20140812-echtzeit_775x362-775x362cInnovatives Absolventenprogramm der E-Plus Gruppe startet in die erste Runde – eine starke Chance für elf unternehmerisch denkende Projektmanager von morgen.Projekte erfolgreich managen und dabei unternehmerisch handeln – nicht erst seit heute sind dies Anforderungen an eine Vielzahl von Mitarbeitern, die im Projektgeschäft etablierter Unternehmen tätig sind. Doch das Thema Intrapreneurship gewinnt in Unternehmen mehr und mehr an Bedeutung. Daher fokussiert das neue Absolventenprogramm der E-Plus Gruppe die Themen Projektmanagement und Unternehmensgründung – für die elf Kandidaten des E-Plus ECHTZEIT-Teams ein attraktiver Karriereausblick.

Elf junge und talentierte Potenzialträger starten in diesem Sommer ihre Karriere im ECHTZEIT-Programm der E-Plus Gruppe. Gegen eine hohe Zahl an Konkurrenten konnten sie sich im Auswahlverfahren des neuartigen Absolventenprogramms durchsetzen.

Die Chancen, die ECHTZEIT akademischen Berufseinsteigern bietet, treffen die hohen Erwartungen der viel zitierten Generation Y an ihren Traum-Job: Freiraum, Verantwortung, Flexibilität, Raum für Ideen und Kreativität in einem sehr agilen Branchenumfeld. Gleichzeitig sind diese Attribute aber auch konkrete Anforderungen, die Arbeitgeber moderner und zukünftiger Arbeitswelten an ihre Mitarbeiter stellen. „Innerhalb dynamisch agierender Unternehmen finden sich zunehmend projektartige Organisationsformen“, so Programmverantwortliche Svenja Krane, Team Managerin im HR-Bereich der E-Plus Gruppe. Starre Hierarchien treffen insbesondere aus Sicht der Nachwuchskräfte nicht den Zeitgeist und würden zukünftigen Anforderungen sich wandelnder Märkte nicht mehr gerecht. „Unternehmen wie die E-Plus Gruppe brauchen Menschen, die ihre Themen unternehmerisch durchdenken, verantworten und andere davon begeistern.“

ECHTZEIT bietet seinen Teilnehmern dieses Projektgeschäft direkt in zwei Varianten an. Der Hauptteil des Programms besteht aus der Arbeit an einem eigenen Business-Projekt innerhalb eines E-Plus Geschäftsbereichs. Zur Auswahl standen den Bewerbern konkrete Themen im Marketing, Partnermanagement, Customer Service, in der Logistik, im Digitalisierungsteam oder auch bei Human Resources. Einen Tag in der Woche jedoch widmen sich alle ECHTZEITler im Team dem Thema Entrepreneurship. Dabei lernen die Absolventen am realen Beispiel die Entwicklung einer schlagkräftigen unternehmerischen Idee bis hin zu ihrer Realisierung. Marktanalyse, Ideenfindung, Selbstorganisation und ein wasserdichter Business Case sind die herausfordernden Schritte, die das Team bis zur überzeugenden Konzeptpräsentation vor der Geschäftsleitung gehen muss.

Alexander Lange, ECHTZEIT-Teilnehmer aus dem Bereich Partnermanagement, schätzt die Authentizität der Programmleitsätze: „Die Marketingkampagne zu ECHTZEIT hat das Thema Fördern und Fordern betont – keine leeren Versprechungen.“ Schon nach seinen ersten zwei Wochen bei der E-Plus Gruppe stellt Alexander fest, dass seine Teamkollegen und er auf dem Weg zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele größtmögliche Unterstützung erhalten. „Über alle Hierarchie-Ebenen hinweg treffen wir auf offene Ohren und hilfreiche Tipps. Dadurch fällt es leicht, mit großer Lust und Vorfreude diese spannenden Zukunftsthemen anzugehen.“

Für Sarah Ammermann, ECHTZEITlerin im Marketing des Mobilfunkunternehmens, stand bei der Jobsuche im Fokus, in kurzer Zeit möglichst viele und weitreichende Erfahrungen sammeln zu können. „Das wird mir bei der E-Plus Gruppe sicherlich nicht schwer fallen“, so die Absolventin. „Die E-Plus Kollegen zeichnet besonders die Kombination aus Herzlichkeit und Direktheit aus. In meinen ersten Wochen wurde ich ohne Umstände in alle Projekte und Prozesse meines Bereichs eingeweiht. Doch auch wenn der Zeitplan noch so straff ist: Jeder nimmt sich zwischendurch die Zeit für ein kurzes persönliches Gespräch und ein Sich-Kennenlernen.“

Nach den offiziellen Kick-off-Veranstaltungen Anfang August geht das ECHTZEIT-Team in ein zwölfmonatiges Programm voller Projekterfahrungen, Trainings, Coachings und Workshops. Auch Svenja Krane begleitet die neuen Kolleginnen und Kollegen gespannt: „ECHTZEIT ist ein Pilotprojekt. Wir sind bisher äußerst zufrieden mit dem Verlauf. Die Kampagne und Recruiting-Phase waren sehr erfolgreich, die Teilnehmer wie auch ihre Projektpaten und -Sponsoren sind begeistert.“

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv