vor dem Plan erreicht.“ Als nächstes werde das M2M-Partnerprogramm in weitere Regionen ausgeweitet. Damit beschleunigt sich auch der Mitgliederzuwachs und das Portfolio der angebotenen M2M-Lösungen weitet sich aus.

Telefónicas globales Partnerprogramm sowie die Aktivitäten im globalen M2M-Markt wurden erst kürzlich – zum zweiten Mal in Folge – von Machina Research und ihrem jährlichen Bericht Machine-to-Machine (M2M) Communications Service Provider – Benchmarking 2014 gelobt. Telefónica wird dort als einer der vier größten Global Players des weltweiten M2M-Marktes aufgezählt. Dazu trugen auch einige große Geschäftsabschlüsse bei: Im September unterzeichneten beispielsweise unsere Kollegen in Großbritannien einen Vertrag mit der Regierung für die Installation von 53 Millionen Smart Meters, dieses Geschäft hat ein Volumen von 1,78 Milliarden Euro. Außerdem vernetzt Telefónica interaktive Werbeplakate von JC Decaux und Elektro-Autos von Tesla.

Weitere Informationen über das globale Partnerprogramm gibt es unter partners.telefonica.com

Weitere Informationen:

M2M-Beratung
Zu allen Fragen rund um das Thema Machine-to-Machine von Telefónica schreiben Sie bitte eine E-Mail an:
telefonica@bs-m2m.de

Willkommen in der M2M-Welt von Telefónica
Zur M2M-Plattform von O2
M2M als Bestandteil der Wertschöpfungskette unserer Unternehmenskunden
Pressemappe Machine-to-Machine (M2M) von Telefónica

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv