20141205-Mobilfunkexperten-Samsung-775x362Unser Mobilfunkexperte Heiko Both testete das Samsung Galaxy Note 4 und berichtet hier, wie er es findet. Wie immer stellt das aktuelle Note-Modell die Speerspitze des technischen Möglichen von Samsung dar: Ein Top-Display mit 5,7 Zoll (QHD Super AMOLED) gekoppelt mit aktueller Prozessor- und Grafikeinheit.

Heikos Meinung zur Leistung in der Kurzfassung: „Das Samsung Galaxy Note 4 liefert eine Top-Performance, die jedes für das Smartphone noch so anspruchsvolle Spiel aus dem Google Play Store ohne Probleme bewältigt. Ausführlicher habe ich darüber im BASE Blog in meinem Testbericht zum Samsung Galaxy Note 4 geschrieben – samt technischer Spezifikationen und detaillierter Analyse des Geräts.“

Schönheit kommt hier von außen

Das wahre Highlight liegt bei dem neuen Flaggschiff von Samsung  für viele Käufer gar nicht im technischen Datenblatt begraben, sondern funkelt einem direkt von außen entgegen: Das Design des Samsung Galaxy Alpha hat Einzug gehalten und somit präsentiert sich ein markanter Metallrahmen rund um das gigantische Display. An der Ober- wie auch Unterseite ist dieser Rahmen mit einer abgeschliffenen und auf Hochglanz polierten Kante versehen. „Der Rahmen kann am Anfang etwas irritieren, sollte man vorher ein stärker abgerundetes Smartphone besessen haben. Ich habe ihn aber sehr schnell lieb gewonnen, denn er verleiht dem Gerät klare Kanten und sicheren Halt, auch in nur einer Hand. Die Rückseite ist ähnlich wie beim Vorgänger in Lederoptik gehalten, auf die zusätzlichen Nähte wurde aber verzichtet. Das wäre neben der angesprochenen Kante wohl auch etwas viel gewesen“, sagt Heiko.

Natürlich kommt das Samsung Galaxy Note 4 traditionell mit dem S-Pen an Bord und hat hier nicht nur die Anzahl der zu erkennenden Druckstufen verdoppelt, sondern auch in der Software wieder ein paar neue Tricks eingebaut. In dem Note-4-Testbericht im BASE Blog verrät Heiko, welche Tricks das sind und was es an Kniffen zu entdecken gibt.

Optimal für die Generation Selfie

Ein weiteres Highlight des Samsung Galaxy Note 4 ist die Kamera. Eigentlich sind es sogar zwei Highlights: Auf der Vorderseite wurde der Generation Selfie gedacht und die Frontkamera mit ordentlichen 3,7 Megapixeln und einem Winkel von 90° ausgestattet. Wem das nicht reicht, der kann sogar den Software-Modus für extrabreite Selfies nutzen und damit auch größere Gruppen einfangen. Auf der Rückseite befindet sich die 16-Megapixel-Kamera, die auch wirklich 16 Megapixel im 16:9-Format liefern kann – ein Feature, das leider nicht selbstverständlich ist.

Das wahre Schmuckstück ist die optische Bildstabilisierung “OIS”. Mit dieser Funktion können trotz zittriger Hände beim Filmen und Fotografieren deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Gerade bei Aufnahmen von 4k-Videos oder bei Restlicht sind hier klare Vorteile zu erkennen.

Heikos Kurzfazit: „Das Samsung Galaxy Note 4 bietet ein neues und lang erwartetes Premium-Design, starke Leistungswerte und viele Features. Mehr über den S-Pen, die Kamera, TouchWiz, den Fingerabdruckleser, den Pulsmesser, die Akkulaufzeit, die Schnellladefunktion, den Ultraenergiesparmodus und jede Menge anderer Funktionen findet Ihr in meinem Testbericht zum Gerät im BASE Blog.“

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv