WLAN Internet Hotspot fuer Laptops 1000x562px

Das eigene Smartphone als WLAN-Hotspot zu verwenden, ist eine praktische Sache. So kann man etwa auch ein Tablet ohne integrierten Mobilfunk oder einen Laptop unterwegs mit dem Internet verbinden. Besitzt ein Tablet hingehen 3G oder vielleicht sogar eine LTE-Funktion, kann man in der Regel auch das Tablet als Internetzugangspunkt für andere Geräte nutzen. Zudem gibt es auch akkubetriebene, mobile WLAN-Router, die eine Verbindung zum Mobilfunk-Netz aufbauen und diese Internetanbindung über WLAN anderen Endgeräten zur Verfügung stellen.

Hat man noch ein altes Smartphone in der Schublade, kann man dieses mit einer reinen Daten-SIM-Karte einfach zum mobilen Breitband-Router umkonfigurieren. Im Folgenden werden die Vorteile des auch als Tethering bekannten Verfahrens erläutert und abschließend die Konfiguration der Internetfreigaben in iOS, Android und Windows Phone 8 erklärt. Gründe für die Verwendung eines mobilen WLAN-Zugang gibt es viele. Auf Reisen macht es immer dann Sinn, wenn man mit mehreren Geräte gleichzeitig das Internet nutzen möchte. Das kann nicht nur das eigene Smartphone, Tablet oder der PC sein, auch die Gadgets der Familienmitglieder oder von Freunden benötigen meist eine Internetverbindung.

Privat-Hotspot: Sicherer als öffentliches WLAN

Ein mobiles WLAN kann nicht nur zum Verbindungsaufbau mit dem Internet verwendet werden, auch zum Tauschen von Dateien kann es sinnvoll sein. Allerdings können mobile Hotspots meist nicht so viele Geräte gleichzeitig mit Internet versorgen wie der WLAN-Router am heimischen DSL-Anschluss. Während Zuhause Dutzende von Geräten angeschlossen werden können, sind es bei mobilen Hotspots meist eine Handvoll.

Zwar bieten viele Hotels oder Cafés heutzutage freien WLAN-Zugang an. Doch sollte man bei diesen öffentlichen Internetzugängen vorsichtig sein, insbesondere wenn man sensible Informationen abruft oder versendet. So sollte man es zum Beispiel unbedingt vermeiden, über eine solche WLAN-Verbindung Internetbanking durchzuführen.

Hat man hingegen seinen eigenen mobilen Hotspot und ist dieser mit einer gängigen Verschlüsselungstechnik eingerichtet, ist auch das Internetbanking so sicher wie im eigenen Netzwerk zuhause. Wie einfach es ist, einen Hotspot auf Apple iOS-Geräten, einem Android-Smartphone oder Windows Phone einzurichten, beschreiben die folgenden Absätze.

WLAN freigeben: Hotspot-Konfiguration in iOS 7/8

iPhone als WLAN Hotspot einrichten

WiFi Hotspot – Konfiguration von iOS

Besonders einfach geht die Einrichtung auf Apple-Geräten. Zunächst findet man die Funktion unter „Einstellungen“, „Mobiles Netz“, „Persönlicher Hotspot“. Nun muss nur noch der Schalter „Persönlicher Hotspot“ geklickt werden. Nach der erstmaligen Aktivierung wandert der Menüpunkt „Persönlicher Hotspot“ sogar direkt in die „Einstellungen“, man muss nicht mehr in das Untermenü „Mobiles Netz“.

Sobald die Funktion eingeschaltet ist, geht man mit dem Gerät, mit dem man den mobilen Hotspot verbinden möchte, auf WLAN-Suche. Das Einstellungsmenü „Persönlicher Hotspot“ auf dem iOS Gerät muss währenddessen geöffnet sein. Nun sollte man ein WLAN finden, das den Namen des iOS Gerätes besitzt. Abschließend gibt man noch das WLAN-Kennwort ein und kann bereits den mobilen Hotspot mit einer verschlüsselten Verbindung nutzen.

Für Laptop & Co: Hotspot-Einrichtung unter Android

Android Handy als WLAN Hotspot

Hotspot Konfiguration mit dem Android Smartphone LG G2

Auch bei Android-Geräten ist die Einrichtung einfach. Allerdings gibt es hier etwas mehr Möglichkeiten, die Verbindungsdetails zu konfigurieren. Darüber hinaus variieren die Einstellungen je nach verwendeter Android Version und Gerät. Folgende Beschreibung bezieht sich auf ein LG G2 mit Android 4.4.2 alias KitKat. Zunächst öffnet man das Drop-Down-Menü am oberen Rand per Wisch nach unten.

Unter „Netzwerk“ klickt man dann auf den Menüpunkt „Tethering & Netzwerke“. Im folgenden Bereich aktiviert man den Schalter bei „Mobiler Wi-Fi Hotspot“ und kann in einem weiteren Submenü „Einrichten des mobilen Wi-Fi Hotspots“ wählen. Danach öffnet sich ein Fenster, in dem der Name des WLANs unter „Netzwerk-SSID“ vergeben werden kann. Man sollte unbedingt auf die Sicherheit achten und eine WPA2 verschlüsselte Verbindung sowie ein Passwort mit mindestens acht Stellen und Sonderzeichen vergeben.

WLAN-Tethering: Internetfreigabe in Windows Phone 8

WLAN Hotspot bei Windows Phone aktivieren

WiFi-Hotspot: Konfiguration in Windows Phone 8

Bei Windows Phone 8 heißt die Funktion Internetfreigabe und ist ähnlich simpel gehalten wie unter iOS. Man findet sie unter „Einstellungen“, „Internetfreigabe“. In diesem Menü den „Ein“-Schalter umlegen, gegebenenfalls noch den Namen des Netzwerkes angeben und ein Passwort wählen. Um die Sicherheit muss man sich nicht weiter kümmern, Windows Phone richtet automatisch ein WPA2 verschlüsseltes WLAN ein.

Die meisten Vorteile hat ein Hotspot am Handy oder mit einem mobilen Router im Ausland. So ist es nämlich ganz einfach, mit dem Smartphone unter der bekannten deutschen Mobilfunknummer im ausländischen Mobilfunknetz erreichbar zu bleiben und über den Hotspot seinen Internet-Zugang einzurichten. Dazu legt man in den mobilen Hotspot entweder eine SIM-Karte eines Mobilfunkbetreibers vor Ort ein oder benutzt eine deutsche SIM-Karte, welche die Auslandsnutzung bereits beinhaltet. Schließlich kann man diese den Mitreisenden zur Verfügung stellen, die diese Funktion nicht besitzen.

Weitere Informationen:

Smartphone-Tarifempfehlung: O2 Blue
Tarife zum Surfen: O2 Go

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv